NETZWERK - ein Buch mit 7 Siegeln?

Diskutiere mit über: NETZWERK - ein Buch mit 7 Siegeln? im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. 333bernie

    333bernie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.03.2004
    Hallo zusammen,
    ich arbeite mich höher in die Mac-Welt....
    Ich versuche mich jetzt schon seit Tagen im Aufbau eines vermeindlich einfachen Netzwerkes mit meinem G4/400/10.4 und des iMac 333/10.3 meiner Tochter....
    Ziel ist eigentlich nur der gemeinsame/gleichzeitige Internetbetrieb via DSL. Der G4 mit Kabel am Speedport 501v - der iMac mit erkanntem HAMA WLAN USBstick wireless verbunden.
    Nach etlichen Versuchen komme ich nun mit der Stick ins Netz, aber nur wenn der G4 nicht angemeldet ist - und umgekehrt. Beide sind mit den Provider-Daten via PPPoe ethernet verbuden.
    Der Weg geht wohl also nur über ein echtes Netzwerk. Leider find ich auch nach längerer Suche nicht die geeignete Anleitung bzw. Tipps. und selbst bei meinem schlauen Gabi Brede Buch komme ich nicht weiter...
    also - ein Netzanfänger sucht Hilfe oder Links zum Gelingen dieser Prüfung...

    Dank euch schon mal

    bernie
     
  2. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    21.10.2003
    klingt irgendwie als hätten die identische IP adressen oder sowas.
    wie hast du TCP/IP eingestellt? DHCP mit alles automatisch?
     
  3. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    16.05.2004
    Das geht so nicht. Es kann immer nur einer beim Provider angemeldet sein. Aus diesem Grund gibt es auch Router. Der Zweck eines Routers ist es, die Daten, die ein Client (also ein Rechner) aufs Netzwerk setzt in das Internet weiter zu leiten.
    Der Provider lässt immer nur eine Anmeldung über PPoE zu. Deshalb kann bei Dir auch immer nur der Rechner ins Netz, der gerade die Anmeldung durchgeführt hat.

    Der Speedport selbst ist bereits in der Lage, sich bei der Telekom anzumelden. D.h., Du lässt die Einwahl den Router vornehmen und die Macs selbst haben keinerlei PPPoE konfiguriert. Das macht der Router. Dann sollte es klappen. Wie Du die Angaben im Speedport eingibst, das erfährst Du aus dessen Handbuch. In der Regel gibt es da ein entsprechendes Web Interface.
     
  4. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    24.08.2005
    Ohne Router geht es auch, aber nicht so elegant:

    Der Rechner mit LAN und Airport verbindet sich per PPPoE mit dem Provider und unter Sharing bestimmst Du dann, daß das Lan auch der WLAN Verbindung zur Verfügung steht. Web (Port 80) läuft dann, andere Verbindungen (Mail SSL, Adium, etc) mußt Du seperat in der Firewall freigeben.
     
  5. 333bernie

    333bernie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.03.2004
    Hallo Sven,
    ahja, das versteh jetzt auch ich - Danke für die Erklärung. Das heisst: erstmal den Router konfigurieren - und dieses am PC weil der doofe Speedport mit NIX (Safari/Firefox/Opera) zu öffnen ist. Und dann werden dort die Zugangsdaten eingegeben damit beide Rechner gleichzeitig zugreifen?
     
  6. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    21.10.2003
    ich habe auch ein speedport 500 hier und das geht zwar nicht mit safari, dafür aber sehr gut mit firefux :)

    für den rest: ja
    in dem speedport interface gibt es unter netzwerk einen menüpunkt ppoe - da kannst du die einstellungen vornehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2007
  7. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    16.05.2004
    Aber er hat ja bereits einen Router. Wieso sollte er einen Mac für minderwertige Aufgaben missbrauchen?
     
  8. buk

    buk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    27.10.2003
    guude,

    ich habe auch den speedport und kann ihn wunderbar mit safari, firefox und camino oeffnen!! es gibt mitllerweile auch ein firmware update fuer den speedport. fuer alle interessant die mit der 16000er durchs netz fliegen...
     
  9. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    16.05.2004
    Genau. Der Router hat i.d.R. auch einen sog. DHCP Server eingebaut. Das ist ein Mechanismus, der den Clients (in Deinem Fall, Deinen Macs) eine IP Adresse zuteilt und zusätzlich noch das sog. Default Gateway mitteilt. Dieses ist der Router. Damit wissen die Clients, daß alle Pakete, die nicht in das eigene Netzwerk geschickt werden (weil die IP Adresse eine andere ist), an den Router weitergereicht werden, in der Hoffnung, dass dieser weiss, was er damit tun soll. Das erste, was er macht ist, diese Pakete an den Router Deines Providers (vermutlich die Telekom) weiter zu geben. Damit bist Du im Internet.

    Der DHCP Server ist in der Regel schon vorkonfiguriert. Ob er das ist, weisst Du, wenn Deine Clients eine Adresse verwenden, die anders lautet als: 169.254.X.Y, wobei X.Y frei zu wählen sind. Dies sind sog. APIPA Adressen. Wenn der Router keine IP Adresse verteilt, und der Client auch keine feste Adresse eingestellt hat, so suchen sich die Clients selbst eine aus dem o.g. Bereich aus. Aber dann kannst Du nur intern kommunizieren.
    Also, wenn Du in der Router Konfiguration drin bist, dann schau nach, ob der DHCP Server aktiviert ist. Welche Adressen er verteilt ist im Prinzip egal. In der Regel wird es aber ein Bereich aus 192.168.X.Y sein. Dieser Bereich ist für private Netze reserviert. Alternativ könnte es auch aus 10.X.Y.Z sein. Das ist aber seltener und in erster Linie in Airport Netzen der Fall (dieser Bereich erlaubt mehr private Teilnehmer, was an X.Y.Z zu erkennen ist).
     
  10. 333bernie

    333bernie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.03.2004
    Gut, dann bau ich mal den Router vom Mac und geh zum Nachbarn - der hat noch 'nen Windows-PC - und versuche in das Konfigurationsprogramm von dem Speedport zu kommen.... Das mit dem Firmwareupgrade geht ja doch nur wenn man schon den Zugang zum Speedport hat, neh'm ich doch an. Ich versuch das mal über den PC anzusteuern....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - NETZWERK ein Buch Forum Datum
Hilfe: 1 Pegasus R4 und 3 Macs – Wie baue ich ein Netzwerk daraus? Internet- und Netzwerk-Hardware Gestern um 21:29 Uhr
Internetverbindung an zweites Netzwerk in ein anderes Gebäude weitergeben. Per Richtfunk? Ideen? Internet- und Netzwerk-Hardware 03.03.2016
Fritzbox mit Airport Extreme: ein gemeinsames WLAN Netzwerk Internet- und Netzwerk-Hardware 20.03.2014
Setup für zwei DSL-Netze / zwei Router / aber ein Netzwerk ... Internet- und Netzwerk-Hardware 03.06.2011
Bringt ein Gigabite Switch was im netzwerk ? Internet- und Netzwerk-Hardware 01.03.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche