MPEG2 auf DVD

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von _JoAs, 22.01.2006.

  1. _JoAs

    _JoAs Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Hallo Zusammen,

    will ein (oder mehrere) MPEG2-Video(s) auf eine DVD brennen, um das auf einem DVD-Player abzuspielen (dh. in der richtigen Strukur - VIDEO_TS,..), habe aber bisher keine Möglichkeit ausser Toast gefunden.

    Zwar würde auch iDVD funktionieren, das Tool kann jedoch nicht mit MPEG2 umgehen. Dh. ich müsste zuerst das MPEG2 in ein zB. MPEG4 umwandeln, dann in iDVD importieren und auf DVD brennen (wo es zuvor wieder auf MPEG2 umgewandelt wird) - weder einfach, noch qualitativ gut..

    Gibt es Alternativen??

    Vielen Dank und Gruss
    jo
     
  2. LaForce

    LaForce MacUser Mitglied

    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.04.2004
    Ich kenne zwar keine Alternative zu Toast, aber was sollten denn die potentiellen Alternativen denn sonst noch machen?
     
  3. _JoAs

    _JoAs Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Eigentlich nur die Konvertierung von MPEG2 ins DVD-Format bzw. eventuell auch noch mehrere MPEG2 zusammenfassen (mit Erstellung eines einfachen Menüs).

    Genau das ist der Grund warum ich mir Toast (nocht) nicht gönnen will (99,-Euro).

    Gruss
    jo
     
  4. LaForce

    LaForce MacUser Mitglied

    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.04.2004
    Mit einer MPEG-2 Datei kannst du den eingebauten DiskBurner nehmen. Bei mehreren wird's eng. Allerdings lohnt sich Toast-Anschaffung ziemlich schnell, wenn man öfters mal was brennt (und man spart sich viel Zeit und Ärger)
     
  5. tansho

    tansho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.12.2003
    und genau dies kann toast doch alles
     
  6. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    ich würde auf toast setzen, es sein denn du willst das profi mässig machen. dann ist dvd studio pro die richtige wahl...
     
  7. sapique

    sapique MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Nun gut 99 Tacken sind kein Pappenstiel das stimmt. Aber Toast 7 ist tatsächlich ein geniales Brennprogramm, das an Bedienbarkeit und Zusatzfeatures kaum zu überbieten ist (finde ich).
    Wenn du schon eine registrierte Version von Toast besitzt (Toast 6 Lite gibts übrigens als Freeware!!!), dann kannst du für 79,- € per download upgraden. So hab ich´s gemacht. Spart immerhin 20,- €. Und da du ja eh schon mit dem Gedanken spielst, dir Toast zu kaufen, hier der Link: http://www.roxio.de/upgrade-center/t7upg.html

    Schönen Sonntag noch, Sapique
     
  8. tansho

    tansho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.12.2003
    unterschreib!!!
    und ausserdem kostet toast bei cyberport nicht 99€ sondern 85,90€
     
  9. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    toast6lite ist soweit ich weiss keine freeware. das wurde nur auf einigen zeitschriften cds kostenlos mitgeliefert. wenn man nen brenner kauft gibts auch oft für wenig aufpreis ne oem version von toast 7 dazu...
     
  10. sapique

    sapique MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    hast recht, ich muss mich korrigieren: toast6lite ist keine freeware. aber die cd von der macwelt, auf der es mitgeliefert wurde lässt sich ja sicher irgendwo auftreiben. ausserdem mal bei ebay reinschaun. da gibts massenhaft angebote....
     
Die Seite wird geladen...