Netzwerkfestplatte dauerhaft mounten

Diskutiere mit über: Netzwerkfestplatte dauerhaft mounten im Peripherie Forum

  1. knorza

    knorza Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.10.2006
    hallo,
    ich habe eine mapower kc31n netzwerkfestplatte, die ich an den router angeschlossen habe, der zugriff klappt, alles kein problem. nun möchte ich das gerät aber dauerhaft mounten, das wäre auch kein problem, denn dazu habe ich ein kleines skript als programm in den autostart gelegt. das problem ist aber, dass sich die festplatte ausschaltet, wenn das macbook nicht aktiv ist, also z.b. im ruhezustand. das soll auch so sein, damit die platte weniger strom verbraucht und nicht dauerhaft an ist obwohl ich so gar nicht nutze. wenn ich jetzt das macbook wieder anschalte, ist natürlich die festplatte nicht mehr automatisch verfügbar, da sie sich ja ausgeschaltet hat.
    gibt es also ein kleines programm, das im hintergrund läuft und die festplatte dann wieder "aufweckt" wenn das macbook aus dem ruhezustand wieder aktiv wird? oder eine andere möglichkeit? bitte bedenken, dass ich mit meinem mac neuland betreten habe und mich noch nicht auskenne...
    vielen vielen dank für antworten,
    ich habe gestern schon die halbe nacht damit verbracht
    gruß knorza
     
  2. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    was ich nicht verstehe: Wenn die Platte am Router hängt, wie es sein sollte, wieso kann sie sich dann ausschalten wenn das MacBook in Ruhezustand geht? Woher soll die Platte wissen, was am MacBook passiert? Eine Netzwerkfestplatte darf doch nicht darauf reagieren, wenn ein Rechner im Netz einschläft/ausgeschaltet wird.
     
  3. knorza

    knorza Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.10.2006
    ja, das ist genau der haken, die festplatte macht einen sogenannten "spindown", sie "merkt" also, dass kein zugriff stattfindet und schaltet sich dann ab, das ist eine tolle sache um strom zu sparen, allerdings weniger toll zum dauerhaften mounten. sobald ich wieder auf die platte zugreife schaltet sie sich automatisch wieder ein.
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    das ist aber normal und hat nichts mit dem Schlafzustand des MacBooks zu tun. Die Platte geht einfach selbst nach einer gewissen Zeit der Inaktivität in den Standbymodus; das tut sie bestimmt auch wenn das MacBook benutzt wird, aber länger nicht auf die Platte zugreift. Diese Funktion ist in der Firmware der Platte kodiert, und hat wie gesagt mit dem MacBook nichts zu tun. Sie bleibt in diesem Zustand auch auf dem MacBook gemountet, und läuft automatisch wieder an wenn Du drauf zugreifst.
    Jetzt versteh ich Dein Problem noch weniger. Meinst Du, daß die Platte dann eine kleine Verzögerung einlegt, bevor Du wieder auf die Daten dort zugreifen kannst? Das ist normal. Oder geht die Platte wirklich bei längerer Nichtbenutzung aus, sodaß sie auch vom Bildschirm verschwindet (also nicht mehr gemountet ist). Das müsste man dann an der Platte einstellen können, am ehesten wohl mit dem Konfigurationsprogramm, mit dem Du die Platte einrichtest.
     
  5. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Oder meinst Du, daß die Verbindung nach dem Aufwachen nicht automatisch wiederhergestellt wird?
    Auch das ist normal.
    Tipps zur Lösung gibt's vielleicht hier.
     
  6. dr_kiesbett

    dr_kiesbett MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.03.2006
    Hallo knorza,
    ich will wegen meiner Frage nicht extra einen Fred aufmachen,
    deswegen stell ich die mal kurz hier zwischen:
    Meine externe Festplatte get nämlich immer in den Ruhezustand über, sobald
    ich mal fünf Minuten oder so keine Daten von dort genutzt hab. den
    Energiesparmodus im System hab ich deaktiviert.
    Wie kriege ich es hin, dass die Kiste durchläuft? Das ständige einschlafen und aufwecken kann nicht besonders gut sein für die Platte..........

    beste grüße

    dr_kiesbett
     
  7. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    bastel Dir ein Script, das alle zwei Minuten auf die Platte zugreift und eine Datei schreibt und dann wieder löscht ;)
     
  8. msg

    msg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    31.07.2005
    habe dazu auch eine Frage:
    meine Netzwerkfestplatte verabschiedet sich nach (im Menü der NAS-Festplatte eingestellten) 10 Minuten in den Ruhezustand. Danach kann ich sie ich nimmer ansprechen bzw. mounten. Ich muss sie daher manuell ausschlaten und danach einschalten, dann geht wieder alles.
    Kent wer Abhilfe?

    lg,
    msg
     
  9. Kalle Grabowski

    Kalle Grabowski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Vielleicht reagiert die Platte auf Anpingen oder das Senden eine WoL Magic Packets?
     
  10. msg

    msg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    31.07.2005
    *rotwerd* wie geht das?

    msg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche