MS Access Alternative aufm Mac?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Kalle Grabowski, 10.02.2005.

  1. Kalle Grabowski

    Kalle Grabowski Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    19.01.2005
    Hi, bin auch irgendwie gerade am switchen (mein iBook soll laut Apple Store not later than 02/10/2005 versandt werden), und frage mich, ob es aufm Mac gute Alternativen zum Datenbankprogramm Access gibt (ein MS-Programm, das nicht so toll ist, aber mit dem man billig ziemlich viel hinkriegt, insbesondere wenn man noch so ein paar Visual Basic Grundlagen beherrscht).

    Weiterhin finde ich auch Excel recht nützlich, obwohl da hat Apple ja glaube ich eine Tabellenkalkulation in Apple Works integriert, bzw. gibt es zur Not Office für Mac, was auch Excel enthält. Sind das vergleichbare Alternativen oder bleiben die stark zurück?
     
  2. Q54

    Q54 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    27.04.2004
    würd sagen FileMaker 7.0, bin aber kein DB experte. ;)

    Q
     
  3. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Das ist korrekt, Filemaker 7 ist die einzige Alternative für Access für den Mac:cool:
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Ich würde sogar sagen, dass Filemaker um einiges besser ist als das olle Access. Das gibts u.a. deswegen nicht für den Mac, weil Filemaker hier weiter verbreitet ist.
     
  5. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    So ist es.:cool:
    Weitere Informationen:
    www.Filemaker.de
     
  6. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    14.04.2004
    Zuerst stellt sich die Frage, wie umfangreich die von dir geplanten Datenbankgeschichten sind.
    Denn, aufgemerkt, bei den Consumergeräten, zu denen ja auch das iBook zählt, liegt die Software AppleWorks bei. Das ist eine Officelösung von Apple mit den Bestandteilen: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, DATENBANK, Zeichnung, Malumgebung, Präsentation.
    Die einzelnen Tools sind natürlich nicht aus ausgefeilt und haben nicht den Funktionsumfang wie die entsprechenden Speziallösungen aber das meiste bekommt man damit schon hin.
    Filemaker, im übrigen eine Tochterfirma von Apple, ist aus der Datenbankanwendung von 'damals hiess es noch' Claris Works* entstanden. Solltest du also deine ersten Datenbankanwendungen mit Appleworks realisieren und irgendwann an die Grenzen des Produkts stossen, kannst du ohne große Probleme auf Filemaker 'upgraden', da beide Programm der selben Philosophie entspringen.

    *Geschichtsstunde an*
    *Damals gab es eine Apple-Tochterfirma Claris, die unter anderem die Programme Claris Works und Filemaker vertrieb. Ende der 90er hat Apple Claris aufgelöst, die Works Suite als AppleWorks in den Mutterkonzern integriert und die Firma Filemaker gegründet, welche sich ausschliesslich mit der Datenbanklösung Filemaker befasst.
    *Geschichtsstunde aus*
     
  7. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Gibt es Office 2004. Es ist eine eigen Entwicklung aber von MS. Ich bin sehr zufrieden mit dem Programm, es umfasst Word, Power Point, Excel und Entourage (eine art Outlook Express).
     
  8. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Also meiner Meinung nach ist das Mac Office 2004 dem Win Office 2003 deutlich überlegen. Einzig die Anbindug von Outlook an Exchange ist deutlich besser, das ist aber nur in Firmen relevant die Exchange-Server einsetzten.:cool:
     
  9. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.878
    Zustimmungen:
    454
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Das Office 2004 für den Mac ist um Welten besser als die PC-Version, die Jungs & Mädels von Mactopia (Macabteilung bei MS) haben das super gemacht. Es gibt zahlreiche Features, die beim PC erst in der nächsten Version, wenn überhaupt enthalten sein werden. Z.B. Projektverwaltung, Notizblock (ziemlich geil), usw...
    Und ... es kostet weniger als die PC-Variante. Office für den Mac: 10 Punkte.
    gruß Ralf
     
  10. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Außer dem bereits erwähnten Programm FileMaker ist noch 4D zu nennen. Läuft auch seit Jahren auf dem Mac und ebenso auf Windows.
     
Die Seite wird geladen...