Neues MacBook oder gebrauchtes PowerBook?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von misterbecks, 20.11.2006.

  1. misterbecks

    misterbecks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    06.11.2004
    Ich brauche in Zukunft neben dem iMac ein mobile Lösung für Präsentationen, ein bisschen Internet unterwegs, etc.!

    Jetzt war meine Überlegung, mir für 500-600 € ein gebrauchtes PB anzuschaffen. Würde von der Leistung wahrscheinlich ausreichen und ist gut zum Rumschleppen (immerdrauf) geeignet. Ein Nachteil ist sicherlich das Alter und die damit fehlende Garantie.

    Dem gegenüber steht die Lösung, sich per Refurb oder AoC ein neues MacBook für knappe 900 € anzuschaffen. Vorteil hier natürlich die Garantie. Alle anderen Faktoren (Leistung, etc.) würden hier nicht signifikant zum Ergebnis beisteuern, da ich den Rechner nicht in dem Umfang beanspruchen würde. Nachteil sind hier die erstmaligen (unnötigen?) Mehrausgaben und das neue Gerät an sich, da ich darauf wieder mehr aufpassen müsste.

    Vielleicht hat jemand noch einen Denkansatz oder Alternative für mich....
     
  2. helgeh

    helgeh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    18.11.2004
    Also, wenn du es nur mal für Präsentationen brauchst, dann nimm das billigere. Und wg. Service: Es werden auch PBs mit ACP angeboten.

    helgeh
     
  3. Habibi

    Habibi Gast

    Vielleicht ein iBook, welches noch Garantie hat? Da solltest Du sicher eins für 600 Euro bekommen. Denn wenn Du die Leistung nicht benötigst, wäre das MacBook völliger Blödsinn. :D
     
  4. elkaracho

    elkaracho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    25.08.2006
    Ich denke, dass das recht rational entschieden werden kann:

    > brauchst Du das Gerät nur für Internet und Präsentationen, reicht ein 12" Powerbook.

    > brauchst Du mehr Leistung und die Möglichkeit auch Windows-Programme ausführen zu können, muss es ein MacBook werden.

    Die Garantie ist natürlich ein Faktor. Aber ich denke ein PowerBook ist weniger anfällig als ein MacBook und wird noch lange seinen Dienst verrichten.

    Überlege momentan auch mein MB gegen ein PB 12" auszutauschen und für die 1, 2 Windows-Programme den Laptop von meinem Vermieter zu nutzen. Er hat noch einen alten Gericom daheim rumstehen, den er nicht braucht.
     
  5. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    246
    MacUser seit:
    02.06.2003
    Das kommt auch darauf an, womit du die Präsentationen machen möchtest...Mit Keynote wird das sicher kein Thema sein, aber bei PowerPoint solltest Du schon überlegen, ob ein neues Book da Sinn macht, da das ja noch nicht in einer Universal-Binary vorliegt, sprich auch nur emuliert wird via Rosetta. Da bringt dir die Mehrleistung des MacBooks leider nichts, weil das im Endeffekt wohl in etwa auf das gleich herauskommt.
     
  6. misterbecks

    misterbecks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    06.11.2004
    Gute Ansätze.

    Gegen das iBook spricht für mich persönlich die Qualität (nicht verallgemeinerungsfähig!). Wollte mir letztes Jahr schon eins anschaffen und habe drei Mal Schrott geliefert bekommen. Außerdem gefällt mir das PB besser, was den Aufpreis für mich rechtfertigt.

    Die Windows-Option ist auch ein guter Punkt, wird aber wohl nicht ins Gewicht fallen, da ich auch auf Windows-Kisten zurückgreifen kann. Daher würde ich die Präsentationen nur mit Keynote machen.

    Und klar, ein PB mit AppleCare wäre natürlich klasse.
     
  7. konben81

    konben81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Die 12" Powerbooks sind sehr gefragt, selbst 12" iBooks gehen noch für 600 - 700 € weg. Für 500 - 600 € ein anständiges (max. 2 Jahre altes) 12" Powerbook zu bekommen, halte ich für unrealisitsch.
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Für Präsentationen in kleinem Rahmen ohne Beamer wäre mir ein
    großes Display wichtig. Also ein 17" Powerbook zum Beispiel.
     
  9. elkaracho

    elkaracho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    25.08.2006
    Logisch. Aber Präsis sind dann doch eher mit Beamer üblich. Da finde ich ein 12" wesentlich angenehmer zum rumschleppen ;)
     
  10. misterbecks

    misterbecks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    06.11.2004
    Stimmt auch wieder. ich glaube auch, dass es nicht einfach ist, ein gutes Modell zu finden. Aber es gab auch hier einige in den Kleinanzeigen.

    Die Präsentation finden immer am Beamer statt, daher sind 12'' eigentlich ausreichend und auch als „immerdabei” eine gute Größe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen