Nachvertonung: Eine Frage vorab...

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von McDiver, 25.01.2006.

  1. McDiver

    McDiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.08.2005
    Hi Jungs,

    nachdem ich schon ganz sehnsüchtig auf das süße Paketchen mit der Panasonic-Cam warte vertreibe ich mir die Zeit gerade mit wichtigen Fragen, als da wäre heute: :)

    Gibt es irgend ein brauchbares Mikro, dass sich z. B. per USB an ein iBook oder iMac (sofern ich ihn jetzt wirklich kaufen werde...) anschliessen lässt???

    Wozu die Übung???
    Klar, ich möchte bei den Filmen - ähnlich wie die bekannten Reisedokus im TV - nachträglich unter iMovie/FCE Sprachkommentar mit hinzu fügen...

    Ist da jemand etwas brauchbares und erschwingliches bekannt oder wie geht ihr an die Sache ran???
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Ich empfehle dir ein normales Mikro zu kaufen. Das kannst du dann auch an der Kamera verwenden - wenn diese einen Mikroanschluss hat. Als Mikrofonverstärker - den brauchst du dazu - verwende ich meine Videokamera.

    Das geht jedoch beim iBook nicht, da dieses keinen Line-in hat. Da hilft dir dann ein iMic oder sonst eine externe Soundkarte mit Line-in bzw Mikroanschluss.

    ww
     
  3. Keysome

    Keysome MacUser Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    05.12.2005
    Also : Ein Micro, von AKG z.B. gut und günstig, ein kleines Mischpult und dann Line in. Bei meinem G4 habe ich das Audiophile24/96 von M-Audio eingebaut.
    Noch einfacher:
    ... glaube ich mich daran zu erinnern das es von TEAC/ Tascam so ein kleines Teil gibt welches MIDI und Audiosignale direkt an den Rechner schickt, also: Micro da reingestöpselt und fertig. Musikinstrumentenhandel weiß da sicher bescheid. Keysome
     
  4. littlegreenbag

    littlegreenbag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    04.01.2006
    grüße, wilst du nur sprache aufnehmen oder auch effekte und ähnliches?? kennst dich ein bisl mit musikprogrammen u.ä. aus???

    als soundkarte für ein boot ist diese(http://www.thomann.de/echo_indigo_io_pcmciakarte_prodinfo.html) eine gute lösung wenn du das wirklich gscheit machen willst.
    sonst eben das imic oder vergleichbares - nimm das aber nur für sprache!!

    bei mikros kommts drauf an ob du ein dynamisches oder ein kondensator willst - kondensatur sind feiner brauchen aber eine externe stromquelle (phantomspeisung) und dann würd ich dir aber auch eine bessere sounkarte mit vorverstärker empfehlen sonst bringt dir die quali vom mic absolut nix. bei dynamischen mics kann man eigendlich nix falschmachen, für sprache is meine empfehlung das Shure SM 58 (http://www.thomann.de/shure_sm58s_prodinfo.html). für meine verhältnisse is es billig - keine ahnung was du ausgeben willst.

    die tbone mics vom thomann sollen auch nicht schlecht sein, aber im studio verwenden wir sie nicht (nur AKG, Shure, Neumann...).


    ichhoffe geholfen zu haben.

    grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nachvertonung Eine Frage
  1. luke424
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.357
    luke424
    27.03.2014
  2. Dirki11
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.458
    Dirki11
    02.10.2012
  3. Ole123
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.025
    Ole123
    14.10.2011
  4. pdealer
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.767
    k_munic
    15.07.2011
  5. unterkirnach

    iMovie Nachvertonung

    unterkirnach, 20.04.2004, im Forum: Digital Video
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    782
    unterkirnach
    21.04.2004