Nochmal: Grafikprogramm

Dieses Thema im Forum "Grafik" wurde erstellt von Chauki, 03.12.2006.

  1. Chauki

    Chauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Hey
    ich nutze nun meinem MacMini schon ein Jahr und nutze hier auch Gimp.
    Wenn ich aber z.B. Kreise in meine Bilder einfügen will, stoße ich an Grenzen. Weiss da jemand Hilfe? Danke!
     
  2. Sterling

    Sterling Banned

    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    23.08.2006
    Hallo!

    Handelt es sich um eine Frage zur Anwendung?

    Hier ist die deutsche(!) Benutzeranleitung zu GIMP:
    http://docs.gimp.org/de/

    Handelt es sich um eine Frage zur Hardware?
    Was genau ist das Problem?

    Info:
    Nein, ich nutze GIMP und andere Programme NICHT, aber viele Studenten.

    - Sterling
     
  3. St.Garg

    St.Garg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    91
    MacUser seit:
    16.12.2004
    runde auswahl aufziehen, und dann fläche oder kontur füllen!!
     
  4. Chauki

    Chauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Ich glaube mit Gimp kann man keine Kreise zeichnen, gibt es Programme Mac-Graphik-Programme mit denen man das kann?
     
  5. Chauki

    Chauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Ich finde bei Gimp nur die Runde Auswahl zum Kopieren, Ausschneiden etc.
     
  6. St.Garg

    St.Garg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    91
    MacUser seit:
    16.12.2004
    Die auswahl müsste die gleiche sein. Also einmal aufziehen, und dann musste irgendwo die Option finden, Kontur füllen, oder fläche füllen.
     
  7. Chauki

    Chauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Merci, ich habe es ein paar mal versucht. Aber entweder bin ich zu ungeschickt oder das was ich möchte klappt.
    Aktuell habe ich ein Bild mit einer kleiner Kugel (Schweinchen) und Boulekugeln. Ich möchte Kreise malen, die das Schweinchen in der Mitte haben.
    Die Auswahl kann ich nur von außen ziehen. Verschieben kann ich den Kreis nicht mehr.
     
  8. Sterling

    Sterling Banned

    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    23.08.2006
    Hallo!

    Grundformen wie z. B. Ellipsen oder Rechtecke können in GIMP mit den [Auswahlwerkzeugen] erstellt und gefüllt werden. Damit ein Bildelement anschließend frei positioniert werden kann, sollte es auf einer [eigenen Bildebene] liegen.

    In Deinem Fall sollte der Kreis in einer zusätzlichen(!) Bildebene angelegt und gefüllt werden. Dann kann der Kreis auch beliebig bewegt werden, da die Ebene wie eine Folie funktioniert, die man verschieben kann. Wer nur auf einer Bildebene arbeitet (also nur auf dem Hintergrundmotiv), ist in den Möglichkeiten deutlich eingeschränkt und muss jeden Arbeitsschritt planen. Die gestalterische Freiheit ist nur unter Einsatz von Ebenen gegeben, die GIMP selbstverständlich unterstützt – wie inzwischen jedes Grafikprogramm. Diese und andere Infos stehen – wie bereits gesagt - in der deutschen Online-Bedienungsanleitung, die ich oben angegeben habe.

    Schritt für Schritt erläutert und mit Bild-Beispielen.

    - Sterling
     
  9. Chauki

    Chauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Noch mal merci.
    Mit den schönen alten Malprogrammen (auf meinem PC und noch früher auf dem Atari) konnte man ganz einfach einen Kreis vom Mittelpunkt aufziehen. Das wird mit glaube ich zu kompliziert. Trotzdem danke. Wenn jemand einen Programm-Tip für Apple hat, wär's schön!
     
  10. Sterling

    Sterling Banned

    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    23.08.2006
    Ein Mac ohne Produkte von Adobe ist wie ein Bier ohne Schaum. Beides gehört für grafisch ambitionierte Anwender zusammen, damit die Sache mundet. Programme wie GIMP und BLENDER sind zwar auf dem ersten Blick ganz nett, um die ersten Schritte in Richtung EBV und CGI zu wagen, aber dafür hätte es keinen Mac gebraucht, denn solche und anderen Programme laufen auch leichtfüßig auf einem PC im Gesamtwert von ca. 299 Euro – reicht dicke für den Hausgebrauch. Wer für Grafik einen Mac einsetzt, der sollte sich mindestens zwei Programme gönnen (müssen ja nicht in der neusten Version sein): Photoshop und Illustrator!

    Insbesondere die Versionen 7 beider Applikationen bieten einen kostengünstigen Einstieg in die Welt der Profi-Standards, an denen die anderen Insellösungen keinen Anschluss finden, selbst wenn sie die gleichen Features bieten oder noch leistungsstärker werden. Wer sich einmal in die Produktlinie von Adobe eingearbeitet hat, kommt nicht mehr auf die Idee, fremd zu gehen. Ist auch nicht mehr nötig. Niemand kauft sich einen Apple Computer um Kosten zu sparen. Also sollte man auch beim Kauf der Software nicht auf den Cent schauen, denn es gibt schon seine Gründe, weshalb es Programme gibt, die als Standard für bestimmte Bereiche gelten und Insellösungen, die zwar leistungsfähig sind, aber nur Insellösungen bleiben – zum Reinschnuppern sinnvoll, für die Daueranwendung weniger zu empfehlen.

    Wer dafür kein Geld ausgeben möchte, hätte sich auch den Kauf eines Mac sparen sollen, denn was nützt einem der schönste Sportwagen, wenn kein Sprit da ist, um ihn zu fahren? Am Ende hat man seine Festplatte voll mit zahlreichen kostenlosen und kostengünstigen Tools gepackt, die zwar alle irgendwie laufen, aber trotzdem ein Schattendasein führen. Und oft leisten sie zusammen weniger, als ein professionelles Programm. Wenn schon, dann bitte richtig, von Anfang an! Photoshop ist die Antwort auf Deine Frage!

    Willkommen zu Hause! Ist eben wieder so, wie damals: Gegen den Amiga und Deluxe Paint III hatte Atari mit seinen Grafikprogrammen keine Chance! Beides gab es zur gleichen Zeit, aber die Studios wollten den Amiga für Grafik, Animation und Video und der Atari fand seine Anwender in der Midi-Szene. Du hast nun einen Mac und damit hast Du auch die Pflicht, ihn mit guter Software zu füttern!

    - Sterling
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen