Netzwerkkontrolle

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Z&P, 19.07.2004.

  1. Z&P

    Z&P Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Hallo,

    ich habe hier ein kleines Netzwerk mit sechs Äpfeln und zwei Dosen. Da ich auch Praktikanten beschäftige, die den einen oder anderen Euro verdienen, möchte ich gerne ab und zu mal auf deren Monitor schauen, ohne dass diese das gleich sehen - weil ich hinter ihnen stehe.

    Gibt es ein Tool, welches mir das erlaubt??

    Dank!
     
  2. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Was hast du davon? Aussspionieren von Mitarbeitern...ich kann nicht nachvollziehen, warum man so etwas machen wollen würde...
    Wen man nicht will, das Mitarbeiter bestimmte Seiten aufrufen, löst man das technisch (Proxy). Und wenn das dann umgangen wird, dann kann man Maßnahmen dagegen ergreifen.
    Selbstverständlich sind die Mitarbeiter darüber zu informieren, das die Arbeits-PCs stichprobenhaft überwacht werden könnten. Nur so ist das dann auch gesetzlich durchsetzbar.

    cla
     
  3. Z&P

    Z&P Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    hallo,

    genau das würde mr schon reichen. wie kann ich bestimmte seiten im netz sperren?
     
  4. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Am einfachsten, indem du den kompletten Internetverkehr über einen Server leitest, auf dem dann ein Proxy läuft. Der Server lässt dann nur Datenverkehr über den Proxy-Port durch, und nicht direkt. Somit müssen alle Web-Anfragen über den Proxy laufen. Und diesen Proxy konfiguriert man dann so, das er bestimmte Seiten erkennt und sperrt. Mit dem Squid-Proxy auf Unixbasis lässt sich sowas realisieren.

    Ich glaube nur, das dieser Aufwand für 8 Rechner ein bischen übertrieben wäre...
    Da wäre es einfacher, einfach mehrmals am Tag bei den Jungs am Rechner vorbeizulaufen, und Ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden.

    cla
     
  5. blue-skies

    blue-skies MacUser Mitglied

    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    12.06.2003
    Apple Remote Desktop. Kann mit Äpfeln und auch mit PCs. Achtung, arbeitsrechtliches Minenfeld: Der Mitarbeiter ist über den Einsatz solcher Software ggfs. zu informieren.

    Bye
    blue-skies
     
  6. Z&P

    Z&P Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    @blue-skies,

    was ist das? Remote Desktop?
     
  7. cadillac

    cadillac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.12.2003
    remote desktop kann man als betroffener user allerdings relativ einfach deaktivieren...
     
  8. blue-skies

    blue-skies MacUser Mitglied

    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    12.06.2003
    Echt? Wie? Wäre gut zu wissen ;) Allerdings würde eine Deaktivierung durch den User sicherlich auch eine Nachfrage provozieren :D

    Bye
    blue-skies
     
  9. cadillac

    cadillac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.12.2003
     
  10. BadHorsie

    BadHorsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2004
    Stell dir ne alte x86 Box in die Ecke, installier dir ein altes SuSE Linux (oder sonst was) drauf und richte dir Squid als Proxy ein. Supergünstig und easy zu warten.

    BadHorsie