Monitorkabelfrage (DVI-VGA-Steckermix)

Diskutiere mit über: Monitorkabelfrage (DVI-VGA-Steckermix) im Peripherie Forum

  1. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Hallo zusammen,

    mein Schwager rief mich eben in einer Macs-sind-bescheiden-Stimmung an da der Beamer, der im Geschäft an einem PC wunderbar funktioniert, am MBP zuhause kein Bild macht. Da er ein ziemlicher DAU ist aber gerne solche Sprüche raushaut war ich etwas abgenervt, habe aber ne halbe Stunde übers Telefon versucht rauszufinden was für einen Mist er da wieder macht.

    Irgendwann wollte ich über iChat Videochat die Kabel sehen, mit denen er die Geräte verbunden hat. Denke da ist das Problem, hätte aber gerne ne technische Erklärung. Der Beamer hat einen DVI-Eingang, das MBP einen DVI-Ausgang. Was läge näher als ein DVI-Kabel zu nehmen und... nein, viel zu einfach! Er hat ans MBP den VGA-Adapter gestöpselt und an diesen ein Monitorkabel, das auf der einen Seite einen VGA-Stecker und auf der anderen Seite (die in den Beamer geht) einen DVI-Decker hat. Also prinzipiell... DVI auf DVI mit VGA zwischendrin :) Das scheint nicht hinzuhauen. Kann mir jemand verraten warum genau nicht? Danke! :D
     
  2. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Also entweder DVi auf DVi oder DVI über VGA an VGA. Ein doppeltgemoppelter Adapter macht keinen Sinn.
    Hat denn der Beamer kein VGA-Eingang? Wäre ja seltsam.

    Es scheint jedenfalls an dem Adapterkabel DVI auf VGA zu liegen.
     
  3. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Klar, diese Zusammensteckorgie macht wenig Sinn. Einen VGA-Eingang hat das Teil nicht, nein.

    Scheint mir auch so, die Frage ist nur... warum genau? :)
     
  4. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Hat er über die F7-Taste schon probiert, die Monitor-Synchronisation einzustellen?
    Wenn die Kabelverbindung stimmt, könnte es auch an der Auflösung liegen.
     
  5. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Nein, habe ich natürlich schon gecheckt. Der Mac scheint den Beamer auch irgendwie zu erkennen da es für den Beamer ein Einstellungsfensterchen gibt, das man sieht wenn man unter Systemeinstellungen/Monitore auf "Fenster sammeln" klickt.
     
  6. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Das MPB hat DVI-I (integrated), das heißt, es überträgt beide Signale: Digital und Analog. Von daher funktioniert ein Adapter, der nur die Analogen Signale weiterleitet und auf VGA umpint.
    Der VGA-DVI-Adapter am Beamer sollte allerdings das Selbe machen, sonst gäbe es ihn ja nicht :noplan: Er war wohl beim Beamer dabei, oder?

    Alleine schon aus Gründen der zu erwartenden Bildqualität würde ich sowas lassen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Monitorkabelfrage (DVI VGA Forum Datum
Apple Cinema Display 30'' an aktuellem Mac Mini Peripherie 04.08.2016
Acer Monitor funktioniert nur an einem Macbook Peripherie 02.08.2016
Alternative zu Apples HDMI-auf-DVI-Adapter? Peripherie 05.08.2015
Kleiner Monitor (7" oder 10") mit DVI oder VGA gesucht Peripherie 15.05.2015
Muss der Thunderbold/DVI Monitor am Mac direkt angeschlossen sein ? Peripherie 25.02.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche