Oldie-Tastatur auseinanderbauen

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von chrischiwitt, 01.08.2006.

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    In den letzten Tagen surfe ich ganz gern mit meinen richtig alten Books im Internet. Und finde die Tastaturen einfach Sch.......
    Zu klein, zu eng, zu wenig Druckpunkt, falsche Belegung.

    Da man ja eine ADB-Tastatur anhängen kann, wollte ich das gerne machen.
    Aber als kleine Stilistin gefällt mir kein beiges Teil am dunkelgrauen Book.

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Lassen sich Apple-ADB-Tastaturen auseinanderbauen, um sie d´grau zu lackieren? Und was muss man dabei beachten? Irgendwelche Fallstricke / Drähte dabei, mit denen ich die Funktion lahmlege?
    Zwei Stück zum Üben hab ich, aber danach muss alles klappen.
     
  2. halessa

    halessa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Sollte eigentlich kein Problem sein und sich auch nicht Groß vom Zerlegen einer aktuellen USB-Tastatur unterscheiden. Tipp: Schrauben hat Apple früher gerne unter Etiketten verbaut.
     
  3. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Könnte es sein, dass du zuviel Zeit hast? Und sonst keine Probleme? ;)
     
  4. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Hast recht, ich hab momentan zu viel Zeit.
    Aber mal ehrlich: Die Leute mit neuen Macs treiben den Styling-Hype auf die Spitze und geben notfalls viel Geld dafür aus. Darf ich das nicht, weil meine Kisten etwas älter sind? Und weil ich Spaß am Basteln hab?
     
  5. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Doch klar. Ist eine gute Idee, nur bei der Ausführung sehe ich manches Problem. Wie bekommst Du genau die Farbe hin? Wird der Lack gleichmäßig decken? Wird die Lackierung schweißrestistent werden - und später nicht etwa kleben?
    Ich würde übrigens einiges dafür geben, könnte ich eine alte Mac-ADB Tastatur am Mini anschließen, denn auf diesen Tastaturen läßt es sich sehr viel angenehmer tippen als auf den USB-Dingern. Schwierigkeiten gibts nur mit dem Anschluß, außerdem stimmt die Farbe nicht und ich hätte natürlich gern eine funktionsfähige Einschalttaste.
    Es gibt nicht immer eine Lösung. ;-)
     
  6. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    85
    MacUser seit:
    11.04.2005
    Also: Auseinandernehmen ist kein Problem Zumindest Ober- und Unterschale lassen sich relativ leicht entfernen. Und ich gehe nicht davon aus das DU die Tasten lackieren willst. Zumindest die Fläche mit dem Symbol sollte erhalten bleiben. :D Okay, zur Technik: Hol Dir beim Praktiker um die Ecke eine Dose mit Haftgrund. Ist eine Sprühdose mit grauem Spry. Damit die zu lackierenden Flächen einsprühen. Das haftet wie Sau und bietet die ideale Grundlage für einen haltbaren Lack. Ich würde auch die Endlackierung mit der Spraydose machen da so keine Pinselstriche oder Rollenspuren zu sehen sind. Nimm in jedem Fall seidenmatt denn hochglanz sieht grausam aus. Ich habe für eine Gehäuselackierung (allerdings noch PC) einen schönen Lack aus dem Autozubehör verwendet. Da gibt es noch ein paar Grautöne. Das Lack hält und ist sehr wiederstandsfähig.
     
  7. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    85
    MacUser seit:
    11.04.2005
    Ach ja, aus etwa 20 cm Entfernung kreuzweise drüber sprühen. Lieber mehrmals dünn als einem zu viel Farbe auch einmal. Günstig ist auch, zwei Schichten zu lackieren und dazwischen die Angelegenheit trocknen zu lassen.
    Zusammenbau natürlich nur wenn das Ganze mal 48 Stunden in einem trockenen Raum ausgehärtet hat.
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Um Himmels Willen, nein, ich will nicht die Tasten lackieren! Da müsste ich ja jede einzelne Taste abbauen, den Aufdruck aussparen, und die Farbe wird kaum halten..... Neee, das isses nicht!

    Nur das "Gehäuse" soll dunkelgrau werden, da Book hat ja auch graubeige Tasten.
    Da die Oberfläche ganz leicht rauh ist, müsste sie nur gründlich gereinigt werden. Evtl. mit Aceton, das rauht nochmals an. Dann die Farbe mit der Schaumstoffrolle aufbringen.
    Passende Farben gibt es übrigens von Revell und Co., den Modellbau-Fuzzis. Die sind vor Allem für Kunststoff vorgesehen und halten recht gut.
     
  9. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Wenn Du fertig bist, poste doch mal ein Bild.
    Ach so: ich reinige mein Powerbook immer mit nem "Schmutzradierer" von Schlecker. Das klappt ganz gut und ist vielleicht auch für die Tastatur ein Tipp.
     
  10. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Bin gerade dabei, das Teil zu lackieren - ohne es zu demontieren.
    Farbe von Revell, Anthrazit matt, mit einem harten Pinsel in dünnen Schichten aufbürsten. Mit etwas Fingerspitzengefühl bleiben die Tasten sauber, lassen sich ansonsten mit einem spitzen Wattestäbchen und Nagellackentferner wieder säubern.

    Sieht schon ganz nett aus. Ebenso wie die Maus, die die gleiche Farbe bekommen hat.
    Soll ja nicht perfekt werden, nur farblich passen......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen