Möchte auf MAC umsteigen! Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von petertx36, 17.05.2006.

  1. petertx36

    petertx36 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Hallo Leute!

    Was möchte ich mit meinem PC oder Mac machen
    - Im Internet surfen, - E-Mailverwalten,
    - Dokumente erstellen, Briefe und Tabellenkalkulation, auf keinen Fall schlechter als
    MS World & Excel
    - Videoclips speichern und ansehen,
    - Fotos bearbeiten (am besten nicht schlechter wie beim MS System „Adobe CS2“
    oder „CorelDRAW Graphics Suite X3“) und archivieren,
    -Fotos einfach und schnell in sehr gute DVD Präsentationen umwandeln (bei
    Windows z.B.: „Magix Fotos auf CD & DVD 5.0“)
    - eventuell das Bild auf einen TV übertragen (benötige 2 Bildausgänge)
    ist aber nicht zwingend
    Ich möchte folgende Hardware meines jetzigen Win-Systems weiter nutzen
    - Logitech Funk Maus
    - MS Funk Tastatur
    - 19“ XeroX TFT mit DIV-I
    - Brother Laserdrucker /USB

    Es gibt Mini-Mac, Imac, Power-Mac
    Habe ich es richtig verstanden, wenn ich sage…


    1. Der Mini-Mac ist eigentlich ausreichend für meine Ansprüche?
    Mit den Nachteilen: Kein Bildschirm (TFT bereits vorhanden), kleine Festplatte, schwer oder gar nicht erweiterbar!
    Gibt es da überhaupt einen Richtigen Digitalausgang für DD5.1, was ist Optisch/Digital-Mini Anschluss?

    2. Der iMac mit 20“Monitor hat eine größere Kapazität, also mehr Leistung.

    3. Power-Mac wäre für mich sehr teuer, wird aber auch durch meine Anwendungen nicht ausgelastet.


    Hier noch ein paar Fragen zum MAC:

    1. Wie lange ist ein MAC (Apple-Computer) aktuell? (Produktlebenszyklus )

    2. XP wird mit der Zeit langsamer, benötigt ca. alle 6 Monate eine Neuinstallation. (XP sammelt jeden Daten-Müll) gibt es ein ähnliches Problem auch bei mac?

    3. Wie installiere ich einen Mac später mal neu?

    4. Kann man einen Mac selber erweitern, wie z.B.:
    - neuer DVD Brenner,
    - zweite Festplatte
    - TV Karte
    - Später mal RAM aufrüsten, sind das spezielle Ram-Module oder werden dieselben verwendet wie in Windows Systemen (Standart -PC)
    - weitere USB Anschlüsse, vor allem beim Mini-MAC
    Wenn ja, wo drauf muss geachtet werden?

    5. Kann man beim Mini-Mac einen zweiten TV-Ausgang (Bild) erweitern?
    (zweiter Digital-Ausgang)

    6. Sind die USB Anschlüsse am Mini-Mac erweiterbar wie beim PC? (über ein USB-Hub)

    7. Gibt es Unterschiede zwischen den verschieden Prozessoren bei Standard-programmen, die von mir benötigten werden?
    - wenn ja, wie kann ich diese erkennen?

    8. Für welche Anwendungen sind diese Prozessoren im Einzelnen einzusetzen?
    Gibt es Privatanwendungen die z.B. mit dem 1,5Ghz nicht, nur eingeschränkt oder gar nicht laufen?
    - MAC-Mini 1,5Ghz, 1,6Ghz-
    - iMac 1,83Ghz, 2Ghz
    - Power Mac 2Ghz, 2,3Ghz, 2,5Ghz

    9. Je nach Mac und Grafikkarte, mit welcher Windows PC Hardware/ Grafikkarte kann ich die Grafikleistung vergleichen?

    10. Ist ein Mac (Speziell der Mini-Mac) laut? / oder lauter als ein Standart PC, kann man etwas dagegen unternehmen? (z.B.: mehrere Lüfter einbauen)

    11. Wie funktioniert eine Reparatur / Garantie:
    A - was kostet so was später im vergleich zum PC
    B - wie lange dauert es?
    C - bleiben die Daten erhalten oder gibt es ein Austauschgerät


    12. Ich habe gehört das es jetzt auch Viren und andere Schädlinge an Mac´s Software gibt?
    - Wie schütz man sich dagegen? (Software wie bei Windows)

    13. Sollten Windowsprogrammierte Schädlinge den Apple nichts anhaben können, wie vermeide ich, dass ich diese nicht unbemerkt an ein anderes Windows-System weiter leite?

    14.
    Besteht die Möglichkeit Mac Viren auf ein Windows-System zu schicken und dieses zu verseuchen?

    15. Gibt es Werbeunterbrecher für den Apple oder wird diese Pop Up Werbung generell ausgeschaltet?

    16. In meiner Windows-Firewall gibt es ein paar Zusätze wie z.B.: Cookies, Mobiler Code wie Javascript, Skripts, eingebettete Objekte, Werbeblocker Banner/Skyscraper, Popup/Popunder, Animationen SPERREN
    Gibt es so was auch bei Mac´s?

    17. Ich benutze eine Fritzbox DSL als Modem mit integrierte Hardware (Firewall eingebaut), kann ich dies beim Mac weiter verwenden?

    18. Wie zuverlässig ist die Software und vor allem Hardware (hochwertig?)
    Bei Windows, gibt es eigentlich für alles ein Update, weil überall Fehler auftauchen. Ist es auch so bei dem Mac?

    19. Mit XP kenne ich mich mittlerweile gut aus, Fehler werden schnell behoben selbst wenn es eine Neuinstallation ist.
    Ist die Struktur der Bedienung ähnlich wie bei XP aufgebaut?
    (Windows, klicke dich durch die Fenster so, dass mit etwas EDV Verständnis sich alles erklärt und man es ziemlich einfach findet)


    20. Jetzt habe ich nachgelesen, das noch nicht alle Software auf Intel-CPU´s
    optimiert wurde, was ist dran?

    Sorry, für die vielen Fragen,
    Ich habe keine Lust mehr mein Windows mindestens 1x im Jahr neu zu installieren (dauert ca.1 Tag bis alles drauf ist)
    Oder 1x im Monat Systempflege betreiben, Fehler suchen um täglich 2 bis 3 Stunden nutzvoll zu arbeiten, selbst wenn es e-Mail lesen ist oder im Internet rumstochern.


    Danke für euer Verständnis und eure Hilfe.

    Vielleicht hilft das anderen Windows Usern umzudenken.
     
  2. St.Garg

    St.Garg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    91
    MacUser seit:
    16.12.2004
    grundsätzlich würde für deine Ansprüche ein Mini reichen, allerdings kann man ihn nicht erweitern.
    Die Funkmaus wird sicherlich funktionieren, bei der Tastatur bin ich mir nicht sicher, da die MAC Tastatur ja das Apple-Zeichen hat, und kein Windows-Zeichen.

    Allerdings solltest du daran denken dass man mit dem Mini recht bald an seine Grenzen stößt.
    Office arbeiten, ein wenig Bildbearbeiten, und DVD sehen, da bist du gut dabei mit dem Mini. Willst du mehr machen, lohnt sich der Griff zu stärkeren Geräten.

    Wegen OSX mach dir mal keine Gedanken. Wenn du mit WIN XP klar kommst, packst du OSX locker.
    OSX müllt sich nicht selbst zu wie XP, also keine Neuinstalation nötig :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2006
  3. autolycus

    autolycus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    87
    MacUser seit:
    07.04.2005
    Wow, so viel Fragen hat nicht mal meine Tochter :D

    Ein kleiner Tip, zu all diesen Fragen gibt es unglaublich viele Threads mit vielen Antworten. Bemühe einfach einmal die Suchfunktion.

    Ansonsten herzlich Willkommen und viel Spaß hier im Forum!
     
  4. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.07.2005
    Echt jetzt...
    Das ist einfach zu viel, da hat doch keiner Bock n Buch zu schreiben über Fragen, die hier schon zig mal behandelt worden sind...
    Sorry, nicht böse gemeint aber das ist einfach mal ne LEBENSAUFGABE nebenbei, hehehehe!

    MfG
    Qsan
     
  5. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.636
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    1.421
    MacUser seit:
    24.05.2003
    ..schliesse mich meinen Vorschreibern an :) Schau mal, was die Suche so alles bietet. Da wird ganz sicher der grösste Teil deiner Fragen beantwortet.

    Gruß Th.
     
  6. Jürgen_jl

    Jürgen_jl MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    106
    MacUser seit:
    24.05.2005
    Hallo Peter,

    wenn ich so einige Deiner Fragen lese, dann hätte ich mir nie einen Win-Rechner kaufen dürfen.

    zu 2: nein. Zumindest meiner nicht (imac G5, Nutzungsdauer 9 Monate, )

    zu 3: Du bekommst entsprechende DVDs mit

    zu 4,5,6: es gibt für den mini diverse Erweiterungen mit HDDs, USB, etc. Der Markt ist wirklich gross. Aber warum immer Erweitern? Du sollst mit dem Gerät arbeiten und nicht am Gerät selber! Hinweis: meine Produktivität ist dank der vielen Dinge die man am mac nicht macht oder machen muss, um mindestens 30% gestiegen (in meinem Fall: 30% mehr Freizeit für die Kinder). Ach ja, Fernsehen kannst Du z.B. mit Elgato-Teilen, die werden per USB angeschlossen.

    zu Punkt 10: der mini ist ein Flüsterrechner.

    zu 12, 13, 14: noch sind Viren für den mac eher was für Meldungen in Zritschriften, als real. Virenprogramme gibt es übrigens in Hülle und Fülle.

    zu 15: Safari hat den blocker "on board" (denk dran, Du bist nicht mehr in einer Werbefinanzierten Welt unterwegs), zumindest musste ich nichts einstellen und werde wesentlich seltener in meienr Arbeit von irgendwelchen Blödsinn gestört

    Zu Punkt 18: mein imac ist der -für mich- mit Abstand beste Rechner, den ich je hatte. Mit 43 ist man über die Phase "ich brauche laufend neue HW, weil, die kann ja das und dies" längst hinaus. Ich habe früher viele PCs selber zusammengeschraubt (weil mal wollte man das MB haben, dann war diese Grafikkarte hip.....), die letzten PCs waren "Komplettrechner". insgesamt hat mich bis jetzt jeder PC gezwungen nach spätestens 6 Monaten über irgendwelche Ersatzteile nachzudenken, weil irgend etwas defekt war (Lüfter, HDD, Floppy, gerne auch mal das CD-LW.....) mit dem imac war bis jetzt (in 9 monaten) absolut nichts.

    zu Punkt 19: ich habe mit dem mac -ohne jegliche Kenntnis des Betriebssystems- nach 2 Stunden eine WLAN Verbindung zum (neuen) WLAN-Router aufgebaut, konfiguriert und zum Laufen gebracht. Beim WIN-XP (den ich hatte und den meine Tochter bekommen hat) habe ich für das Gleiche 4 Tage gebraucht. Bis heute ist es mir nicht gelungen, vom WIN-XP-Rechner meines Sohnes auf den WIN-XP-Rechner meiner Tochter per WLAN zuzugreifen. Wenn man sich von der komplizierten Denke des WIN XP mal gelöst hat und vieles intuitiv macht wird mac OS X einfach. Und für WIN-Umsteiger hast Du eine rechte Maustaste, wie gewohnt.

    zu 20: ich weiss nicht genau, was Du mit Magix und Bildern/Filmen machst. Auf meinem PC hatte ich auch magix drauf, habe damit Diashows gemacht. Das kann iphoto eher besser. Und Abspeichern im pdf-Format ist schon was nettes, ebenfalls on board.... Bilder bearbeite ich übrigens mit Photoshop CS, das reicht mir aus. Vektrografiken mache ich mit Corel 11. Die Suite allerdings gibt es nicht für mac OS. Für Quick time musst Du allerdings ein paar Codes kaufen/laden, damit alle möglichen Formate angezeigt werden (oder VLC nehmen).

    Insgesamt: ich habe den Schritt eher aus Neugier getan. (nach dem Motto: wenn es mir nicht gefällt, bei ebay gibt es Geld zurück...) jetzt muss ich sagen, dass es mir schwer fällt, zu verstehen, warum ich mich jahrelang mit dem völlig vergurksten Win-systemen herumgeschlagen habe. WIN 95 und WIN 98 waren die reinste Katastrophe (XP geht so la-la). Allein die Tatsache, dass man den imac in den Ruhemodus setzen kann, dann will man dran arbeiten und: "enter" gedrückt, und 4 Sekunden später kann man arbeiten, das ist "g**l"! Mein Brother-Drucker hat er übrigens sofort erkannt (USB Kabel in den Drucker, dann in den Rechner und man konnte drucken, genial). Meine gesamten Daten hatte ich auf eine externe Festplatte (mit fat32 formatiert) kopiert und dann diese ext. HDD per USB an den Mac "gesteckt". Das einzige was nicht ging waren meine outlook-postfächer nach entourage. (da gibt es aber bistimmt ein paar Tricks). Tja, da war sie wieder, meine Win$$$-Erfahrung! Zu allem fähig, zu nichts zu gebrauchen.

    ich benutze: iwork, iphoto, Corel 11, Photoshop CS, Safari, mail, MS office 2004 (und viele kleine Helferchen), dazu ein paar kleine Spiele und Doom3. Das einzige was ich vermisse ist mein Eisenbahn-Planungsprogramm. Die angezeigte Struktur im Finder (wie explorer) ist dem WIN ähnlich, allerdings ist eine gewisse Struktur (die man auch nicht ändern sollte) vorgegeben.

    Nicht für die intel-CPUs umgesetzte Software läuft in einer Emulation names Rosetta. Die startet übrigens automatisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2006
  7. Desi

    Desi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.427
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.11.2004
    Standardantwort Kurzfassung: Don't worry, Einiges geht anders, aber Vieles leichter :D
     
  8. Gremlin

    Gremlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Viele Fragen...

    1. Wie lange ist ein MAC (Apple-Computer) aktuell? (Produktlebenszyklus )
    Überlicherweise 6 Monate bis 1 Jahr bis das nächste Modell erscheint. Gibt aber auch Ausnahmen, z.B. lagen zwischen dem letzten G5-iMac und dem aktuellen Intel-iMac gerade mal 2 Monate.
    Mit Software-Unterstützung von Apple kannst du nach bisheriger Erfahrung für 5-6 Jahre rechnen, danach besteht die Wahrscheinlichkeit, dass neue Systemversionen nicht mehr laufen.

    2. XP wird mit der Zeit langsamer, benötigt ca. alle 6 Monate eine Neuinstallation. (XP sammelt jeden Daten-Müll) gibt es ein ähnliches Problem auch bei mac?
    Nein

    3. Wie installiere ich einen Mac später mal neu?
    System-CD rein und installieren. Du hast die Wahl, Programminstallationen und Benutzereinstellungen beizubehalten oder alles plattzumachen.

    4. Kann man einen Mac selber erweitern, wie z.B.:
    - neuer DVD Brenner,
    - zweite Festplatte
    - TV Karte
    - Später mal RAM aufrüsten, sind das spezielle Ram-Module oder werden dieselben verwendet wie in Windows Systemen (Standart -PC)
    - weitere USB Anschlüsse, vor allem beim Mini-MAC
    Wenn ja, wo drauf muss geachtet werden?

    Das einzige wirklich erweiterbare Modell ist der PowerMac. Die anderen haben ausser RAM-Erweiterung und Plattentausch keine Möglichkeiten. Alle Macs kommen allerdings mit FireWire- und USB-Anschlüssen, wo man etliche externe Geräte , natürlich auch Platten oder DVD-Brenner anschliessen kann. RAM-Module sind grundsätzlich die gleichen wie beim PC, einige Macs sind da aber etwas empfindlich - besser bei einem Händler kaufen, der garantiert, dass die RAMs auch in Macs laufen. TV-Karten bzw. externe Adapter gibt es zum Beispiel von Elgato - die meisten Geräte für WIndows kannst du leider mangels Treiber nicht verwenden.

    5. Kann man beim Mini-Mac einen zweiten TV-Ausgang (Bild) erweitern?
    (zweiter Digital-Ausgang)

    Nein, beim Mini nicht, der hat nur einen Video-Ausgang. An den kann man aber (mit einem Adapter für 20€) auch einen TV anschliessen.

    6. Sind die USB Anschlüsse am Mini-Mac erweiterbar wie beim PC? (über ein USB-Hub)
    Ja

    7. Gibt es Unterschiede zwischen den verschieden Prozessoren bei Standard-programmen, die von mir benötigten werden?
    - wenn ja, wie kann ich diese erkennen?

    Alle aktuellen Modelle mit Ausnahme der PowerMacs haben mittlerweile Intel CoreDuo-Prozessoren.

    8. Für welche Anwendungen sind diese Prozessoren im Einzelnen einzusetzen?
    Gibt es Privatanwendungen die z.B. mit dem 1,5Ghz nicht, nur eingeschränkt oder gar nicht laufen?
    - MAC-Mini 1,5Ghz, 1,6Ghz-
    - iMac 1,83Ghz, 2Ghz
    - Power Mac 2Ghz, 2,3Ghz, 2,5Ghz

    Bis auf Spiele sollte alles auch mit dem kleinen Mini gehen. Der MacMini hat (wie auch die neuen MacBooks) eine integrierte Intel-Grafik, die nicht allzu leistungsfähig ist.

    9. Je nach Mac und Grafikkarte, mit welcher Windows PC Hardware/ Grafikkarte kann ich die Grafikleistung vergleichen?
    Die PowerMacs sind in etwa mit AMDs 64Bit DualCore Prozessoren vergleichbar. Die Intel-basierten Macs verwnden Hardware, die du auch in normalen PCs findest - das ist also direkt vergleichbar.

    10. Ist ein Mac (Speziell der Mini-Mac) laut? / oder lauter als ein Standart PC, kann man etwas dagegen unternehmen? (z.B.: mehrere Lüfter einbauen)
    Nein, Macs sind eigentlich durch die Bank weg ziemlich leise. Gerade der mac Mini und der iMac sind kaum zu hören.

    11. Wie funktioniert eine Reparatur / Garantie:
    A - was kostet so was später im vergleich zum PC
    B - wie lange dauert es?
    C - bleiben die Daten erhalten oder gibt es ein Austauschgerät

    keine Ahnung, noch nie kaputtgegangen :)

    12. Ich habe gehört das es jetzt auch Viren und andere Schädlinge an Mac´s Software gibt?
    - Wie schütz man sich dagegen? (Software wie bei Windows)

    Es gibtein paar Demo-Exploits und dergleichen, aber Schädlinge in freier Wildbahn gibt es meines Wissens noch nicht. Dennoch gibt es eine Virenscanner für Macs, z.B. ClamAV

    13. Sollten Windowsprogrammierte Schädlinge den Apple nichts anhaben können, wie vermeide ich, dass ich diese nicht unbemerkt an ein anderes Windows-System weiter leite?
    Dafür bruachst du dann schon einen Voirenscanner. Mac-Virenscanner erkennen normalerweise auch Windows-Viren (sonst hätten sie ja gar nichts zu tun :D )

    14. Besteht die Möglichkeit Mac Viren auf ein Windows-System zu schicken und dieses zu verseuchen?
    Bis jetzt gibt es kaum Beispiele, aber die paar Mac-Viren die dokumentiert sind, sind unter Windows wirkungslos - genau wie sich Windows-Viren auf dem mac nicht verbreiten können

    15. Gibt es Werbeunterbrecher für den Apple oder wird diese Pop Up Werbung generell ausgeschaltet?
    Der mitgelieferte Browser hat einen Popup-Blocker, es gibt auch Erweiterungen dafür, die noch mehr Kram blocken können. Natürlich gibt es auch den Firefox mit seiner riesigen Sammlung an verschiedenen Erweiterungen.

    16. In meiner Windows-Firewall gibt es ein paar Zusätze wie z.B.: Cookies, Mobiler Code wie Javascript, Skripts, eingebettete Objekte, Werbeblocker Banner/Skyscraper, Popup/Popunder, Animationen SPERREN
    Gibt es so was auch bei Mac´s?

    Für den individuelle Browser meines Wissins ja, in der Firewall nicht.

    17. Ich benutze eine Fritzbox DSL als Modem mit integrierte Hardware (Firewall eingebaut), kann ich dies beim Mac weiter verwenden?
    Ja

    18. Wie zuverlässig ist die Software und vor allem Hardware (hochwertig?)
    Bei Windows, gibt es eigentlich für alles ein Update, weil überall Fehler auftauchen. Ist es auch so bei dem Mac?

    Die Qulität ist im allgemeinen hoch. Natürlich kocht auch Apple nur mit Wasser, absolute Garantie für Fehlerfreiheit hast du auch mit Macs nicht.
    Für das Betriebssystem kommt alle paar Monate ein Update-Pack, das Bugfixes, Funktionsverbesserungen und Unterstützung für neue Hardware beeinhaltet. Nach Bedarf gibt es auch Patches für Sicherheitsprobleme - dieses jetzt 3.

    19. Mit XP kenne ich mich mittlerweile gut aus, Fehler werden schnell behoben selbst wenn es eine Neuinstallation ist.
    Ist die Struktur der Bedienung ähnlich wie bei XP aufgebaut?
    (Windows, klicke dich durch die Fenster so, dass mit etwas EDV Verständnis sich alles erklärt und man es ziemlich einfach findet)

    Ein versierter Benutzer findet sich im allgemeinen sehr schnell zurecht. Ein paar Unterschiede im Bedienkonzept gibt es (z.B. Menüleiste grundsätzlich am oberen Bildschirmrand statt im Fenster, das Dock erstetzt sowohl Startmenü als auch Taskleiste, Installation und Deinstallation normalerweise durch Drag&Drop statt mit Installer)

    20. Jetzt habe ich nachgelesen, das noch nicht alle Software auf Intel-CPU´s
    optimiert wurde, was ist dran?

    Apple hat Anfang dieses Jahres von IBMs PowerPC-Architektur auf Intel umgestellt. Damit existierende Software weiter läuft, ist in das System eine Art Emulation eingebaut, die PowerPC-Programme ausführt. Merken tut man davon erstmal nichts ausser dass PowerPC-Programme langsamer starten. Das ganze kostet natürlich Geschwindigkeit und Speicher - wie hoch der Geschwindigkeitsverlust gegenüber nativem Code ist, kann ich nicht genaus sagen, ist wahrscheinlich auch anwendungsabhängig. Als Richtwert kann man grob geschätzt von halbierter Geschwindigkeit ausgehen. Wenn du wirklich auf eine noch nicht an Intel angepasste Anwendung angewiesen bist und dabei hohe Geschwindigkeitsansprüche hast, kann man dir eigentlich nur empfehlen, noch einen PowerMac zu kaufen.

    Gremlin
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    1. Kommt drauf an. Mal Monate, mal eher Wochen. Was bezweckst du mit der Frage?

    2. Nicht so wie bei Windows

    3. Mit den mitgelieferten Recovery-DVDs

    4. Im Falle des Mac minis und iMacs:
    DVD-Brenner: extern.
    Zweite Festplatte: extern.
    TV-Karte: extern
    RAM-Module: sind handelsübliche
    USB-Hubs funktionieren wie gewohnt

    5. Nein (bzw. Kaum/nicht sinnvoll/"krude Hacks")

    6. Siehe oben: USB-Hubs funktionieren

    7. Wie meinst du das? Nein, die Programme funktionieren unabhängig vom Prozessor

    8. PowerMac: Nicht kaufen, ist ein Auslaufmodell.
    Der Unterschied zwischen Core Duo und Core Solo, bzw. zwischen den Taktfrequenzen ist lediglich die Geschwindigkeit

    9. Mit dem, was draufsteht und drinsteckt. Mit einem Core Duo und einer Intel GMA-950 Grafik, bzw. einer Radeon X1600-Grafik. Es ist dasselbe

    10. Nein, der Mac mini ist sehr leise. Leiser als ein gewöhnlicher Desktop-PC

    11. Die Garantie bei Apple beträgt nur ein Jahr. Wird normalerweise über Service-Partner abgewickelt. Oder man schickt das Gerät ein...
    A: Keine Ahnung. Vermutlich außerhalb der Garantie teurer als bei PC, da weniger Anbieter
    B: kommt drauf an, wo man es machen läßt
    C: kommt drauf an...

    12. In der "freien Wildbahn" sind momentan keine Viren und keine ernstzunehmenden Bedrohungen bekannt, die tatsächlich ausgenutzt würden (es gibt natürlich Sicherheitslücken). Ansonsten: Antivirus-Programm.

    13. Richtig. Schädlinge und Viren sind grundsätzlich betriebssystemabhängig, wie jede andere Software auch.
    Das Weiterleiten an Windows-Systeme verhinderst du mit einem Antivirus-Programm.

    14. Wie gesagt: Es sind keine "Mac-Viren" als verbreitet bekannt.
    Und wenn, dann würden diese auf Windows nicht funktionieren

    15. Keine Ahnung bzgl. Werbeunterbrechern. Halte ich eh für Unsinn.
    Pop-Up-Blocker sind - wie unter Windows auch - in jedem besseren Browser eingebaut

    16. Erstens: Die genannten Dinge haben prinzipiell nichts mit Firewall zu tun. Eine Firewall blockiert nur Datenpakete.
    Cookies kann man im jeweiligen Browser (mehr oder weniger gut) konfigurieren.
    JavaScript, Plug-In-Objekte, Pop-Ups etc. kann man auch im Browser konfigurieren. Da gehört diese Einstellung auch hin.
    Sie hat nichts mit einer "Firewall" zu tun.
    Aber es wird vermutlich auch für Mac OS X ähnliche Software geben (halte ich aber für Blödsinn)

    17. Jeder normale Router läuft auch mit Macs.
    (Das Konfigurationsmenü mancher obskurer Geräte ist halt für den Internet Explorer, oder für ein Konfig-Programm - das ist die einzige Hürde - aber unwahrscheinlich)

    18. Programmabstürze kommen auch vor.
    Die Hardware ist ganz in Ordnung.
    Nicht perfekt, aber verglichen mit vielen PCs schon ziemlich gut.
    Treiber sind in der Regel sehr viel zuverlässiger und angenehmer zu installieren

    19. Jein.
    Einiges ist anders.
    Ich sag's mal so: Meine Mutter kam/kommt nach einer Stunde Einführung auch blendend mit ihrem Mac zurecht. Obwohl sie sonst beruflich nur Windows verwendet, und sich auch nicht im geringsten für PCs interessiert (außer für das Aussehen und ein paar praktische Fragen)
    Generell halte ich insbesondere die Konfiguration und Einrichtung von OS X für einfacher, als bei Windows.
    Ich sehe da kein Problem.

    20. Ja.
    Kommt halt drauf an, was du machen willst, und wie empfindlich du bzgl. Geschwindigkeit bist. Photoshop ist beispielsweise noch nicht für Intel-CPUs angepasst.
    Von einem Neukauf von Software, die noch nicht als Universal Binary (Für PPC und Intel-CPUs) vorliegt, würde ich definitiv abraten.
    Dann lieber auf dem Mac Windows installieren, und solange für diese Zwecke weiterverwenden.
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    @Gremlin:

    Wir hätten uns auch zusammentun können ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen