Ökotest & PC Professionell testen W-LAN

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von lohnschreiber, 01.10.2003.

  1. lohnschreiber

    lohnschreiber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.09.2003
    Ökotest hat WLAN Zugangsknoten getestet. Apples Airport haben die Frankfurter Tester leider nicht drin. Hier 'ne grobe Testübersicht mit den Gesamturteilen:

    mit Router:
    - EZ Connect g SMC2804WBR (802.11g): befriedigend
    - Linksys WRT54G (802.11g): befriedigend
    - D-Link Dl-614+ (802.11b+): ausreichend

    ohne Router:
    - Relkin 54g (802.11g): befriedigend
    - Netgear WG602 (802.11g): befriedigend
    - SMC EX Connect Turbo SMC2455W (802.11b+): ausreichend
    - US Robotics USR843349 (802.11b+): ausreichend
    - Netgera HE102 (802.11a): ungenügend

    Die Strahlungsmessung (ging zu 40% ins Gesamturteil ein) bewertet Ökotest bei allen Geräten mit mangelhaft
    :-( ich spür's auch schon kribbeln ;-)

    Empfehlungen von Ökotest:
    - Access-Point von Belkin für Einsteiger gut geeignet
    - Access-Point möglichst weit weg von Daueraufenthaltsorten ausstellen (mmmmh, schwierig)
    - regelmäßig Treiber aktualisieren
    - Access-Point an schaltbare Steckdose anschließen und bei nichtgebraucht abschalten
    - auf die Bezeichnung "Wi-Fi"(Wireless Fidelity) achten

    Alle Details (Reichweite, Datendurchsatz, Strahlungsstärke usw.) im Ökotest 10/03

    gruß, lohnschreiber :cool:
     
  2. luca

    luca MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2003
    Sind wir nicht alle ein wenig verstrahlt :D

    cu
     
  3. lohnschreiber

    lohnschreiber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.09.2003
    stimmt

     

    .... und solange unsere Herzschrittmacher dabei nicht schlapp machen sehe ich auch keine ernsthafte Gefahr :rolleyes:

    gruß, lohnschreiber
     
  4. luca

    luca MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2003
    Mal ernsthaft:mad:

    Bedenklich ist es schon.
    Handys, CRT-Monitore, Airport, schnurlose Telephone etc.

    Gesund kann das nicht sein.

    Ich hab mir ein flexibles 20m Netzwerkkabel zugelegt, sodass ich überall in der Wohnung mit meinem PB ins Netz kann.

    Und ausserdem will ich meine Tochter nicht dem ganzen Schei* aussetzen.

    cu
    luca
     
  5. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.510
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    09.02.2003
    Naja, soo schlimm wird es schon nicht sein. Allerdings machte ich nachts auch alles aus (AirPort Base, TV, PC). Denn erstens zieht das unheimlich Standby-Strom, zweitens macht das so viel Licht, das ich nicht schlafen kann :), und drittens hab ich dann kaum noch Elektrosmog clap clap
     
  6. box

    box MacUser Mitglied

    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    21.02.2003
     

    Genau, SchaSche, das haben sie damals auch gesagt, als man Röntgengeräte in Schuhgeschäften installierte, um Kinderfüsse zu vermessen. Heute kann ich aus keinem Fenster mehr gucken, ohne einen fetten Handymast zu sehen. Wir haben da einen gigantischen Feldversuch eröffnet.
    Vielleicht ist es nicht soo schlimm. Vielleicht denken die Leute aber auch in 25 Jahren mild lächelnd an uns zurück und fragen sich, wie wir so naiv sein konnten...
     
  7. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    08.01.2003
     

    [​IMG]

    "i sags' moa' sso, nur koi hemmung'n!"
     
  8. lohnschreiber

    lohnschreiber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.09.2003
    nee, luca hat wirklich Recht, man darf die Strahlung nicht unterschätzen. Ich zitiere nochmal aus dem Ökotest:

    "Alle Access-Points sind Dauersender, die ihre Sendelesitung über die Antennen in gepulste hochfrequente elektromagnetische Strahlung umsetzen. Ökttest hält bereits eine Strahlungssträrke von > 100 Mikrowatt pro m2 für problematisch. Der HE102 von Netgear strahlte mit 101500 müWatt mehr als ein schnurloses Telefon und erzeugte mehr Elktrosmog als normalerweise von außen durch Mobilfunksender hereinstrahlt. Diese Strahlungsgröße liegt in einer Größenordnung, die die mit der erlaubten maximalen Ausgangsleistung von WLAN-Access-Points zu erzielenden Werte deutlich überschreitet. ... Mit zunehmenden Abstand nimmt die Strahlung ab, jede massive Wand reduziert diese außerdem um mindestens 75%. ... Benutzer, die sich per Notebokk oder PC ins WLAN einwählen sollten zudem wissen, dass die eingebauten Funkkarten bis zu 15 000 müWatt/m2 in einem Meter Abstand strahlt."

    Zitat aus Öko-Test 10/2003

    gruß, lohnschreiber :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ökotest Professionell testen
  1. PowerTom
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.368
    PowerTom
    09.07.2008
  2. Stefan27at
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    261
    Stefan27at
    06.07.2008
  3. xR8y
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    703
    xR8y
    03.03.2007
  4. Johnny Value
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    728
    kisi
    27.01.2007