Neuer G4 für Powerbooks

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von Technowigald, 20.06.2005.

  1. Technowigald

    Technowigald Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    Hi, soeben auf MacTechNews.de gefunden :

    Quote:

    Freescales 90-nm-G4 für neue PowerBooks?

    Freescale begann heute damit, den neuen MPC7448 vorzustellen, den lang erwarteten Nachfolger des in den aktuellen G4-PowerBooks verbauten MPC7447A. Auf dem e600 basierend, ermöglicht der neue Prozessor Taktraten von 600 MHz bis 1,7 GHz bei einem Systembus von bis zu 200 MHz. Außerdem wird der Chip bereits in der 90-nm-Bauweise gefertigt. Der MPC7448 gibt deutlich weniger Wärme ab und benötigt nur eine sehr geringe Leistungsaufnahme. Zudem unterstützt er Nap- und Sleepmodus. Es wäre durchaus denkbar, dass Apple diesen Prozessor in den nächsten PowerBooks verwendet, da bis zu den ersten Intel-Geräten mindestens noch ein halbes Jahr vergeht. Auf den Markt kommt der MPC7448 im Oktober. Mit dem neuen Chip geht man auch einen weiteren Schritt hin zum MPC8641D, einer Dual-Core-Variante des Prozessors. Durch die sehr ähnliche Architektur könnte theoretisch auch ein derartiger Chip in zukünftigen Apple-Produkten zum Einsatz kommen. Allerdings dürfte bis zu dem Zeitpunkt, an dem der MPC8641D in die Massenproduktion geht, auch ein von Intel gefertigter, auf Yonah basierender Mobilprozessor zur Verfügung stehen.

    Unquote
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2005
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

    Das passt. Rechne im Oktober mit neuen PBs, denn Mitte 2006 sollten die Intel Modelle kommen und das letzte Update war im Jänner.

    MfG, juniorclub.
     
  3. sammler

    sammler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2005
    ob da wohl vorher noch mal was mit den ibook passiert?
    die sind langsam doch auch wieder fällig, oder?
     
  4. Technowigald

    Technowigald Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005

    Wollen wir's hoffen ;)
     
  5. sammler

    sammler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2005
    sag ich doch...
    am besten in den kommenden 2 wochen, oder so...
    dann, oder zumindest nach meinen prüfungen würd ich mir schon gerne eins zulegen... :)
     
  6. Hauser

    Hauser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    30.04.2005
    Klasse,

    und genau seit heute bin ich stolzer Besitzer des NOCH aktuellen aber bald veralteten 12" Powerbooks mit 1.5 GHz und 166MHz FSB. ;)

    Hauser
     
  7. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    09.02.2003
    Dann gehört mein 12" Pbook mit 1.33GHz ja schon ins Museum :D
     
  8. powerpod

    powerpod MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.02.2005
    ich denke nicht das schon in einem halben jahr der erste intel-mac kommt!
    das dauert nach meiner meinung noch minimum 1 Jahr bis der macmini (wahrscjeinlich) rauskommt! Und bis dann mal endlich die pb da sind vergehen bestimmt noch 2jahre

    ich kauf mir noch ein powerpc mac und warte erstmal ab, leopard wird ja auch noch mit powerpc-cpu laufen! Die ersten generationen werden eh ******* sein! Denk ich mal :D
     
  9. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    bin mal gespannt.


    dasich
     
  10. wdirkmann

    wdirkmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.09.2003
    Glaubt einer, das Apple einen "Lückenfüller" bis zu Yonah bastelt?

    IBM lässt sich die Chips teuer von Apple bezahlen, wo doch Intel eigentlich mit Yonah zum Einen und mit Merom als Dual Prozessor für das Powerbook der Zukunft die preislich und leistungsmässig bessere Altenative darstellt.

    Außerdem wenn Apple mit weniger Investitionen in die Chips und durch Intel quasi Zugriff auf die jeweils neueste Technologie besitzt, wobei Intel dann nicht mehr der alleinige Chiplieferant sein muss, es gibt ja auch noch AMD und andere, könnten die Preise für Apple Geräte deutlich sinken und so für insgesamt mehr Umsatz bei Apple sorgen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen