NAS Festplatt ist nicht da!

Diskutiere mit über: NAS Festplatt ist nicht da! im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Jack Sparrow

    Jack Sparrow Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2007
    Moin,
    Ich habe folgendes Problem:
    Ich habe mir ein NAS Festplatten Kontoroller gekauft und den an mein Router ordnungsgemäß (Bedienungsanleitung) angeschloßen. An dem Router hängt auch mein kleiner Airport Express mit dem ich mit meinem MacBook ins netz der netze gehe und eigendlich auch ganz gerne auf die Platte zugreifen möchte.
    Wie richte ich das ein? Wenn ich google dann finde ich nichts brauchbares?

    Freu mich schon auf antwort.

    Cheers

    cya
     
  2. Maverik

    Maverik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    15.06.2003
    Es wäre ganz nett zu wissen welchen NAS Du da gekauft hast?
     
  3. Jack Sparrow

    Jack Sparrow Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2007
    Das Gerät nennt sich LANDISK

    Anschluss per USB 2.0 / 1.1 oder 100Base-T/10Base-T Ethernet RJ45 (Netzwerk)
    Unterstützt Hot-plug
    Unterstützung von offenem und geschlossenem Modus
    Auto-IP Unterstützung
    IP Vergabe Support für DHCP und Auto-IP
    Netzwerkfähig, Stand alone, (FTP/ SAMBA/ DHCP)
    Datenzugriff über Netzwerk von diversen PCs
    Nutzbar als SAMBA Server, FTP Server, DHCP-Server

    Habe mir schon gedacht das es ein wenig Infos waren aber nett das du dich erbarmt hast. Was möchtest du noch wissen?

    Cheers

    cya
     
  4. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    Registriert seit:
    22.08.2005
    Und wie hast Du sie angeschlossen?
    USB oder Ethernet?
    Eigentlich wird sie mit LAN angeschlossen.
    Dann bekommt sie eine IP-Adresse und darüber kannst Du darauf zugreifen.
    Hierbei kann es sein, dass die Platte selber als DHCP-Server fungiert und IPs vergeben will oder dass sie sich von einem anderen Server eine IP nimmt.
    Wenn sie sich selber eine gegeben hat und die aus einem andren Subnet stammt, kannst Du nicht darauf zugreifen.
    Im Handbuch sollte aber drinstehen, wie das bei dieser Platte läuft.
     
  5. dereperaner

    dereperaner MacUser Mitglied

    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    05.05.2005
    um ganz sicher zu gehen: nur per Ethernet anschließen, die IP der Festplatte festlegen (auf die ersten 3 Oktanten achten!, damit sie in dein bestehendes Netz eingebunden wird). Falls auch ein Windows PC dranhängt, prüfen, dass die Firewall die Platte "durchlässt", ansonsten Freigabe erteilen.
    Unter dem MAc sollte es keine Probleme geben. Habe hier 2 Buffalos am Netzwerk mit Win, Linux und Mac OS. läuft problemlos
     
  6. nio

    nio MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Ich schliesse mich mal Jack Sparrow (CAPTAIN Jack Sparrow...! :D ) an.

    Aehnliche Konfiguration:
    Kabelmodem - Belkin WiFi Router - Pleiades LAN; alles ueber Ethernet verkabelt.

    Die Platte zieht sich vom Router ueber DHCP eine IP-Adresse (192.168.2.7).

    Unter der Adresse kann ich sie anpingen, kann von ueberall im Netz die Konfigurationsseite im Browser oeffnen, alles wunderbar.

    Aber ich kann die Harddisk nicht per SMB ansprechen (sehe sie weder im Finder unter "Netzwerk", noch kann ich "Gehe zu Ordner" SMB://192.168.2.7/PUBLIC absetzen (Ordner nicht gefunden)). So ist es im Handbuch beschrieben - aber ist nicht.

    Ich werd' noch kirre mit dem Ding!
    Im Netzwerk von einem Freund hat es funktioniert (genau so).

    Sie hat einen SMB server eingebaut, das Verzeichnis PUBLIC ist da und freigegeben, trotzdem tuts nicht! :eek:

    Hilfe!

    nio
     
  7. Maverik

    Maverik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    15.06.2003
    Was die anderen schreiben ist bei mir auch so.
    ich hab ne Allnet 6250, IP fest vergeben (erste IP durch das Allnet Win-Tool vergeben). Dann konnte ich per safari auf die Konfiguration, hab alles eingestellt und abgeschlossen.
    neustart des NAS, Im netzwerk dann geschaut, platte wurde auch gefunden und ich konnte mich einloggen. danach erst in den Ordner (share heist der da) wechseln.
    Direkt in den Ordner das hat auch nicht geklappt. @nio

    In der zwischenzeit läuft das ganz gut, mit brauchbaren speed.

    Ich denke wenn das anpingen schon mal klappt ist das ein gutes zeichen und man kann weitermachen.
    Vorher hat das alles keinen Zweck.
     
  8. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    20.02.2006
    Die Buffalo Linkstations (wie auch die Laufwerke von Synology) stellen sozusagen "echtes" NAS dar; sie verfügen über einen embedded Prozessor samt Betriebssystem und Samba in der Firmware und sind eigentlich Server. Gegenüber den anzuschließenden Clients im LAN verhalten sich diese Geräte betriebssystemneutral (d.h. es wird kein Treiber benötigt).

    Andererseits sind zahlreiche Gehäuse mit LAN-Schnittstelle auf dem Markt, die kein NAS sind, sondern ein NDAS (oder SAN). Ein bekanntes Beispiel für ein solches Gerät ist das SC-101 von Netgear. Solche Laufwerke sind wesentlich billiger als NAS-Systeme, sie erfordern aber auf jedem Client, der zugreifen können soll, einen installierten Treiber. Von dem einen Anbieter gibt es dann z.B. einen Treiber für Mac OS X oder Linux, von einem anderen Anbieter für ein fast baugleiches Gerät aber keinen oder nur einen unbrauchbaren.

    Es wäre interessant zu wissen, zu welcher Gruppe die LANdisk des Themenstarters gehört.

    Walter.
     
  9. Jack Sparrow

    Jack Sparrow Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2007
    Das sind ja viele gute und ein Paar schlechte Nachrichten.

    Ich habe alles nach Anleitung instaliiert bzW im Browser alles bei dem Gert selbst eingerichtet. So wie es sein soll. Ich weiß allerdings nicht genau wie man das auf der Mac Seite einrichtet.:o Muß ich da was einrichten. (ich bin relative neu in der OSX Welt ich komme von SUSELinux)

    Zu Walter ist zusagen das ich mit sicherheit kein Richtiges NAS Gerät habe denn ich habe es bei Ebay recht günsitg gekauft. Es stand aber das es ein NAS wäre und ich habe auch eine MACOSX Cd mitbekommen. In dem Benutzerhand buch sind Fotos auf dem nicht genau das Gerät abgebildet ist das ich in der Hand halte. Was wieder Darauf schließen läst das es er das "falsche" NAS ist.

    Cheers

    cya
     
  10. Jack Sparrow

    Jack Sparrow Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2007
    Ach ja anpingen geht ich sehe sie nur nicht in Netzwerkfenster.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - NAS Festplatt Forum Datum
Etwas komplizierter NAS Wunsch Internet- und Netzwerk-Hardware 27.10.2016
Netzwerkausbau mit NAS und Airport - geht das so? Internet- und Netzwerk-Hardware 22.10.2016
Welcher Netzwerkspeicher (NAS) zur Kombination vom Imac zur Vorhandenen Fritzbox 7490 Internet- und Netzwerk-Hardware 16.10.2016
Probleme mit dem Löschen von Dateien/Ordner auf Drobo 5N NAS-Speicher !? Internet- und Netzwerk-Hardware 16.09.2016
NAS Festplatt für MAC und PC formatieren? Internet- und Netzwerk-Hardware 23.11.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche