OpenDarwin-Projekt eingestellt

Diskutiere mit über: OpenDarwin-Projekt eingestellt im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. goddess

    goddess Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    26.02.2006
    Wie ich soeben auf slashdot.org erfahren musste, wird das Projekt OpenDarwin eingestellt. Und wirklich, auf der Seite des Projekts http://www.opendarwin.org/ ist bereits eine Kundmachung. Ich bin mir nicht sicher, aber das könnte doch auch Auswirkungen auf die Zukunft von Mac OSX haben, oder?
     
  2. greyman_hh

    greyman_hh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    13.06.2006
    Wird wohl keine Auswirkungen auf MacOS haben, weil Darvin von Apple weiterentwickelt wird.
    Nur die freie Version (Opendarvin) wird nicht mehr weiter von Apple supportet, weswegen es da immer weiter harkte bis die jetzt halt aufgeben.
    Das ganze fing vor ein paar Monaten an, als Apple einige Sourcecodes nicht mehr anbot.
    Gerüchten zufolge war eine komplette Distribution auf Basis von OpenDarvin kurz vor der Fertigstellung die ein kompletter Ersatz für MacOS Server gewesen wäre.
     
  3. schdeffan

    schdeffan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.04.2006
    Nein, ich denke die Auswirkungen auf OS X sind sehr gering. Wie sie selbst auf ihrer Seite schreiben, wurde das Ziel - eine Platform für die Weiterentwicklung der Mac OS Sourcen (die können eigentlich nur die Darwin Sourcen meinen) und die Entwicklung eines Betriebssystems auf Basis der Darwin Sourcen - dass mit diesem Projekt verfolgt wurde nie erreicht, d.h. zumindest für Mac OS X geht wenig verloren weil wenig da war.

    Wieviel aus dem Projekt zurückgeflossen ist in OS X kann ich gar nicht sagen. Einige Projekte müssen sich wohl eine neue Heimat suchen, z.B. Webkit.

    Würde mir da wenig Gedanken machen.
     
  4. goddess

    goddess Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    26.02.2006
    Ich denke zwar auch nicht, dass es wirklich eine Auswirkung hat, aber in Zeiten von Intel-Prozessoren, einem bootenden Windows am Mac macht man sich bei solchen Meldungen schon seine, zugegeben etwas weit hergeholten, Gedanken.
     
  5. junicks

    junicks MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    18.09.2004
    imo grenzt sich apple damit komplett von den machackern ab. schade. sehr schade. und sehr bedenklich.
     
  6. catvarlog

    catvarlog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Kann jemand eine Aussage darüber treffen, ob diese Entscheidung negative Auswirkungen auf die Darwin-Version des Quicktime Streamingservers (QTSS) haben wird?
     
  7. Leider kein Grücht mehr.
     
  8. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    Registriert seit:
    11.04.2006
    Und RMS würde jetzt sagen: "Mit GPL wär das nicht passiert". Und Recht hätte er.

    Die BSD-Lizenz ist einfach unbrauchbar.
     
  9. pret

    pret Gast

    Schritt in die richtige Richtung, profitabel war es eh nicht.
     
  10. Christen

    Christen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.01.2003
    Genau!
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche