Monitor kalibrierung!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von andibar, 10.02.2007.

  1. andibar

    andibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2003
    hallo forum,

    habe 2 apple 23" monitore,
    einer ist etwa 1,5 jahre älter als der andere!

    bin grafiker, daher brauche ich zwei gleich kalibrierte monitore.

    habe spyder 2pro kalibrierungstool!

    wenn ich jetzt beide monitore kalibriere, sehen sie trotzdem anders aus.
    auch wenn ich beiede einzeln kalibriere!

    kriegs einfach nicht hin.....

    was mache ich falsch, danke für die tipps.

    (oder gibts da irgendwelche standarts zum runterladen)
    andibar
     
  2. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Es gibt Kalibrationstools wie das den Eizos beiliegende Colornavigator oder auch Colorsolutions Display, und AFAIR auch icolor von Quato, die es erleuben, erst den einen Monitor zu kalibrieren und anschliessend das Profil des ersten als REferenz zu laden, und damit den zweiten nachzuziehen.
    Wenn es von den physischen Fähigkeiten des 2. her möglich ist, klappt das ganz gut.

    Also wenn es in der einen Reihenfolge nicht klappt, weil der zweite etwas schwachbrüstiger ist als der erste, das ganze mal in der anderen Reihenfolge probieren, sprich das schwächste Glied der Kette als Referenz benutzen.

    MfG

    ThoRic
     
  3. McBridge

    McBridge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Der Flaschenhals ist in deinem Fall wohl das System bzw. die verbaute Hardware und nicht der Monitor.

    Soweit ich das in Erinnerung habe, brauchst du für eine perfekte Farbdarstellung beider Monitore auch zwei Grafikkarten, da die Graka ihre "Farbtabelle" nur einmal, also nicht parallel, verwalten kann. Das mittels Spyder erstellte Profil gaukelt dem Monitor ja quasi nur etwas vor. Es ist eine Softwarekalibrierung und keine Hardwarekalibrierung.

    Dass du mit zwei eigentlich gleichen Monitoren, aber nur einem einzigen Profil andere Ergebnisse bekommst, ist absolut normal. Den Fertigungstoleranzen der Monitore sei Dank.

    Ach ja, der kostengünstigste Weg in deinem Fall wäre einen Monitor zu kalibrieren (am besten den wo am häufigsten Bilder bearbeitet werden) und den anderen Monitor anhand der manuellen Einstellungsmöglichkeiten (R/G/B) von Hand annähernd anzupassen. Das sollte mit eine bisschen "Auge für Farben" ganz gut möglich sein, wenn der eine Monitor daneben steht. Ich weiß allerdings nicht, in wie weit die ACDs diese Einzeljustierung von R/G/B möglich machen.

    Der Königsweg wäre zwei Monitore einzusetzen, die sich beide hardwaremäßig kalibrieren lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2007
  4. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    M.E. stimmt das so nicht. Hier sitzen nur in den ältesten Rechnern 2 Grafikkarten, aber alle haben 2 Schirme, und davon wird jeder individuell kalibiriert und profiliert.
    Das Problem ist eher, dass ausser Photoshop kein mir bekanntes Programm die Farbanpassung individuell auf beiden Schirmen anpasst.

    MfG

    ThoRic
     
  5. McBridge

    McBridge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Dann werden es bei euch unter Umständen Grafikkarten sein, die zwei Farbverwaltungen beherrschen. Mir hat das jedenfalls mal jemand von Gretag eingehend erklärt, dass es eben dieses "Problem" mit dem so genannten LookUpTable (LUT) gibt und man für die Profilabhängige Softwarekalibrierung die Grafikkarte entweder zwei LookUpTable verwalten können muss oder eben zwei (möglichst gleiche) Grafikarten verwendet werden sollten.
    Anderenfalls bekommt zwar jeder Monitor sein ICC-Profil erstellt, jedoch wird bei der Kalibrierung des zweiten Monitors der Eintrag im LookUpTable überschrieben.

    Wie gesagt, ich habe es selbst nicht getestet, weil ich keinen Spyder2Pro mein Eigen nenne, geschweige denn einen Monitor der sich nur softwaremäßig kalibrieren lässt. Aber von der Theorie her erscheint es mir dennoch einleuchtend.
     
  6. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Kann es sein, dass er sich dabei auf Windows bezog? Da geht es in der Tat nur unter Verwendung eines GMB Tools oder des inzwischen bei Microsoft ladbaren 'Microsoft Color Control Panel' für Windows XP:
    http://www.microsoft.com/windowsxp/using/digitalphotography/prophoto/colorcontrol.mspx
     
  7. McBridge

    McBridge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Er sprach generell davon und hat Windows nicht explizit erwähnt, ich habe aber auch nicht weiter nachgefragt, weil es für mich aktuell nicht in Frage kommt. Es hat mich nur generell interessiert.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Monitor kalibrierung
  1. mpeterle
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    283
  2. lixe
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    321
  3. peppermint
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    4.976

Diese Seite empfehlen