neuer mac/rückgaberecht: installieren ohne anmelden?

Diskutiere mit über: neuer mac/rückgaberecht: installieren ohne anmelden? im iMac, Mac Mini Forum

  1. greencode

    greencode Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2003
    habe vorgestern einen neuen iMac bei thomann bestellt. heute versandbestätigung und rechnung (pdf) bekommen. soweit, sogut. was mich jetzt nachdenklich macht, ist der kommentar auf der rechnung: "Bitte beachten Sie daß Sie mit dem Anmelden des Betriebssystems (durch Eingabe Ihrer persönlichen Daten) Ihren Anspruch auf das Rückgaberecht verlieren. Es wird ab diesen Moment ein Softwarelizenzvertrag für MAC OS mit Apple abgeschlossen.Geöffnete bzw. benutzte Software ist von der Rückgabe ausgeschlossen" öh... kann mir jemand sagen, wie ich den imac testen, bzw. überhaupt das betriebssystem installieren soll, ohne ihn "anzumelden"? wie soll das gehen, denn wenn man das installationsmenü durchläuft muss man sich doch zwangsläufig anmelden, oder nicht? hab ich das letzte mal 2002 gemacht... :kopfkratz:
     
  2. howx

    howx unregistriert

    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    03.03.2006
    ähm :rolleyes:
    1. dürfte das im prinzip sowas von lade sein, weil man das os neu installiern kann..
    2. kann das versandhaus auf keinen fall dein rückgaberecht lt. fernabsatzgesetz einzuräumen.. egal wie oft irgendeine klausel irgendwo steht.. recht ist recht!
    frag einmal bei thomann nach was dass soll..
     
  3. greencode

    greencode Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2003
    uh-oh, schon wieder in die telefonwarteschleife...? :rolleyes: ja, sicher, kann ja mal per mail nachfragen.

    bei mac-kauf ist aktuell diese minus/bewertung eingegangen (hab ich erst nach meiner bestellung gelesen) da ist wohl ähnlich argumentiert worden: "schlechter Service Nicht besonders empfehlenswert. MacBookPro gekauft, nach 5 Tagen defekt. Schaden gemeldet, Rückholung sollte organisiert werden, nix passiert. Wieder angerufen, nochmal Rückholung beantragt, wieder nichts passiert. Erneut angerufen, da wurde mitgeteilt, das die andern beiden Kollegen das wohl \"vergessen\" haben. Dann wurde mir eine Reperatur angeboten. Da es sich aber um DOA handelt, sollte das Gerät eigentlich ausgetauscht werden oder innerhalb der ersten 14 Tage das Geld zurückerstattet werden. Da wurde mir gesagt, das das nicht möglich ist, da die Geräte nicht mehr auf Lager sind und ich bereits Software installiert habe und man bei der Kaufpreisrückerstattung nur eine Ausnahme machen würde und ihn auch nicht in voller Höhe zurückerstattet. Was soll man da noch machen? Wir sind ja nur die dummen Käufer..."
     
  4. theodor

    theodor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    17.04.2005
    Also vielleicht nochmals ganz deutlich:
    14 Tage Rückgabe hast Du NUR, wenn Du den Rechner nicht veränderst. Machst Du was dran, bist Du mit dem Kauf einverstanden und die Absicherung über die gesetzliche Garantie läuft. in Kurzform: Rechner auspacken, einschalten und Funktion prüfen (evt. Hardwaretest drüberlaufen lassen)= Ja, System einrichten= NEIN. Die rechtliche Lage ist da ziemlich eindeutig.
    Wenn Du etwas machst, was hinterher sowieso keiner Nachprüfen kann...Darf hier aber nicht propagiert werden, da das Vortäuschung falscher Tatsachen wäre...

    gruß vom Theo
     
  5. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Nun, das Aushebeln von gesetzlichen Regelungen ist in den AGB nicht möglich. Wo kämen wir denn da hin, wenn Hinz und Kunz den Willen des Gesetzgebers einfach so per Federstrich aufheben könnte und sich darauf beruft, daß der Kunde (i.d.R. als Nichtjurist) dem im Vertrag ja schließlich zugestimmt hätte.
    Die Gerichte müssen sich regelmäßig mit strittigen Regelungen in AGB befassen und sehr häufig werden bestimmte Klauseln als unwirksam erklärt.
    Und das ist auch gut so.

    Siehe auch BGB §§ 305 ff:

    Die Zulässigkeit des Widerrufs an Bedingungen zu knüpfen, ist schlicht unzulässig. Im BGB wird das Rückgaberecht nicht davon abhängig gemacht, daß die Sache unbenutzt sein oder gar in der Originalverpackung zurückgeschickt werden müsse.

    Eine entsprechende Regelung in den AGB entbehrt jeder Rechtsgrundlage: BGB § 312f


    Aber schicke den Rechner doch einfach ungeöffnet an den Händler zurück, wenn schon jetzt absehbar ist, daß er 'rumzicken wird. Die Rechnung braucht Du dann überhaupt nicht bezahlen.
    Und dann kaufe einfach woanders, wo es diese Probleme nicht geben wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2006
  6. greencode

    greencode Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2003
    vielen dank für die fachmännische aussführung. super! solche fundierten rechtsauskünfte kenne ich sonst nur aus dem 123recht.net forum. ;)

    sicher, der mac wird ja noch geliefert und es wäre nichts einfacher als ihn ungeöffnet wieder zurückzuschicken. no problemo.
    mir ging es zunächst mal grundsätzlich um die klärung der rechtslage.

    daraus ergibt sich die nächste frage: wie handhaben das eigentlich die anderen bekannten apple-versender? bei wem kann ich denn "kauf doch einfach woanders, wo es diese probleme nicht geben wird" kaufen? sind euch solche "klauseln" bekannt, oder ist das wirklich ein thomann-spezifischer alleingang?
    ok, ich könnte jetzt alle AGB`s abgrasen, aber vielleicht weiß das ja jemand von seinem lieblingshändler?

    meine ursprüngliche frage zielte übrigens auch noch darauf ab, ob man bei einem mac nach installation von osx den "urzustand", also den zustand vor der erstinstallation wieder herstellen kann? ebenfalls nur eine grundsätzliche interessens/wissenfrage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2006
  7. jurmac

    jurmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    20.03.2005
    @HäckMäc

    Die Möglichkeit des zweiwöchigen (bedingungslosen) Widerrufsrechtes ergibt sich jedoch nicht aus § 308 Nr. 7 BGB, sondern aus § 312d BGB i.V.m. § 355 BGB. In § 308 Nr. 7 BGB geht es um unangemessen hohe Vergütungen für die Nutzung oder den Gebrauch einer Sache oder um unangemessen hohen Ersatz von Aufwendungen die aufgrund eines evtl. Rücktrittes per Klausel verlangt werden können. Thomann verlangt hier in seiner Klausel weder eine unangemessen hohe Vergütung noch einen unangemessen hohen Ersatz von Aufwendungen. Es wird "lediglich" das Rücktrittsrecht komplett ausgeschlossen, für den Fall, dass die Software benutzt wird. Dies widerspricht allerdings den Vorschriften aus § 312d BGB i.V.m. § 355 BGB.

    Gruß jurmac
     
  8. greencode

    greencode Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2003
    hab jetzt doch mal ein paar AGB´s von anderen applehändlern durchgelesen. überall fand ich den hinweis, das software nur in einschweißtem, sprich ungeöffnetem originalzustand zurückgegeben werden kann. auch im applestore findet man diesen hinweis.
    dazu gehört dann wohl auch das betriebssystem? dann wäre es so wie theodor es beschreibt?

    langsam würde es mich wirklich interessieren, was hier für erfahrungen von usern vorliegen, denn aus den AGB`s der versch. händler könnte man jetzt schließen, daß thomann KEINE ausnahme ist (was mich persönlich nur freuen würde), sondern die regel. hier wird es nur deutlicher ausgesprochen, im artikeltext bei kauf zu lesen. die AGB´s bei t. sind ebenso allgemein gehalten wie bei allen anderen, sprich: geöffnete software ist von der rücknahme ausgeschlossen.

    hier nochmal die begründung von thomann auf meine anfrage:
    "Sobald Sie einen Apple Rechner in Betrieb nehmen, d.h.: einen gültigen Lizenzvertrag mit der Firma Apple abschließen und den Computer personifizieren, ist die Ware von der Rückgabe ausgeschlossen."
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2006
  9. Sym

    Sym MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    11.06.2003
    Um den Mac zu nutzen, brauchst Du die Software CDs nicht anrühren.
     
  10. tomat3

    tomat3 Banned

    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2005

    agbs immer von hinten nach vorne prüfen! ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - neuer mac rückgaberecht Forum Datum
neuer Mac läuft wie mit angezogener Handbremse iMac, Mac Mini 14.10.2016
Anschaffung neuer Mac oder "Upgrade" iMac 20" (Mitte 2007) iMac, Mac Mini 25.11.2015
Neuer Mac mini ohne WLAN? iMac, Mac Mini 28.10.2015
Neuer Mac mini (Late 2012 ) reagiert auf den EIn/Aus-Schalter nicht iMac, Mac Mini 23.11.2014
Kaufberatung iMac oder neuer Mini? iMac, Mac Mini 17.10.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche