Objektinfos + Desktop = Kaputt

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Jiji, 23.09.2003.

  1. Jiji

    Jiji Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.02.2003
    Ich habe auf meinem Desktop immer die Objektinfos an um zu sehen wie viel GB noch auf der Festplatte frei sind. Das hat immer gut Funktioniert auch nach dem Update auf 10.2.8. Heute habe ich dann einfach mal Fink gelöscht indem ich im Terminal "sudo rm -r /sw" eingegeben habe. Nachdem es fertig war fehlten auf einmal auf dem Desktop die Info wie viel noch frei ist auf der HDD. Nun sieht es immer aus wie auf dem Anhang. Ich habe es versucht mit neustart und am Finder rumstellen, aber alles half nichts. Wenn ich einen neuen User erstelle wird bei ihm auch nicht angezeigt wie viel noch frei ist. Irgendwer eine Idee wie man das ohne Neuinstallieren Lösen könnte, oder warum das überhaupt entstanden ist?
     
  2. Jiji

    Jiji Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.02.2003
    Glatt das Bild vergessen :rolleyes:
     

    Anhänge:

  3. Ebbi

    Ebbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Ich habe genau das gleiche Problem. Die Suchfunktion hat noch einen ähnlichen Beitrag ausgespuckt, aber ebenfalls ohne Abhilfe: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=17645

    Bei mir hat es unter 10.3.2 geklappt, aber von heute auf morgen geht es nicht mehr - allerdings nur bei meiner Systempartition. Bei der anderen Partition zeigt er es noch an.

    Gibt es vielleicht neue Erkenntnisse ?
     

    Anhänge:

  4. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2003
    Hi,

    ich habe genau das selbe Problem unter X.3.2: Externe Platte hat keine Probleme, aber die Infos der Systemplatte werden nicht richtig angezeigt.

    Ich werd mal die Berechtigungen grade ziehen und schauen, was dann passiert.

    EDIT:
    Berechtigungen neu erzeugen hat nix gebracht.
    Wenn man allerdings die Dateien "Desktop DB" und "Desktop DF" in /. löscht und den Finder neu startet sind alle Infos wieder da.
    Allerdings habe ich keine Ahnung, was man dadurch unter Umständen noch kaputt machen kann. Also Verwendung nur auf eigene Gefahr ;)

    Gruß
    bla
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2004
  5. Desktop DB und Desktop DF enthalten die Datenbank für die Dateizuordnung für Mac OS 9. Die Destop-Datenbank wird unter Mac OS X nicht mehr verwendet, d.h. die Dateien werden nicht gebraucht. Deren Funktion übernimmt der LaunchServices-Cache. Manche Carbon CFM-Programme meinen aber (unsinnigerweise), sie müssten die Dateien neu erzeugen.

    Eine gelöschte Dektop-Datenbank lässt sich, falls sie für Mac OS 9 bzw. Classic gebraucht wird, im Kontrollfeld Classic mit einem einfachen Klick neu anlegen. Beim nativen Start von Mac OS 9 passiert das automatisch, wenn die Dateien nicht vorhanden sind.
     
  6. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2003
    Hmmm.... wenn die Dateien eigentlich für Classic sind, wieso hat das dann Auswirkungen auf den Desktop von OSX???
    Dieser Zusammenhang ist mir nicht ganz klar.

    Gruß
    blaf
     
  7. wazi

    wazi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    Mich würds dann auch interessieren, warum dann diese beiden Files mitgebrannt werden, wenn ich eine CD/DVD brenne und Zeugs vom Desktop drauf zieh.
    Dann hab ich auch die beiden ominösen Files drauf, die ja angeblich von OSX nicht gebraucht werden?!
     
  8. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Sie werden mitgebrannt weil sie physikalisch vorhanden - fuer den Benutzer auf dem Mac aber unsichtbar gemacht sind (Name beginnt mit einem Punkt). Solange Classic eine Option unter OS X bleibt, sind Apple die Classic Benutzer wohl naeher als die OS X only Benutzer, die Daten auf Windows lesbare Medien kopieren.

    Ob ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem Loeschen dieser Dateien und dem Ende des ungewohnlichen Verhaltens der Objektinformation besteht wage ich zu bezweifeln. Der noch freie Platz einer Platte wird vermutlich nicht real-time ermittelt sondern aus irgendeinem cache gelesen. Vielleicht ist die Ursache mehr in diese Richtung zu suchen.

    Cheers,
    Lunde
     
  9. wazi

    wazi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    Ich versteh nur Bahnhof :D
    Aber zum Glück hab ich keine Probleme. Wollts nur verstehen.
    Also sind diese Dateien einfach nur da zur Sicherheit, oder wie?
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    nein - nicht zur Sicherheit. Unter Classic werden die Dateien als Referenz auf den Speicherort von Dateien und zugehoerige Icons benutzt. Wenn sie nicht existieren legt der Finder sie bei einem Neustart an. Sie muessen auf oberster Ebene des Verzeichnisbaums liegen und sind weder unter OS X noch unter Classic normalerweise sichtbar.

    Cheers,
    Lunde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Objektinfos Desktop Kaputt
  1. Thomas74
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    293
  2. Radix@Mac
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    733
  3. greytogreen
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    389
  4. Kars10
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    609
  5. Jiji
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    587

Diese Seite empfehlen