Musiksammlung von i-Tunes neu geordnet - wie mache ich es rückgängig?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von hendrik200, 23.01.2007.

  1. hendrik200

    hendrik200 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.01.2007
    Tach zusammen.
    Bin noch sehr neu hier, habe allerdings direkt auch eine Frage.
    Ich hatte mal vor i-Tunes auszuprobieren. Habe mir dann hier aus dem Forum die "ultimative i-Tunes Anleitung" runtergeladen. Las sich auch ganz gut und brachte mich in manchen Punkten zu einem besseren Verständnis.
    Ich hatte meine mp3 Sammlung auf folgende Art und Weise geordnet: Interpret/Album/Lieder. Wenn es mehrere Alben gab: /Album1/Lieder; Album2/Lieder usw.
    Offensichtlich, meiner Unordnung auf der Festplatte jetzt nach zu urteilen, sortiert i-Tunes, sollte man das Häkchen vor "i-Tunes Musik-Ordner verwalten" nicht nach existierender Hirarchie, sondern nach ID3-Tag Inhalten.
    Somit befinden sich nun von ca. 4600 Liedern 3500 Lieder in einem Ordner "unbekannter Interpret/unbekanntes Album/" - Schöne scheiße!

    Nun meine Frage: Wie kann ich "i-Tunes Musik-Ordner verwalten" rückgängig machen?
    Oder habe ich die Arsch-Karte gezogen und muß 3500 ID3-Tags bearbeiten....von Hand?

    Gruß aus dem Süden.

    Hendrik
     
  2. Hi Hendrik,

    willkommen im Forum!

    Wenn das so ist, wie du schreibst, dann stimmen deine id3-tags nicht. Denn iTunes sortiert normalerweise schon so, wie du es hattest: Interpret/Album/Lieder. Vorrausgesetzt die Tags sind sauber. Wenn iTunes anhand der Daten nicht erkennt, landen diese in "unbekannter Interpret" etc. Guck doch einfach mal in deinen Musikordner direkt (via Finder). iTunes hat ja nix verändert, du kannst quasi wieder "neu" anfangen".
    Wo waren die Songs denn vorher? Auf einem Win-PC? Vielleicht gibts da Freeware, welche die Tags automatisch "säubert" …

    Ändern kannst du das "Verwalten" jederzeit, weiß aber selber nicht, ob das dann erst für die dann hinzukommenden Lieder gilt.
     
  3. xyzzy

    xyzzy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    11.01.2007
    @bömpfmactobi: Da reicht es schon wenn man die Lieder mit iTunes importiert - in der von iTunes abgefragten CDDB stimmt auch oft das eine oder andere nicht bei den id3-Tags.
    Ich bin der Meinung das iTunes standardmäßig (!) gefälligst die $§#@ Dateistruktur in Ruhe zu lassen hat - ich bin wie viele andere allergisch gegen Software die glaubt alles besser zu wissen und dann ungefragt in meinen Daten rumpfuscht. Gerade auf Sammelalben kommen mehrere Interpreten vor und auch bei "normalen" Alben steht im id3-Tag bei Interpret of Xxx featuring Yyy (wobei Xxx der Alben-Interpret ist, in der CDDB nicht abgelegt). iTunes glaubt dann schlau zu sein und verschiebt die Ordner. :motz:
    Soll es doch in seiner Database nach Stück-Interpret sortieren aber meine Dateistruktur (Albeninterpret - Album - Titel) in Ruhe lassen!!!

    @Hendrik200 - ich befürchte Du hast die A-Karte, wenn Du nicht ein Backup hast. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren...
     
  4. Schick1983

    Schick1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    54
    MacUser seit:
    10.08.2006
    Hi, habe meinen Mac auch noch nicht soo lange. Aber eines habe ich ganz schnell gelernt. Lasst iTunes (oder andere Programme) die Dateiein doch dahin legen wo es die Daten hinlegen will. Wenn die ID3-Tags vernünftig gepflegt sind, dann werden die Dateien auch in den "richtigen" Ordnern abgelegt. Und "Sammelalben" im Ordner Compilations abgelegt.
    Aber wenn das nicht der Fall sein sollte, dann ist das auch kein Problem. Wozu muss man denn mit dem Finder durch seine Musiksammlung wandern wenn man das auch viel komfortabler mit iTunes machen kann.
    Das sind Angewohnheiten aus der Windowszeit. Lasst los und lasst euch auf euren Mac ein.
     
  5. hendrik200

    hendrik200 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.01.2007
    @xyzzy: Genauuuuuu! Wenn man, und das ist nicht selten, seine ID3-Tags nicht 100%-ig pflegt, hat ein Klugscheißer-Programm nicht in meiner Dateistruktur rumzupfuschen.
    @Schick1983: i-Tunes ist ein prima tool wenn man gerade anfängt sich eine Musiksammlung aufzubauen. Hat man allerdings schon eine Sammlung von ca. 56GB gilt es zuu viele Kriterien zu erfüllen, als das es möglich ist, diese Menge in i-Tunes zu importieren. Das hat auch nix mit "laßt Euch auf euren MAC ein" zu tun. Und, Schick1983, das hier soll kein MAC - Windows Kleinkrieg werden. Jetzt da ich den MAC habe, sehe ich das auch Windows erhebliche Vorteile besitzt. Keines ist besser, keines schlechter....sie sind halt unterschiedlich.

    Es scheint also so zu sein, daß ich Pech habe. Ich werde an einer anderen Stelle im Forum noch fragen, ob es im MAC OS X ein tool gibt, daß einen Festplattenzustand , der zu einem bestimmten Zeitpunkt existierte, wiederherstellen kann.
    Aber ich danke Euch bis hierhin.

    Hendrik
     
  6. xyzzy

    xyzzy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    11.01.2007
    @schick1983: Das ist ja ok, wenn man das will. Nochmal in aller Deutlichkeit - kein Programm sollte in seiner Defaulteinstellung ungefragt in Dateistrukturen rumfuhrwerken. Das schliesst Apple Programme mit ein. Insbesondere wenn es "vernünftig gepflegte ID3-Tags" voraussetzt, welches es noch nicht einmal selber sicherstellen kann (-> Murx in der von Apple benutzten CDDB). Ohne vorherige Abfrage mit Aufzeigen der Konsequenzen dürfte so etwas einfach nicht geschehen. Eine Angewohnheit aus der Windowszeit ist das nicht. Eher aus der Unixzeit - und das gilt auch für OSX.
    Und doch, es ist ein Problem. Die Tatsache an sich ist ein Problem - vor allem wenn man wie Hendrik200 einige Tausend Titel hat...
    Oder ein Verzeichnis "verkehrt" benennt wie dieser Anwender hier.
    edit: oder einfach dateien löscht obwohl die automatische Verwaltung ausgeschaltet ist
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2007
  7. hendrik200

    hendrik200 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.01.2007
    Neenee, hab schon einen MAC. Bin aber kein MAC-Junkie.
    Musik habe ich bis gestern immer mit Coq gespielt, höre aber immer wieder von den vielen Vorteilen, die i-Tunes haben soll, gerade auch im Zusammenspiel mit Airport Express. Naja, war ein Versuch.

    Gruß.

    Hendrik
     
  8. xyzzy

    xyzzy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    11.01.2007
    Hendrik - vielleicht findest Du bei dougscripts etwas, dass Dir helfen kann! edit: Vermutlich unter "managing files"

    M
     
  9. xyzzy: Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass die CDDB nicht von Apple ist, sondern von allen Anwendern gepflegt ist. Ich lasse kaum was von der CDDB einlesen (und wenn überprüfe ich es sofort). Und jeder der sich mit iTunes beschäftigt, weiß um das Verwalten der Daten. Man kann es ja auch deaktivieren.
    Imho hat iTunes bei hendrik nix verändert, die Daten dürften noch ihre alten ID-Tags haben, oder Hendrik? Hast du im iTunes-Fenster Songtitel und Album etc? Wenn dem so ist: Na also …
     
  10. hendrik200

    hendrik200 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.01.2007
    Hi bömpfmactobi,

    hast schon recht. Die ID Tags wurden nicht verändert. Aber offensichtlich hat i-Tunes eine neue Ordnung nach ID-Tags geschaffen.
    I-Tunes hat insofern etwas verändert, daß es z.B. die MP3 Dateien aus meinen ... Tangerine Dream / Poland / -Ordner rauskopiert hat und einen neuen Ordner angelegt hat und diese jetzt darin sind. Das Problem ist, daß ich mir damals beim digitalisieren keine Gedanken über die ID Tags gemacht habe.
    Zum Beispiel ist es auch vorgekommen, daß es Sondereditionen von CDs oder LPs gab. Diese hatten Bonustracks. Die habe ich mir dann im Netz gesucht und meine Sammlung vervollständigt. Und die stehen jetzt wer-weiß-wo.
    Dat is schon ärgerlich.
    Und jetzt versuche ich die hin und her kopiererei irgendwie rückgängig zu machen, weil ich sonst näxten Sommer immer noch hier sitze und rätsele welches Stück zu welcher Scheibe gehört oder irgendwann mal gehört hat.
    Ich weiß: Selber Schuld, daß ich kein BackUp gemacht habe. :-(

    Gruß.

    Hendrik
     
Die Seite wird geladen...