Mit IDVD erstellte DVD hat matte Farben

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von kupfistanton, 05.03.2006.

  1. kupfistanton

    kupfistanton Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    07.12.2005
    Hallo,

    habe letztens versucht einen Film von einem DV Camcorder mit Imovie zu schneiden und dann mit IDVD 6.x auf eine DVD zu brennen.
    Der Film ist ungefähr 50 Minuten lang, und er hat im imovie eine spitzen Qualität. Wenn ich ihn aber dann in idvd mit bester Qualität brennen will, ist der Film leider in einer sehr schlechten Qualität.
    Er ist pixelig und die Farben sind sehr blass. So ist der blaue Himmel dann immer etwas grünlich. Es schaut einfach aus, als hätte man die Farben herausgesogen. Kann das damit zusammenhängen, dass 50 Minuten einfach zu viel Filmmaterial für eine DVD ist???

    Habe mal einen Film mit 20 Minuten gemacht, und bei dem sind die Farben in Ordnung.
    Die Brenneinstellungen vom idvd habe ich immer auf beste Qualität gestellt.
    Wie viele Minuten packt eine DVD eigentlich, wenn ich optimale Ergebnisse erzielen will.


    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Arthur
     
  2. basch

    basch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    06.08.2004
    Eigentlich müßten 50 Minuten in bester Qualität draufpassen. Mehr kann ich dir leider zu deinem Problem nicht helfen, würde mich aber auch interessieren, weil ich ein ähnliches Problem hatte.

    Hast du die DVD mal in VLC angesehen? Sind die Farben dort auch schlechter?
    Das ist nämlich bei mir das komische. In DVD-Player ist es schlecht, im VLC ist es perfekt..
     
  3. kupfistanton

    kupfistanton Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    07.12.2005
    Denke mir auch, dass 50 Minuten absolut ausreichend für beste Qualität sind.
    Ich schaue mir dann die DVD immer auf einer Leinwand mit Beamer an. Da ist das Bild natürlich extrem gross und man sieht ohnehon jeden Fehler. Ich werde nun einfach einmal den Film um die Hälfte kürzen und nochmal auf dvd brennen. Somit habe ich dan einen Referenzfilm, und sehe dann, ob es tatsächlich an der Länge liegt.

    Wenn ich die DVD im Mac abspiele ist sie qualitativ schon besser, aber bei weitem nicht so gut wie die Originalquelle.

    lg
    arthur
     
  4. basch

    basch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    06.08.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen