Neuer (?) T-DSL-Tarif und iMac

Diskutiere mit über: Neuer (?) T-DSL-Tarif und iMac im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Lurpa

    Lurpa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.12.2002
    Hallo!

    Jetzt versuche ich mal, eine eigentlich off-topic-Frage mit einer on-topic-Frage zu verknüpfen. ;-)

    Bisher gehen meine Frau und ich immer über ISDN und Internet-By-Call ins Netz, was auch ganz gut funktioniert.

    An eine Flatrate habe ich bisher nur mal gedacht, mir war das aber zu teuer. Nun habe ich einen Tarif bei T-Online entdeckt (1&1 hat auch sowas). Und zwar gibt es DSL mit 1000 Mb für 9,95 €. Mit der Anschlussgebühr von ca. 13,- € hat man damit eine "Flatrate" für ca. 23,- €.
    Da wir nicht "saugen", werden wir mit dem knappen Gigabyte wohl auskommen. :)

    Der Tarif T-Online dsl 1000 MB und die Infos dazu findet man unter: http://www.t-online.de/preise-agb

    Jetzt die off-topic-Frage:
    Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Tarif?
    Klappt die Abrechnung?

    Und die on-topic-Frage:
    Wir haben ein 700er-CD R/W iMac - klappt der DSL-Anschluß wirklich so simpel, wie immer behauptet wird (also Anstöpseln und die Zugangsdaten in den Netzwerkeinstellungen eingeben)?

    Viele Grüße und auf Meinungen gespannt wartend,
    Lurpa
     
  2. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    Für den gleiche Preis, sprich 10 Euro bekommst du bei SynCity DSL 1500 MB Traffic. Kann ich nur empfehlen clap

    mfg
    Mauki
     
  3. Gomiaf

    Gomiaf Gast

     

    Damit ist man wohl auf der sicheren Seite.
     
  4. imacer

    imacer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    119
    Registriert seit:
    23.01.2003
    DSL-"Einwahl"

    Zur "Konfiiguration" kann ich nur sagen, dass es wirklich so einfach ist.
    Benutzername und Kennwort eingeben, das wars.
    DSL Treiber oder so, gibts ja net.
     
  5. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    Re: DSL-"Einwahl"

    Treiber gibt es schon. Für DSL wird ja das PPPoE Protokoll benötigt. Nur ist dieser Treiber ja schon in OS X drin.

    mfg
    Mauki
     
  6. Lurpa

    Lurpa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.12.2002
    Abrechnung

    Hallo!

    Weiß zufällig jemand, wie SynCity den Traffic abrechnet?
    T-Online zieht nämlich pauschal bei jeder Einwahl mit Datentransfer (auch nur gaaanz wenig) automatisch 1 Mb ab.

    Damit würden meine Frau und ich zwar trotzdem auskommen (der Monat hat im Schnitt 30 Tage, und bei 1000 Mb ...), aber fair finde ich das irgendwie nicht!

    Viele Grüße,
    Lurpa

    PS: Hat jemand einen Tipp für ein DSL-Modem?
     
  7. freeek!

    freeek! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2002
    Konfi.

    Hi!

    Zum Thema Konfiguration kann ich auhc nen nette geschichte erzählen.

    Hatte vorher DSL am PC, dann geswitscht auf MAC.
    Ich natürlich versucht (die Tausend) Einstellungen vom PC auf den MAC zu übertragen - wahh nix geht!:o

    Nun denn, nach ein paar Nachfragen, alle Einstellungen wieder gelöscht - nur Username, Passwort rein und funzt :D :D :D

    Halt MAC!
     
  8. Lurpa

    Lurpa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.12.2002
    Abrechnung und Zwangstrennung

    Hallo nochmal,

    ich habe mal etwas im Usenet gestöbert und dabei herausgefunden, daß T-Online das Datenvolumen pro Einwahl auf volle Mb aufrundet. Das alleine wäre für mich eigentlich nicht so tragisch, aber ich höre immer wieder von Zwangstrennungen seitens T-Online nach 15 Minuten Inaktivität. Das wäre ja ziemlich bescheiden, da ich mich dann wieder einwählen müsste und wieder für geringe Datendurchsätze volle Mbs abgerechnet werden!

    Oder verstehe ich da was falsch?

    Viele Grüße,
    Lurpa

    PS: Eine Zwangstrennung nach 24 Stunden ist mir ziemlich wurscht :)
     
  9. Jackintosh

    Jackintosh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2001
    Lurpa, in diesem Fall empfehle ich einen DSL-Router, der eine Verbindung über sogenannte keep-alive-packets aufrecht erhält. Das sind kleine Datenpakete im Byte- oder unteren kiloByte-Bereich. Dann wird die Verbindung nicht getrennt.
    Einziges Problem sind dann die Datenesel. Wenn Du eine IP-Adresse zugewiesen bekommst, die vorher von einem Donkey genutzt wurde, dann bekommst immer wieder Anfragen von Donkey-Clients, die erst mal abschlägig beschieden werden müssen. Da kann auch einiges zusammen kommen.

    Gruß
    Jackintosh
     
  10. mc_red

    mc_red MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.12.2002
    abrechnung und zwangstrennung

    hallo,
    wenn du auf einem windowsrechner die t-online- software nutzt, wird die verbindung tatsächlich nach 15 minuten inaktivität getrennt. Das lässt sich aber in den optionen der t-online- software deaktivieren. bei einer einwahl mit dem mac über pppoe brauchst du dir darüber keine sorgen zu machen.
    gruß dirk
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neuer DSL Tarif Forum Datum
Einbindung neuer Drucker in Netzwerk Internet- und Netzwerk-Hardware 28.10.2015
Mit neuer Fritz-Box iPhone und OS X WLan Probleme. Internet- und Netzwerk-Hardware 30.06.2015
Nach DSL-Umstellung (DSL2000 auf 6000) sehr langsames Internet - neuer Router nötig? Internet- und Netzwerk-Hardware 11.12.2009
Neuer Router mit DSL Modem - Kaufberatung Internet- und Netzwerk-Hardware 15.03.2009
DSL-Upgrade und neuer Router Internet- und Netzwerk-Hardware 16.09.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche