MPEG 2 /MiniDVD

Diskutiere mit über: MPEG 2 /MiniDVD im iMac, Mac Mini Forum

  1. Robert

    Robert Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    Hallo Leute,
    ich bin neu in der Runde und habe jetzt auch gleich mal ein neues Thema zum diskutieren. Ich habe zu Hause einen iMac DV 400 und einen iMac FlowerPower 600 SE und bearbeite da meine DV-Videos mit Adobe Premiere 6.0. Ich suche eine Program, am besten FreeWare zum Erstellen von MPEG 2 Filmen, d.h. ich möchte aus den DV-QuickTime Movies einen MPEG 2 Film erstellen, um diese dann auf DVD zu brennen. Zum Thema DVD hätte ich gleich noch eine Frage, und zwar habe ich gelesen, das es möglich ist eine MiniDVD auf einen ganz normalen CD-R Roling zu schreiben. Jetzt die Frage: brauche ich dazu einen DVD-Brenner oder geht das mit einem ganz normanle CD-Brenner?
    So, jetzt bin ich gespannt was ihr dazu sagen könnt!
    Robert
     
  2. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    MPeg2

    Ich kann nur ein PDF Doc. zu diesem Thema zur Verfügung stellen.
    Quicktime pro hat die Option(ich weiß nicht, ob es daran liegt, daß ich Roxio Titanium installiert habe) die Daten so vor zu bereiten, das sie auf eine CD passen.:)
     
  3. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.11.2001
    Ja, Toast Titanium kann Video-CDs brennen. Aber meines Wissens nach wird dafür die MPEG1 Kodierung verwendet.
    Nur mal eine Überlegung, selber ausprobiert habe ich es noch nicht: Mit iDVD müste ich doch aus dem DV-Material, welches in iMovie geschnitten wurde, doch einen MPEG2-Stream generieren können, oder?
    OK, Voraussetzung dafür wäre, das QuickTime Pro auf dem Rechner ist, da vorhandene Filme nur damit ins DV-Format exportiert werden können.
    Aber die Zusammenarbeit zwischen iMovie und iDVD müsste reibungslos klappen.
     
  4. kno_p

    kno_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.11.2001
    MiniDVD?

    Moin,
    Warum willst du denn ne MiniDVD herstellen?
    Das große Problem mit dieser Art von Scheiben ist das sie noch weniger Kompatiblität haben als normale DVD-R´s in Stand Alone Playern und die hält sich ja schon in Grenzen.(Macup Test--> von 13 Playern lief die MiniDVD auf nur einem einzigen. ) Hingegen eine Video Cd lässt sich leichter herstellen und mit der richtigen Komprimierung sind die gar nicht mal viel schlechter von der Qualität her. Aber wenn es unbedingt ne MiniDVD sein soll würde ich mir mal Cleaner 5 angucken. Ich glaube da gibt es Einstellungsmöglichkeiten um das richtige Format zu wählen und gleich mit Toast weiter zu verarbeiten.
     
  5. Frank Frießnegg

    Frank Frießnegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.10.2001
    So geht es leider nicht

    Also, der Reihe nach:

    1. Man kann zwar mit Toast (der Vollversion nicht der OEM-Version) eine Mini-DVD mit ca. 20 Minuten Filme mit einem normalen Brenner auf eine handelsübliche CD-R brennen, aber...

    ... man muss zunächst der Film in MPEG2 kodieren und dabei Video und Audio trennen. (Geht mit der Vollversion von Quicktime. Man muss dann die DVD-Oberfläche produzieren und dieses geht nur mit DVDStudioPro.

    Alternativ: Auch IMovie kann über den Export für IDVD ein MPEG2-Quicktime erstellen, aber nur IDVD trennt dann Video und Audio und erstellt die Oberfläche.

    IDVD2 läuft zwar nur unter OsX aber erkennt auch externe DVD-Brenner, die über Firewire angeschlossen werden.

    Sorry, so wie du dir das vorstellst geht es leider nicht.

    Frank

    P.S. Bodo hat recht: Eine mit MPEG1 kofierte Video-CD ist leicht erstellbar. Wie das genau geht, kann ich der Ausführlichkeit nicht darstellen. Wen dies interessiert, der maile mich bitte an. Er bekommt dann nähere Infos
     
  6. markim

    markim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.07.2002
    iDVD 2 läuft nicht mit externen DVD-Brenner! Das Programm läuft nur mit dem Original-Superdrive oder mit nachträglich intern eingebautem DVD-Brenner Pioneer DVR-A04 bzw. DVR-A03.
     
  7. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.11.2001
    Es gibt da einen netten kleinen Hack, mit dem iDVD sogar einen CD-ROM-Brenner akzeptiert
     
  8. kno_p

    kno_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.11.2001
    Könntest du das etws genauer erläutern, das mit dem Hack mein ich?
     
  9. mampfi

    mampfi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    19.06.2002
    iDVD nachträglich besorgen?

    Hallo Leute,

    versteh ich Euch richtig? Kann ich mir nachträglich über den AppleStore iDVD2 für 25,- Euro kaufen und das funktioniert dann in meinem PowerMac G4/400, in den ich nachträglich den Pioneer DVD-Brenner eingebaut habe?

    Merci und Grüße, Mampfi
     
  10. kno_p

    kno_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.11.2001
    Moin
    Das funktioniert. Ich hab den Pioneer DVR-A03, den ich sowohl im Mac als auch schon mal im PC betrieben habe. Ich weis allerdings nicht welche anderen DVD-R oder DVD+RW Laufwerke vom Mac unterstützt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MPEG MiniDVD Forum Datum
imac G5 und MiniDVD ---> geht das?? iMac, Mac Mini 30.06.2005

Diese Seite empfehlen