Musiccutter

Diskutiere mit über: Musiccutter im Utilities und Treiber Forum

  1. pauschpage.com

    pauschpage.com Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.04.2004
    Hallo!

    Suche ein Programm, welches es unter Windows gibt: Musicutter.
    Es schneidet eine mp3 file (meistens ein ganzes Album) mithilfe von .cue Datein in einzellne tracks.


    Kennt jemand sowas?


    Danke...
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2005
  2. Phi

    Phi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    07.08.2003
    Sorry, dass ich diesen alten Thread wieder raushole.
    aber ich stand just eben vor genau diesem Problem und hab auf macuser.de keine brauchbare Antwort dazu gefunden.
    Inzwischen bin ich aber einen Schritt weiter:
    Man nehme den "cue splitter" -->
    http://www.gritsch-soft.com/_appcuesplitter/index.html

    Der zerlegt das .mp3 gemäß der in der .cue gemachten Längenangaben in einzelne mp3-Files - die man dann wiederum wunderbar weiterverarbeiten kann.

    Gruß,
    Phi
     
  3. MrSmidi

    MrSmidi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    20.03.2008
    danke!
    (muss den Thread auch nochmal ausgraben!)

    der Link hat sich geändert:
    http://cue-splitter.softonic.de/mac

    Dass das Prog sonst niemand braucht? Unerlässlich für Mixtapes!
     
  4. AwesomeAndi

    AwesomeAndi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    03.07.2007
    Kein Sauberer Cut mit cue-splitter möglich

    Moin zusammen,

    ich habe mich jetzt auch eingehend 2 volle Tage mit diese Thematik beschäftigt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass cue-splitter für mich keine akzeptable Lösung ist.

    Ich bin Hobby-DJ und habe eine einfache Möglichkeit gesucht, einen Mix (aufgenommen mit Audacity) in einzelne Tracks zu teilen (um ihn danach auf CD zu brennen).

    cue-splitter macht das zwar relativ einfach, aber man hört bei den Übergängen ein kurzes Knacken oder manchmal sogar eine richtige Verzögerung. Dem Laien mag dies kaum auffallen, aber für das geschulte Ohr ist das nicht hinnehmbar. Wenn man die einzelnen Tracks erneut mit Audacity lädt, sieht man, dass von cue-splitter am Anfang eine kurze "silent-phase" eingefügt wurde.

    Die mir bis dato einzige Möglichkeit, einen Mix in Tracks zu schneiden und diese nacher auf CD zu brennen ist folgende:


    In Audacity die einzelnen Tracks (begonnen mit Track1) markieren, ausschneiden, in eine neue Session einfügen und als *.wav exportieren. Dann das selbe mit Track 2 usw.

    Im Prinzip gar nichr soo viel mehr Aufwand, da man zum erstellen des cue-sheets auch den Mix durchhören muss, um die cue-punkte zu finden.

    Mag sein, dass wenn man den ganzen mix in *.wav exportiert und cue-splitter anwendet, bessere Ergebnisse bekommt. Ich werde das bei Zeiten mal versuchen.

    Gruß, Awesome
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche