miniDV Bänder reparieren?

Diskutiere mit über: miniDV Bänder reparieren? im Digital Video Forum

  1. Severin

    Severin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.08.2004
    Hi

    Bin gerade total geschockt und ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich wollte gerade eine DV Kassette mit 60min Film auf Platte spielen. Meine Cam hat schon beim zurück spulen merkwürdige Geräusche von sich gegeben. Bei Druck der Abspieltaste hat die Cam schliesslich nicht mehr reagiert, so dass ich das Band herausnahm. Da musste ich feststellen, dass es aus dieser Klappe der miniDV Kassette heraushing. Nur ein kurzes Stück. Da sich die Spulen aber nicht (wie Beispielweise bei Audiokassetten) mit den Fingern oder Stiften drehen lassen, bekomme ich das Band nichtmehr richtig hin.
    Kann man da irgendwas tun?
    Es scheint auch so zu sein, dass die Cam das ab jetzt öfters macht. Schon beim Einlegen eines neuen Bandes am gestrigen Tag, hat die Cam ein Band "gefressen". Was ist wenn die Cam jetzt kaputt ist? Kann man sowas überhaupt reparieren?

    Für jede Hilfe bin ich dankbar
     
  2. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Wie jedes Videoband besitzen auch MiniDV-Bänder eine Sicherung, die verhindert, dass die Spulen sich drehen können.
    Bei einem MiniDV-Band sind es zwei Sicherungen:
    Du musst den kleinen Hebel auf der Rechten Seite (meist weiß) nach hinten drücken und zugleich den Hebel in der vertiefung auf der Unterseite des Bandes ebenfalls nach hinten drücken. Nun lassen sich die beiden Spulen frei drehen. (Beide Hebel müssen wirklich komplett gedrückt werden, erst dann geht es. Dann kann man aber auch die Schutzklappe an der Vorderseite öffnen).

    Vorsicht: DV-Bänder sind sehr empfindlich. Vor allem bei Knicken oder Fingerabdrücken geht da nichts mehr. Ausserdem kann ein beschädigtes Band auch den Videokopf der Kamera beschädigen. Ob dein Band also noch funktioniert ist fraglich. Aber deine Kamera ist ja eh im Eimer.


    Reparatur der Kamera ist natürlich möglich, aber wahrscheinlich ist es billiger eine neue zu kaufen.
     
  3. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Kamera kann natürlich repariert werden. Kostet natürlich Geld. Bei meiner Sony war der FireWire Port kaputt und Sony hat satte 230 Euro dafür genommen.

    Ist doof, dass Dein gefilmtes Material weg ist :(

    Frank
     
  4. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Und ein FireWire-Port ist noch vergelichsweise einfach zu ersetzten gegenüber der Bandmechanik.
     
  5. Severin

    Severin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.08.2004
    mhm
    also das Band ist wieder drinne. Hat an der Stelle die rausragte natürlich fingerabdrücke aber das ist ja nur ein kleiner Teil.
    Die Kamera scheint wirklich hinüber. Hab gerade ein paar Tests mit alten Bändern gemacht. Da ist eindeutig was an der Bandmechanik kaputt. Es ist eine Panasonic NV DS 29, also auch nicht mehr die neueste. Eine Werkstatt hier in Köln verspricht das reperaturen in 80% der Fälle nicht mehr als 178€ kosten sollen. Und man bekommt 12 Monate Garantie drauf.
    Neu kaufen klingt ja gut aber ich habe keine 800-1000€ für eine neue Kamera nachdem ich gerade den Mac + Software gekauft habe :(
     
  6. macccc

    macccc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.03.2004
    Mit ein bisschen technischem Verständnis, der nötigen Portion Ruhe und dem richtigen Werkzeug kann man auch viel selbst machen. Mein alter DAT Recorder von Sony hat seit gestern nicht mehr richtig funktioniert und das Band auch manchmal nicht richtig beim Einlegen aus der Kasette gezogen, manchmal hing es auch beim Herausnehmen aus dem Gerät heraus. Es hat mich zwar heute drei Stunden gekostet, aber jetzt läuft das Teil wieder richtig. Ursache war eine kleine Sicherung aus Kunststoff, die sich gelöst hatte, so dass sich ein wichtiges Zahnrad vom Spannmechanismus gelöst und verschoben hatte. Zum Schluss noch ein kleiner Tropfen Superkleber auf die eingesetzte Sicherung und das war es. Wichtig sind kleine Skizzen von einzelnen Bauteilen, auf die die Schrauben so gelegt werden, dass nachher jedes Teil wieder an seinem alten Platz sitzt.

    Da die Kamera so wie sie jetzt ist nicht richtig funktioniert und eine Reparatur zu teuer wäre hast du nichts zu verlieren, der Versuch ist es also auf jeden Fall wert. Falls du es wagst wünsche ich viel Glück.

    Macccc
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche