MVCD mit OSX

Diskutiere mit über: MVCD mit OSX im Multimedia Allgemein Forum

  1. Yoda

    Yoda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.750
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    29.08.2002
    Hallo!

    in der PC-Welt ist es schon fast Standard - gibt es auch solch eine Lösung für den Mac?

    Danke

    Yoda
     
  2. motz

    motz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2003
    Ich wäre auch sehr an einer Lösung interessiert..!drumm
     
  3. Thomax

    Thomax Gast

    Würde mich auch interessieren. Ich hab schon mal ein bisschen bei Google und Versiontracker gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden.

    cu


    thomax
     
  4. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Wozu ist die MVCD gut? /besser als SVCD?

    No.
     
  5. phive

    phive MacUser Mitglied

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.09.2003
    bei MVCD wird die Bitrate so angepasst dasd der Film genau eine CD füllt, also meistens besser als vcd aber nicht so gut wie svcd.
     
  6. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    dachte ich mir doch, daß es "MPEG1" ist.

    No.
     
  7. kay101011

    kay101011 Gast

     


    ...also wieso noch mvcd - wenns svcd gibt die besser ist?!:confused:
     
  8. phive

    phive MacUser Mitglied

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.09.2003
    wenn man im inet ne svcd runterlädt ist man länger mit runterladen beschäftigt wie an ner guten mcvd.
     
  9. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
     
    Häh?
    Wenn ich eine SVCD erstelle, kann ich doch anhand der Bitrate bestimmen, auf wieviele CDs der Film später passen soll. Wo soll da der Unterschied sein?
    Die MVCD hat offenbar einen anderen Kompressions-Algorithmus als die SVCD. AFAIK ist er aber nur anders, nicht besser.

    Nochmal Häh?
    Was hat die Downloadzeit mit dem Format zu tun?


    MVCD (MoleVCD) scheint mir eher wieder mal ein zusätzliches Format zu sein, dass kein Mensch braucht, da es scheinbar schlechtere Bildqualität als eine SVCD liefert. Einziger, mir ersichtlicher Grund für die Wahl dieses Formats könnten irgendwelche Vorteile bei der Erstellung/Bearbeitung unter Win sein.

    Abspielsoftware für den Mac gibts jedenfalls (noch) nicht.
     
  10. Thomax

    Thomax Gast

    Hi,

     

    Naja, ganz einfach. Ein Film ist in der Regel auf zwei oder mehreren SVCDs verteilt. Dann musst Du eben zwei oder mehr Images übertragen. Die Filme im MVCD Format sind auf einer CD. Also überträgst Du nur ein Image. Ergo: Die Downloadzeit für einen Film ist kürzer.

     

    Doch gibts schon lange. Der VLC kann damit prima umgehen.

    cu

    thomax
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MVCD OSX Forum Datum
VLC unter OSX 10.5 / 10.6 zickt... Multimedia Allgemein 16.07.2014
Macbook Pro Mac OSX Mavericks und Fernsehen Multimedia Allgemein 13.12.2013
Unterschiedliche Videotitel beim Betrachten und im OSX-Finder Multimedia Allgemein 25.09.2013
SVCD, VCD, MVCD mit VLC Multimedia Allgemein 07.11.2003
DVD zu MVCD Multimedia Allgemein 03.11.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche