Once again: Panter auf G3 beige

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von chrischiwitt, 17.11.2006.

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Nach meinem Thread-Bombardement vor ziemlich genau einem Jahr starte ich nochmal einen Versuch. Ich möchte den Panter auf meinen beigen G3 MT 333Mhz kriegen.

    Der letzte Versuch vor einer Woche schlug, trotz XPF, mit einer Kernelpanic fehl. Ich wurde in einem schwarzen Fenster in vier Sprachen aufgefordert, den Rechner neu zu starten. Fehlerquelle nicht gefunden.

    Inzwischen läuft der Jaguar, gestern hab ich RAM aufgerüstet.

    Einige Daten zum Rechner:
    G3 beige MiniTower 333Mhz, Rev. $77D.45F2, PCI-SCSI-Card ausgebaut, IDE-HD inside, 448MB RAM (256 - 128 - 64MB). GraKa wie eingebaut: Mach64. Zif-Prozessor aus G4 b/w 400 Mhz. Aktuelle Firmware.

    Was nun also tun, damit der Panter endlich raufgeht?
    Die Partitionsgeschichte ist klar, die Verwendung von XPF auch.
    Booten von CD klappt, Install läuft an, dann eben die KernelPanic.

    Welche Hardware-Komponenten machen hier Probleme?

    Sorry, wenn ich nerve, aber ich will es wissen. Kann doch nicht sein, daß es auf einem quasi identischen Rechner geht, nur hier nicht........
     
  2. Leachim

    Leachim Gast

    Welchen IDE-Controller hast du eingebaut?
     
  3. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Eingebaut?
    Ich benutz den, der von Haus aus drin ist, wo auch die HD und das CD-ROM dranhängen. Zip ist abgeklemmt.
    Sind eigentlich keine Fremdkörper im Gerät.........
     
  4. Leachim

    Leachim Gast

    Ok, sorry, dachte das wäre noch ein SCSI-Modell.
    Da fällt mir erstmal auch nichts mehr zu ein.
     
  5. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Das ist ein Hybride, der hat beides.

    Einen eingebauten, an der Gehäuse-Rückseite fest herausgeführten SCSI-Bus, dann war da die SCSI-Card im PCI-Slot, die die HD versorgte, aber Zip und CD-ROM hingen schon am ebenfalls fest eingebauten IDE. Jetzt auch die HD.
    Ist halt der letzte beige G3, der hergestellt wurde.
     
  6. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Guckst Du hier:

    http://www.apple-history.com/?page=gallery&model=serverg3&performa=off&sort=date&order=ASC
     
  7. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    85
    MacUser seit:
    11.04.2005
    Hallo Engelchen,

    welche Version von XPF hast Du denn verwendet? Ich habe 3 und 4 hier. Verwendet habe ich 4 und das hat prima geklappt, aber vielleicht solltest mal die andere Probieren, die Du noch nicht genommen hast.

    Das von Dir beschrieben Bild bekomme ich immer dann, wenn ich an den Einstellungen in XPF etwas verändere. Besonders der Haken bei "Enable Level 2/3 Cache" bringt den Rechner zum Absturz auch wenn Throttle auf 0 steht.
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Hm, Bärchen, hatte nur die 3er probiert.
    Werd das, sobald die eue Platte da ist, nochmal mit XPF4 testen und schön die Finger vom L2-Cache lassen. Obwohl ich meine, ich hätte da nichts verstellt.

    Muss allerdings sagen, ich hab nur 9.0.4 auf der Platte gehabt. Muss wohl mal updaten......
     
  9. Generalsekretär

    Generalsekretär MacUser Mitglied

    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.06.2005
    Die mehrsprachige Fehlermeldung bei der 10.3-Installation, die zum Neustart auffordert, kam bei mir auch immer.
    Habe dann nochmals OS9.2 gestartet und in XPF (3er-Version) den Neustart in OSX ausgewählt, das kam dann auch und hat die Installation fortgesetzt/abgeschlossen.
     
  10. rovok

    rovok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.06.2006
    Ich kann aus Erfahrung sagen, dass auf meinem beige G3 Panther durchaus gut lief, natürlich mit XPF. Es war OS 9.2.2 drauf und damals 256 MB RAM als ein Riegel der mit PC-133 lief. (Ich weiss, is dem 66er FSB egal. Hatte aber kein anderen :D) Als Festplatte war eine 9 GB SCSI von IBM drin und zusätzlich ein Iomgea SCSI ZIP Laufwerk.

    Das System lies sich entsprechend problemlos über XPostfacto installieren. Dann hab ich den RAM gegen anderen ausgetauscht. 1x 256 MB gegen 3x 64 MB = 192 MB und da inzwischen ne andere Platte drin war, wollte ich 10.3 neu installieren, aber ich bekam nur noch Fehler. Daher denke ich mal, dass es am RAM gelegen haben kann. In der ReadMe und auf deren Webseite steht, dass OS X wählerischer über Arbeitsspeicher sei, als es OS 9 war.

    Wenn es also auf dem einen beigen ging und auf dem anderem nicht, könnte ich mir, bezogen auf meine Erfahrungen, vorstellen, dass es der Arbeitsspeicher sein könnte, aber nicht zwangsweise sein muss.

    Wie es bei nicht offiziell unterstützten Basteleien so ist, entweder man schafft es oder lässt es bleiben. Hab' auch schon oft Sachen nicht geschafft. Wenn du es kannst, versuch es mal mit dem RAM.

    Viel Erfolg.
     

Diese Seite empfehlen