Open Document Type (.odt) mit welchem Prog bearbeiten ?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von lordlocke, 22.08.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lordlocke

    lordlocke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2006
    Hallo Leute

    Die Uni beginnt uns es tauchen die ersten Inkompatipilätserscheinungen auf. Eine Freundin hat mir heute ein .odt geschickt. Soviel ich weiß kommt das von openoffice und ist das open document format.

    Schön, aber was mach ich jetzt.

    Ich hab Iwork, (benutze ich gerne) und MS Office (hab ich nicht so gern). Gibt für eines von beiden ein Plug in und wenn ja wo?

    Ich hab eigentlich keine Lust mir noch OpenOffice draufzuspielen.


    Und unfreundlich sein und es zurückschicken möcht ich auch nicht sein
    Ich wißt schon was ich mein..........:rolleyes:

    Drum bitte ich euch mal um Ratschläge
     
  2. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    11.02.2003
    Ohne OpenOffice, bzw. auf Mac lieber NeoOffice wirst du momentan wohl nicht weit kommen. Plug Ins gibt es nicht. MS will zwar für Office 2007 einen konverter bereitstellen, aber fest integrieren woll sie das Format nicht.
    (nachdem was ich bisher gelesen habe)
     
  3. Apfelsurfer

    Apfelsurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.12.2004
    Mit NeoOffice sollten odt-Dateien bearbeitbar sein, wenn das Dokument mit OpenOffice erstellt wurde, sollte das auch problemlos klappen.
    Eine weitere Alternative wäre AbiWord.

    Viel Erfolg
    S
     
  4. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Dann verstehe ich nicht warum Du Dich über mangelnde Kompatibilität wunderst:

    Das hat doch nichts mit dem verwendeten Betriebsystem zu tun, sondern liegt an den Herstellern der Programme.

    Hmm, dann sollte doch eigentlich alles klar sein, oder?

    Man verwendet üblicherweise das Programm mit dem ein Dokument erstellt wurde um es zu bearbeiten, wenn andere Programme ein Dokumentformat nicht unterstützen. Vor allem dann, wenn es noch dazu für das eigene Betriebsystem gratis im Internet verfügbar ist. :rolleyes:
     
  5. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Ich würde ihr schreiben, dass sie Dir das Dokument noch einmal in einem anderen Format schicken soll. Ich kann die Meinung nicht teilen, dass Du nur deswegen OpenOffice installieren sollst. Wenn es sich bspw. um ein Worddokument handeln würde und Du kein Office hast, kann man ja wohl auch nicht verlangen, dass Du Dir extra Office:mac besorgst.
    der eMac_man
     
  6. Bruddler

    Bruddler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    14.08.2006
    TextEdit aus Leopard wird OpenDocument beherrschen.

    und wie schon geschrieben: NeoOffice!

    Installation vollkommen problemlos und Du hast ein gutes Office an der Hand.
     
  7. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Die Frage ist, ob man die weitere Bearbeitung des Dokumentes bis dahin aufschieben kann.
    Warum muss ich mir extra ein Programm installieren, wenn es doch einfacher wäre, sich das Dokument noch einmal in einem anderen Format schicken zu lassen?
    der eMac_man
     
  8. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Nicht böse sein, aber OpenDocument ist ein offener Standard. Wenn Du Programme nutzt, die Standards nicht respektieren, dann ist das nur Deine Schuld.

    MS hat zwar OpenDocument-Plugins angekündigt, aber bisher nur für die Windows-Version von Office.
    AbiWord und NeoOffice wurden ja bereits genannt. Ab dem 29. August wird letztes mit Aqua-Interface für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen.
    Daneben gibt es noch die Möglichkeit KOffice über DarwinPorts zu installieren (für unbedarfte Anwender aber etwas kompliziert).

    Die letzte Möglichkeit (und die kommt Dir vielleicht am gelegensten): http://www.writely.com/
    Das ist eine Online-Text-Verarbeitung, die auch mit OpenDocument klar kommt. Dafür musst Du allerdings Deine Dokumente auf einen externen Server laden, der zu allem, Überfluss auch noch vom Datenkraken Google ist. Informationen, die Privat bleiben sollen, solltest Du da besser nicht hochladen.

    Aha, woher willst Du das wissen? Kannst Du eine Quelle dafür angeben?
     
  9. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Text Dokumente lassen sich meiner Meinung nach am Besten immer noch im .rtf-Format austauschen.
     
  10. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    OK, hat sich erledigt: http://www.flickr.com/photos/97218083@N00/220373393/ (Sofern das keine Fotomontage ist).
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen