Mit iBook gut gerüstet??

Diskutiere mit über: Mit iBook gut gerüstet?? im MacBook Forum

  1. elmex

    elmex Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.11.2003
    Hallo,

    nach langem Sparen sehe ich mich endlich in der Lage, mir den Einstieg
    in die Mac-Welt zu gönnen. Habe dazu unzählige iBook vs. Powebook Beiträge
    durchgelesen, wurde aber mehr verunsichert als aufgeklärt.
    Wenn ihr mir ein wenig auf die Beine helfen könntet, wäre das nett.

    Einsatzgebiete:
    Internet (wireless)
    Erstellen von Dokumenten und Präsentationen
    Musik, Videos (keine Bearbeitung)
    im Grunde genommen anspruchslose Anwendugen, bis auf
    CAD im maschinenbautechnischen Bereich (gibts überhaupt entsprechende
    Software für Mac? Inventor, Solid, Catia, ProE etc.?)

    Bis auf den letzten Punkt spricht alles für ein iBook (am liebsten 14" weil Superdrive).
    Alternativ dazu ein 12"Powerbook mit Superdrive und nachträglich
    nochmal 512mb RAM (wie auch beim iBook)
    Aber der letzte Punkt bereitet mir echt Kopfzerbrechen.
    Läuft CAD über Virtual PC flüssig (genug um damit auch zu arbeiten)? Auch über einen externen
    18"TFT?

    Bin ich mit dem iBook für das kommende OS TIGER überhaupt gerüstet
    oder gar benachteiligt? (Grafik, CPU-Leistung...?)
    Gibt es überhaupt gravierende Nachteile des iBooks gegenüber dem Powerbook,
    ganz unabhängig von den jeweiligen Vorlieben und Anwendungsgebieten
    (schlechterer Akku, Display, Verarbeitung, technische Anfälligkeit)?

    Sollte ich das iBook oder Powerbook in der Schweiz über einen studierenden Bekannten
    kaufen, was ist dabei zu beachten? Läuft die Garantie dann über den ihn?
    Bezogen auf den umgerechten Franken-Kaufpreis bin ich günstiger unterwegs,
    welche Kosten kommen dann aber auf mich noch zu (Netzteil, Tastatur...)?

    Ich hoffe ich habe euch mit diesem Text nicht allzuviel abverlangt....

    Besten Dank für eure Hilfe schon im Voraus

    Gruß elmex
     
  2. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    09.11.2004
    jaaaaaa,für deine Bereiche sicher ausreichend.CAD-keine Ahnung,wird sich aber wer melden.
    think different,
    grooveB
     
  3. tobiasjanning

    tobiasjanning MacUser Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    04.09.2002
    cad anwendung für mac gibt es auf jeden fall. weiss nur nicht wie speicherintensiv das wird. hab ich mal in der macwelt gelesen..aber eigentlich müsste das ibook völlig reichen..
    tobi
     
  4. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    4.741
    Zustimmungen:
    710
    Registriert seit:
    29.03.2004
    Vergiss alle Win-Anwendungen, die nicht auf den Mac portiert wurden. Es läuft einfach zu zäh und träge. Es gibt im CAD-Bereich allerdings auch Alternativen für den Mac. Die bekannteste ist wohl VectorWorks. Da wissen die CAD'ler aber sicher mehr.

    Tiger wird selbstverstaendlich laufen. Nur die Grafikkarte ist für Core-Image nicht mehr ausreichend. Das wirst Du beim normalen Arbeiten (beiden von Dir beschrieben Anforderungen) allerdings nicht bemerkten.

    Zum Unterschied PB / Ibook: Natürlich sind die PBs besser. Sie haben mehr Prozesserleistung, eine bessere Grafik und Festplatte und auch von den Anschlüssen her sind sie besser. Allerdings wird sich das bei Dir nicht bemerkbar machen.

    Ich habe ein 14er iBook mit 1 Ghz und 768 MB und kann all das von Dir beschriebene zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigen. Und deine Kiste wird noch mehr Power haben.

    Mein Rat: Für das von Dir verlangte genügt das iBook völlig. Investiere das gesparte Geld lieber in Software, da hast Du mehr von :)
     
  5. malbien

    malbien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    23.11.2004
    Kenne mittlerweile auch ein paar MUs, die mit (mir allerdings nicht wirklich geläufigen) CAD-Progs arbeiten, ergo gibt es diese... und witzigerweise schwört jeder auf seine "Lösung", soll heißen: iB und PB funktionieren offensichtlich beide ;-)

    Spreche da aber wohlgemerkt nicht aus eigener Erfahrung.

    Greetz, m.
     
  6. peterli

    peterli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    15.10.2004
    Hi

    also das mit der Tastatur ist eigentlich ganz problemlos, bis auf einige Sonderzeichen sind die Buchstaben genau wie die deutsche Belegung. Kannst aber auch mit ALT+?+Leertaste die Tastaturbelegung switchen von CH/DE auf DE.
    Das Netzteil hat zwei Stecker, eines mit nem Kabel und dem schweizer Stromstecker dran - schaut aus wie ein normaler Stecker den man aus Deutschland kennt, nur das er zwischen den beiden Kontakten noch ein Kontakt hat - und ein aufsteckbaren Stecker, der direkt ans Netzteil angesteckt wird - ein normaler zweipoliger Stecker. Also auch kein Problem. Bei eBay vielleicht mal nach nem Netzteil schauen. Was das bei Apple kostet, weiss ich nicht, da ich keins brauche. ;)

    Lass dir auf jeden Fall eins von deinem Kollegen in der Schweiz kaufen. Die ETH in ZH - wenn er denn in ZH wohnt, hat bald wieder das Zeitfenster für Studenten und ETH-Mitarbeiter. Da hab ich mein PB auch her, über meine Freundin.

    Grüsse aus Zürich
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook gut gerüstet Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
Software verwenden um eBooks zu erstellen , die auch mit dem iPhone kompatibel sind MacBook 25.11.2014
iBook abgleich zwichen MBP u. Mac Mini MacBook 22.06.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche