Nicht genug Arbeitsspeicher?!

Diskutiere mit über: Nicht genug Arbeitsspeicher?! im Ältere Apple-Hardware Forum

  1. kayd

    kayd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.02.2005
    Hallo zusammen.
    Schon kurz nachdem ich meinen G3 bezüglich des Arbeitsspeichers aufgemotzt hatte, kamen die ersten Meldungen, er könne dies oder das nicht tun, weil er nicht genug Arbeitsspeicher hat. Das kann dazu führen, daß die Menuebefehle in den emailprogrammen deaktiviert werden, oder Norton System Tool (disk doctor) nicht einmal seine Prüfung beenden kann, oder manche Druckaufträge zum Programmende führen, etc.pp. Habe nun schon die Systemerweiterungen dahingehend gecheckt und nur noch die notwendigen Erweiterungen und Kontrollfelder laufen...und das bei 448MB plus dem virtuellen Speicher von 449MB ?! Was läuft den da schief? Kann mir da mal einer einen Tipp geben?
    Danke schon mal im Voraus
     

    Anhänge:

  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hallo

    Du solltest mal das PRAM resetten (Apfel+alt+p+r ) Beim Aufstarten drücken.

    Hast du den Programmen die Probleme machen mal versucht mehr Speicher zuzuweisen.?


    Gruß
    Marco
     
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    unter welcher anwendung bekommst die fehlermeldungen?
    das wäre noch gut zu wissen.
     
  4. Marco war man wieder schneller … :D
    davon abgesehen: Alle Speicher auf Tauglichkeit getestet?
    Es gibt Programm, die "spinnen", wenn virtuelle Speicher an ist.
    Mit Apfel-i den betroffenen Programmen mehr Speicher zuweisen.
    Außerdem: Nicht vergessen, dass es Programme gibt, die – einmal geöffnet und wieder beendet – den ihnen zugewiesenen Speicher NICHT mehr freigeben (wenn mich meine Erinnerung nicht trübt z. B. Netscape und Photoshop).
     
  5. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Du konntest dir auch mal von der System CD einen neuen Systemordner Installieren und dann von diesem Starten der Alte wird dann in vorheriger Systemordner umbenannt und alle deine Einstellungen bleiben darin erhalten.

    Auch das löschen der Preferences der Betroffenen Programme könnte helfen.
     
  6. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    bömpf das kann man unter 9 jederzeit das auch wieder ändern.
    programm icon (nicht alias) anklicken > apfel + i

     
  7. Wie willst du das ändern, noplan, dass ein solches Programm nach Beendigung seinen Speicher wieder hergibt (außer Neustart)???????
     
  8. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    jaja, die Speicherverwaltung von OS9...

    Zu wenig Arbeitsspeicher kann drei Gründe haben:
    1) Du hast einem Programm für eine Operation zu wenig Speicher zugewiesen (Apfel+I). Dann hat das PROGRAMM zuwenig Speicher, um eine Operation auszuführen.
    2) Du hast einem Programm recht viel Speicher zugewiesen, so daß für ein anderes Programm nicht mehr genug Speicher zur Verfügung steht oder es gar nicht mehr gestartet werden kann (z. B. ein Druckauftrag).
    3) Evtl. nutzt es nix, wenn Du ein Programm beendet, um Speicher freizugeben. OS9-Programm benötigen einen ganzen zusammenhängenden Speicherblock. Durch das Starten und beenden von Programmen wird der Arbeitsspeicher aber "fragmentiert". So kann es sein, daß wenn Du von 449 MB den genutzten RAM der geöffenten Programme abziehst mehr rauskommt, als bei "über diesen Computer" an freien Arbeitsspeicher angezeigt wird, weil der freie RAM eigentlich aus 32+64+16 MB besteht. "Größter freier Block" ist dann 64 MB, obwohl eigentlich 112 MB frei sind, aber eben nicht "in einem Block".
    1. Lösung: Neustart.
    2. Lösung: RAM-Zuteilung zu den Programmen "verfeinern" mittels rumprobieren. Versuche z. B. vor allem den Programmen, die Du immer offen hast (Mail Client, Browser) möglichst wenig Speicher zuzuweisen.
    3. Lösung: mehr RAM um die Toleranzgrenze zu erhöhen
    4. Lösung: virtuellen Speicher erhöhen, wird aber langsam, wenn Du da rein kommst.
    perfekte Lösung: OSX

    No.
     
  9. kayd

    kayd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.02.2005
    ...so weit so gut!
    Mein Dank an die Community.
    Das Meiste sind Dinge die ich in meiner lange Zeit mit dem Mac schon kennen- und anwenden gelernt habe. Noch nicht "rangemacht" habe ich mich bisher an den P-Ram. Da ich mein Dummiebuch schon vor Jahren weggegeben habe müßte mir noch mal einer auf die Sprünge helfen. Was ist das und was tut es und was tue ich besser nicht!!
    Kayd
     
  10. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Beim starten Befehl & Alt +P + R festhalten, bis der Neustart-Gong dreimal ertönt: zappt das PRAM (Parameter-RAM) und alles, was im RAM so rumhängt.
    Ist manchmal eine Wahre Wunderwaffe.
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche