Nur eine Partition umformatieren?

Diskutiere mit über: Nur eine Partition umformatieren? im Peripherie Forum

  1. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Ich habe eine externe Festplatte, die zur Zeit einmal mit Mac Os Extended und einmal mit UFS formatiert ist.

    Nun brauche ich aber dringend eine FAT32-Partition.

    Ist es irgendwie möglich, die UFS Partition in FAT32 umzuformatieren, ohne die andere Partition zu beschädigen?

    Mit dem Festplattendienstprogramm scheint das nicht zu gehen.
     
  2. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Leute, lasst mich nicht hängen! Ich brauch das noch heute.
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Geht im Terminal.
     
  4. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Wenn du mir jetzt noch verrietst, wie das geht, wäre ich dir sehr dankbar.

    Ich hab mal gehört, dass man da Partitionen nachträglich Größenverändern kann, aber gleich umformatieren...
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Keine Ahnung.
    Ich hab's zwar schon mehrfach gemacht, aber da ich das immer spät nachts mache, weiß ich nicht (auswendig) wie es geht. :p
    fdisk, pdisk, diskUtil oder so...

    *lach*
    Also das "Größe verändern" ist eigentlich noch viel komplexer und schwieriger, als lediglich eine Partition umzuformatieren...


    Aber nochmal eine Frage als PS: Wofür brauchst du denn die FAT32-Partition?
    Mir fiel noch ein: Falls die an 'nem Windows-Rechner laufen soll, so müßte die Platte ja meines Wissens einen MBR als Partitionstabelle mitbringen (was sie jetzt möglicherweise - da nur "OS X"-Partition drauf sind - nicht hat).
    Nebenbei: Weil du eine UFS-Partition hast, wundert eigentlich, dass du nicht selbst weißt oder herausfindest, wie man eine Partition umformatiert.
    Weil: Wer benutzt schon UFS?
    Doch nur Leute, die sich ein bißchen auskennen...? ;)



    Aber ums noch mal kurz zu machen:
    Beim Festplatten-Dienstprogramm geht's meines Wissens wirklich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2006
  6. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Ich habe mir damals einfach zwei Partitionen erstellt. Und UFS konnte man ja auswählen im Festplattendienstprogramm....

    Und FAT32 brauche ich, weil ich morgen an nem Windowsrechner arbeiten soll. Und da kann ich halt nur mit meiner externen Festplatte dran...

    Ich hab keine Ahnung, wie die Partitionstabelle aussieht, um ehrlich zu sein.

    Wäre das denn möglich, die Platte an ner Linuxkiste einfacher umzuformatieren? Oder kann man die Partitionstabelle sowieso nicht mehr verändern?
     
  7. dpr

    dpr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.04.2006
    Nein, auch dort geht es nicht.

    Das Problem ist, daß Windows-Kisten nichts mit der "Apple Partition Map" anfangen können. Der OP hat zwei Partitionen auf seiner Platte: einmal HFS, einmal UFS. Es liegt die Vermutung nahe, daß genau die Apple Partition Map geschrieben worden ist.

    Man kann zwar mittels newfs_msdos innerhalb einer Apple Partition Map ein FATxy schreiben, allerdings bringt das nichts. Es wird nach meinem Kenntnisstand nichts anderes übrig bleiben als aus der Apple Partition Map eine Partitiontable mit MBR herzustellen. Das wird non-destruktiv wahrscheinlich nicht funktionieren.
     
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Nun, wie ich oben meinte, sollte das reine formatieren schon gehen, da OS X es ja kann.
    Aber das bringt erstmal nichts, wenn Windows mit der Partition Map nicht klar kommt.

    Yep - seeeehr wahrscheinlich.
    Wobei eine HFS-Partition ja durchaus auch mit MBR vorhanden sein kann, wenn ich mich recht entsinne (Dann allerdings nicht auf PPC-Macs bootbar ist).

    Doch, ich denke schon, dass das geht.
    Es gibt im Netz Anleitungen, wie man eine "hybride Partitionstabelle" (MBR & APT) erstellt, um eine Festplatte zu erstellen, die a) eine FAT32-Partition für Windows-Nutzung und b) eine bootbare HFS-Partition für OS X (APT - PPC-Mac) enthält. Boot Camp macht ja mit MBR&GPT nichts anderes.
    Der Trick ist wohl, dass für die Partitionstabellen unterschiedliche Sektoren belegt sind.

    Natürlich ist das ein recht "kreativer Hack", aber ich denke, das sollte klappen. Das funktionierte auch so, dass man erst nachträglich eine Partition table schreibt...
     
  9. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Nachdem ich in den letzten beiden Postings nicht wirklich was kapiert habe, werde ich bei Gelegenheit mal meine ganzen Daten sichern und dann die Festplatte komplett plätten und neu formatieren...
     
  10. dpr

    dpr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.04.2006
    Das "Formatieren" (es ist keins, es wird nur ein Filesystem geschrieben; aber der Begriff hat sich leider eingebürgert) klappt unter OS X, aber auch unter OS X sind solche Partitionen (Filesysteme) nicht zugreifbar, wenn sie innerhalb einer Apple Partition Map definiert sind. Probier es einfach einmal aus. Es geht nicht.

    Richtig, das schrieb ich bereits. HFS innerhalb einer MBR-Partition-Table geht, FAT innerhalb einer Apple-Partition-Table geht nicht.

    Das ist interessant, wenn Du da nähere Informationen hast: nur raus damit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche