Mit Powerbook unterwegs über K750i online gehen?

Dieses Thema im Forum "Mobiltelefone, Navigation, eBook Reader, Tablets" wurde erstellt von teecee, 15.02.2006.

  1. teecee

    teecee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.05.2004
    Bin schon seit Ewigkeiten tiefgrundüberzeugter Mac-Nutzer, habe vor wenigen Tagen allerdings erst mein allererstes Notebook in den Händen gehalten. Somit bin ich ein absolutes Greenhorn, was mobile Online-Möglichkeiten angeht.

    Ich denke am Flughafen sollte ich es mit WLAN schaffen. Aber was mache ich auf der Landstraße zwischen Aurich und Remels, an der die meisten Milchkannen eben nicht als WLAN-Access-Point ausgerüstet sind.

    Vielleicht ein paar Tipps mit Angaben, wann was sinnvoll bei stärkerer oder geringerer Nutzung und teuer oder günstig ist?

    Meine technischen Voraussetzungen:
    PB G4 (Okt 05) mit DSL-Verträgen bei T-Online und 1&1
    Sony Erricsson K750i mit herkömmlichen Vodafone (kein UMTS)

    Ziele:
    E-Mail von unterwegs im Auto abrufen und online surfen
    ggf. über Skype nach Übersee telefonieren
     
  2. mario13

    mario13 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.01.2005
    hy,

    modem scripts bei http://www.taniwha.org.uk/ runterladen und dann brauchst du noch die einwahlnummer deines netzbetreibers ...

    bei a1 in österreich ist das z.b.

    telefonnummer: a1.net
    account name: ppp@a1plus.at
    kennwort: ppp

    bei bluetooth gerätekonfiguration das handy verbinden und die ganzen daten eingeben, dann sollte eine verbindung möglich sein.

    grüße

    mario
     
  3. teecee

    teecee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.05.2004
    Danke für die Antwort.

    Wie sieht das bei normalem Handy-Netzzugang mit „gefühlter" Geschwindigkeit und „Round About"-Kosten aus?

    Wann würde es sich ggf. lohnen auf UMTS mit entsprechendem Handy zu wechseln?
     
  4. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.11.2003
    schließe mich hier mit der selben konfiguration und frage an :)
     
  5. teecee

    teecee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.05.2004
    Na, dann sind wir ja schon zwei! :D
    Wer hilft uns? kopfkratz
     
  6. teecee

    teecee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.05.2004
    Mario, habe mir das gerade mal angeschaut. Da gibt es Scripts für diverse Zugangsarten u.a für. GPRS, GSM und HSCSD. Was nutzt Du? Warum? Wie gesagt, ich bin was dieses Thema angeht komplett unbedarft... :(
     
  7. csb

    csb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.810
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    06.04.2004
    Ist lahm und teuer. :)
     
  8. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    das macht geschwindigkeitsmässig keinen spass. hol dir ne vf umts flatrate. dmit hast du freude und momentan haben die auch günstiges im angebot.
     
  9. Scribble

    Scribble MacUser Mitglied

    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    23.08.2004
    Stimme nicolas-eric zu. GSM/GPRS/HSCSD sind extrem lahm und gehen ohne Datentarif richtig böse ins Geld. Wenn du über Skype mobil telefonieren willst, erwarte mit UMTS keine DSL-Qualität (Stichwort Latenz). Zudem geht das nur über das E-Plus-UMTS-Netz. E-Plus ist momentan auch der einzige UMTS-Anbieter, bei dem Ping-Zeiten von ~200ms erreichbar sind (Vodafone liegt selten besser als 380ms).
     
  10. teecee

    teecee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.05.2004
    Problem: Das K750i ist nicht UMTS-fähig. Neues gesponsertes UMTS-Handy sollte auch nicht so einfach sein, da ich zu hohe monatliche Grundkosten und zu lange Kündigungsfristen habe. Ich zahle derzeit ca. 100 Euro monatliche Grundkosten 500 Inklusiv SMS und werweißwieviel-Inklusivminuten (mit normalen Vertrag lagen meine Kosten zuvor bei ca. 300 Euro +. Dass bedeutet, dass der Umstieg auf UMTS nur in Frage kommt, wenn die Gesamtkosten pro Monat 30-40 zusätzliche Euro nicht übersteigen. Ich denke, dass dürfte mit entsprechendem Vertrag und Mac-tauglichem Handy schwer werden, ohne dass man bei den einzelnen UMTS-Online-Verbindungen dann auch auch tief ins Portemonnaie greifen muss.

    Oder gibt es da doch Möglichkeiten, die lohnenswert machen würden, ein neues UMTS-Handy als kostengünstiges Zeithandy nur für Datenverbindungen zu nutzen?

    Für diese Erklärung reicht mein technischer Horizont leider nicht. :(

    Sehe ich das richtig, dass speziell Skype mit anderen Zugangsarten als UMTS gar nicht vernünftig läuft?

    Und wieso würde es nur mit E-Plus laufen? Was sind Ping-Zeiten und warum sind die für Skype wichtig?
     
Die Seite wird geladen...