Mit FileMaker 8 pro eine Rechnungsnummer erstellen??

Dieses Thema im Forum "Datenbanken und Archiv Software" wurde erstellt von NorbertH, 03.03.2006.

  1. NorbertH

    NorbertH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    24.02.2006
    Halo,
    habe ein kleines Problem mit FileMaker pro 8.

    Zurzeit erstelle ich ein Programm zur Rechnungsschreibung.

    Jetzt möchte ich die Rechnungsnummer erstellen, sie soll sich wie folgt
    zusammen setzen:

    Monat + 000 + Nummer (z.b.: 3000124 )

    Monat = den Monat des Rechnungsdatum
    000 = Trennzeichen
    Nummer = Summe aller Datensätze die im Feld Re.-Nummer schon einen Eintrag haben. + 1

    In der Tabelle sind Lieferscheine und Rechnungen, die Lieferscheine haben noch keine Rechnungsnummer.

    Wie würdet ihr das Lösen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Norbert
     
  2. Kermet

    Kermet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    24.02.2005
    Mach das doch einfach per Formel
    (hab jetzt nicht nochmal nachgeschaut, aber so etwa sollte es funktionieren. Musst aber nochmal genau die Funktionsnamen checken)
    Du nimmst ein Formelfeld (Hier aber aktivieren: Inhalt nicht ändern, wenn Wert vorhanden)

    Hole (Systemdatum; Monat) & "000" & (HoleFeldwert (AnzahlDatensätze)+1)

    Anzahl Datensätze musst Du dann noch definieren.
    Dazu nimmst Du ein Statistikfeld, da gibts die Funktion Anzahl.
    Hier musst Du nur aufpassen, dass Du die Anzahl aus der Ursprungsdatei nimmst und keinen Filter aktiv hast, sonst gibt er dir nur die Anzahl im Filter an.
    Alternativ kannst Du auch vorher über ein Script "Alle Datensätze anzeigen" laufen lassen...

    Hoffe geholfen zu haben

    Kermet
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2006
  3. ThoRo

    ThoRo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Hi,

    also von (HoleFeldwert (AnzahlDatensätze)+1) würde ich persönlich die Finger lassen.
    Wenn das zu erstellende Programm auch nur in Ansätzen die gesetzlichen Anforderungen erfüllen soll, dann ist eine fortlaufende Rechnungsnummer Pflicht. Zulässig sind Monats- und Datumszusätze, aber die Nummer muß fortlaufend sein und sollte nicht von einer Datensatzanzahl abhängig sein...

    Leg ein Zahlenfeld in einer Systemdatei an und setzte den Inhalt bei jeder neuen Rechnung um eins hoch. Dann kann man damit auch jede gewünschte Form von Rechnungsnummer generieren...

    MfG

    ThoRo
     
  4. NorbertH

    NorbertH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    24.02.2006
    Halo ThoRo

    Danke für deinen TIPP.

    Bezüglich deines Hinweises mit der Rechnungsnummer, dies war/ist mir bekannt.

    Eine Rechnung wird in der Regel nicht Gelöscht wenn dann doch wohl in erster Linie ein Lieferschein.

    Auch der Tipp von Kermet ist nicht schlecht.

    Ich werde mir mein gesamtes Konzept noch einmal durch den Kopf gehen lassen, irgendwie bin ich so noch nicht damit Zufrieden….

    Ich habe Mietgeräte die werden pro Tag und St. Abgerechnet.

    Des Weiteren habe ich Zubehör zu den Geräten das wird per Stück / Liter oder Abnutzung Abgerechnet.

    Und Verkauf von NEUEN Kernbohrhülsen, oder auch Instandsetzung dieser.

    Alles das möchte ich in einen Lieferschein eintragen, und daraus eine Rechnung schreiben/Drucken.


    Was meint Ihr wie das am besten zu Händeln ist. kopfkratz

    Mit freundlichen Grüßen
    Norbert
     
  5. ThoRo

    ThoRo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Hi NorbertH,

    wird das eine Anwendung für den Eigenbedarf? Da lohnt sich unter Umständen eine saubere Trennung in Rechnungs-, Positions- und Systemtabelle und ggfls. noch eine Artikeltabelle.
    Hängt ein bißchen von Deinen FileMaker Kenntnissen und dem zur Verfügung stehenden Zeitkontingent ab, wie ordentlich man das trennt.

    Ich würde empfehlen die von FileMaker mitgelieferten Leerschablonen zu nutzen oder gleich eine fertige Lösung - da gibt es auch programierbare Sachen - zu testen/als Vorlage zu nehmen.

    MfG

    ThoRo
     
  6. NorbertH

    NorbertH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    24.02.2006
    Hi ThoRo

    Ja es ist eine Anwendung für den Eigenbedarf..

    Es ist nicht mein erstes Projekt mit einer Datenbank, aber das erste mit FM.

    Habe schon Projekte mit Access, Smart, Pascal etc. erstellt.

    Da ich nun erst seit kurzem auf Mac umgestiegen bin, ist die mit FM mein erstes.

    Artikel, Kunden, MwSt. Tabellen habe ich schon fertig die Beziehungen auch schon, dies macht mir kein Problem.

    Der Ausdruck eines Lieferscheins ist auch schon fertig, die Verarbeitung der Lieferschein - Daten, Bestandsmenge - Abgabemenge, steht auch.

    Zeitlich besteht auch kein Problem ob Heute oder Morgen das Projekt steht spielt keine Rolle.

    Leider ist die Datei zu groß um sie hier anzuhängen, wenn du Interesse hast Mail ich sie dir.

    Eine aufteilung Lieferschein /Rechnung scheint doch Sinnvoll.

    Mfg
    Norbert
     
  7. NorbertH

    NorbertH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    24.02.2006
    Hi, hab es geschaft die Datei anzuhängen.

    Mfg
    Norbert
     

    Anhänge:

  8. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    wie wär's mit einer eigenen Tabelle "Rechnungsnummern"?

    No.
     
  9. ThoRo

    ThoRo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Hallo Norbert,

    ich würde eine Rechnungstabelle anlegen, in der alles - egal ob Lieferschein, Rechnung, Storno, etc. - gespeichert wird. In einer zweiten Tabelle (Positionen) liegen dann die einzelnen Positionen zur Rechnungstabelle. Eine weitere Tabelle enthält grundlegende Daten (Firmenanschriften, Bankverbindungen, Zählernummern, etc.). Aus dieser "Systemtabelle" könnte dann auch Dein ursprünglich angefragter Rechnungsnummernwert (anstatt der Datensatzanzahl) kommen.

    Sorry, hab noch nicht in Deinen Dateianhang reingeschaut, vielleicht hast Du es ja bereits so gelöst...

    MfG

    ThoRo.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Dir ist aber hoffentlich bei all dem bewusst, dass Rechnungen laut Steuergesetzgebung in fortlaufenden Nummern durchnummeriert werden müssen. Insofern könnte es u.U. Probleme mit dem Finanzamt geben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen