[OminGraffle] Brauche Hilfe beim Bezier-Kurven zeichnen

Dieses Thema im Forum "Grafik" wurde erstellt von Luke1, 09.01.2006.

  1. Luke1

    Luke1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Hallo an alle Grafik-Experten,

    ich habe in all den Jahren, in denen ich nun schon einen Mac nutze noch nie ernsthaft mit einem Grafik-/Malprogramm gearbeitet. Nun möchte ich mit OmniGraffle gerne eine eigene Schablone erstellen, die ich in meinen Diagrammen als Vorlage benutzen kann. Das Gute ist, dass OmniGraffle in der Version 4 auch Bezier-Kurven kann. Das Schlechte ist, dass ich nicht die leiseste Ahnung habe, wie man mit diesem Werkzeug die gewünschten Ergebnisse erzielt. Ich möchte etwas Rundes mit Köpfen und Pult kreieren, das als Symbol ein Parlament darstellen soll.

    Ich sehe wohl, dass es da eine Gerade gibt, mit der ich die Form der Kurve verändern kann. Aber ich sehe überhaupt kein System hinter den Veränderungen. Meine Frage daher, wo kann ich lernen, mit dem Bezier-Werkzeug umzugehen? Ich suche ein Internet-Tutorial oder ein Buch, das sich an Anfänger richtet. Kann man sich das überhaupt eben mal so anlernen oder ist das etwas für Grafik-Profis? Mehr als ein paar Stunden kann ich nicht investieren, um die Funktionsweise zu erlernen. Dass ich darüber hinaus wahrscheinlich noch üben muss, rechne ich hier nicht mit ein.

    Wäre für jeden Tipp dankbar.

    Gruß,
    Luke1
     
  2. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    In der OmniGraffle Hilfe wird doch erklärt wie dieses Tool funktioniert. Am Besten Du übst erstmal das Zeichnen von freien, eckigen Formen.

    Die Bezier Kurven funktionieren im Prinzip genauso, nur das man beim setzen der einzelnen Punkte nicht nur kurz klickt, sondern die Maustaste gedrückt hält und dann durch ein Bewegen der Maus die Tangente beeinflussen kann.
    Den letzen Punkt der Kurve setzt man durch einen Doppelklick, im Falle der Bezier Kurve also durch klick nochmals klick und halten um die Tangente zu ziehen.

    Spiel einfach mal etwas damit herum, das ist nicht schwer. Ich finde es nur Schade, dass man nur geschlossene Flächen zeichnen kann und keine einzelnen Bezier Kurven.

    NACHTRAG:
    Es gibt auf der OmniGroup Webseite auch ein kleines Video zu diesem Tool:
    http://www.omnigroup.com/ftp/pub/software/MacOSX/movies/OmniGraffle/BezierCurves.mov
    Die Richtung der roten Linie gibt die Tangente an diesem Punkt an, und die Länge die "Schärfe" der Kurve, je kürzer die Linie um so "schärfer" ist die Kurve.
     
  3. Luke1

    Luke1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Hi Maciq99,

    vielen dank für den Link mit dem Video. Das hilft mir in der Tat schon sehr. Die Hilfe fand ich nicht so prickelnd. Da fand ich nur folgendes:

    "Mit Bezier-Steuerpunkten lässt sich nahezu jede beliebige Form erstellen, nachdem Sie sich mit deren Verwendung vertraut gemacht haben. Jeder Punkt Ihrer Form kann über eine Tangente mit zwei Steuerpunkten verfügen, mit denen die Form verändert werden kann. Sind keine Bezier-Steuerpunkte vorhanden, so handelt es sich um eine Gerade. Mit Steuerpunkten wird die Linie zwischen aufeinander folgenden Punkten auf der Form zu einer Kurve, die abhängig von Länge und Richtung der dazugehörigen Tangente gezogen wird."

    Vielen Dank!

    Gruß,
    Luke1
     
  4. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    02.09.2004
    ich kann mich noch ganz gut erinnern, wie ich das gelernt habe:

    platziere ein paar scans mit schwungübungen, wie halbkreise, bögen, ellipsen und wellenformen in dem programm und versuche die mit so wenig einstichpunkten wie nur möglich nachzuzeichnen. wenn man routiniert ist, dann geht das recht fix, bei kurven beispielsweise ziehst du die ankerpunkte in die richtung der kurve usw.

    je weniger ankerpunkte du brauchst, desto besser, runder und sauberer kommt eine vektorgrafik. schau dir mal einen vektorisierten buchstaben an, wie wenig ankerpunkte der hat, so muss das sein! man macht zu anfang gerne den fehler, sich über gewagte bögen mit vielen ankerpunkten zu retten, dabei wird die kurve aber meist krumm, hakelig und ohne schwung.

    aber in ein, zwei stunden dürfte der keks gegessen sein, wichtiger sind noch die kenntnisse um die anderen pfad-werkzeuge und das wissen um die ansprache einzelner ankerpunkte und achsengriffe durch das auswahlwerkzeug.

    guten appetit!
     
Die Seite wird geladen...