Mini, iMac oder doch lieber MacBook?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Aramon, 28.02.2007.

  1. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Hallo Leute,

    zur Zeit habe ich ein PowerMac G4 und ein G3 iBook. Das iBook steht aber zum verkauf.

    Ich möchte demnächst auf Intel umsteigen und bin am überlegen welchen Rechner ich mir holen sollte.

    Zu meinen Anwendungen:
    - Webdesign (Golive, PHP& MYSQL, Flash)
    - Photoshop
    - Bryce 3D
    - Power Point
    - E-Mail und Internet


    So, das wären die Programme die ich sehr oft verwende.
    Hin und wieder vielleicht mal ein kleines Spielchen, aber nichts aufwändiges. Vielleicht mal eine Runde Pacman oder so. :D


    Eigentlich sollte mein nächster Computer ein Intel Mini 1,66 Ghz werden.
    Doch dann habe ich mir überlegt das mir so ein iMac auch gefallen würde. Aber der ist ja auch fast doppelt so teuer. Außerdem habe ich Angst das der Monitor kaputt geht und dann kann ich das ganze Gerät nicht mehr verwenden. Irgendwie traue ich keinen Geräten die alles in eins haben.

    Dann habe ich mir überlegt das ein Macbook auch schön wäre. Besonders wenn ich in absehbarer Zeit die Firma wechsel und dann mit dem Zug fahren muss, wäre ein Laptop praktisch. Aber irgendwie erscheinen mir Laptops nicht so robust wie ein Desktop PC. Denn irgendwie habe ich immer das Problem das die Laptops bei mir nicht so lange halten. Und wenn beim Laptop etwas kaputt geht, ist es so eine fummelarbeit, viele Dinge kann man leider auch nicht selber wechseln. Also das finde ich unpraktisch. Wenn beim PC die Grafikkarte kaputt geht, kann man eine neue kaufen und wechseln. Beim Laptop ist es dann nicht so leicht. Außerdem weiß ich nicht ob ich mit dem kleinen Bildchirm auf Dauer klar kommen würde. 13 Zoll ist ja wirklich ein bisschen klein und die Auflsung zu groß, oder? Nicht das man auf dem Bidschirm nichts mehr vernünftig lesen kann.

    Wichtig ist für mich das das Gerät robust ist. Es muss laufen wie ein Urwerk. Welches dieser Geräte würdet ihr mir denn empfehlen?
     
  2. Schokomilch

    Schokomilch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    21.11.2006
    hast du schon einen tft? dann den mini, hast du keinen,dannden imac, willst du mobil sein, dann ein macbook, ist ganz einfach...
    die genannten Rechner schaffen alle die genannten Progs, teils leider aber nur unter rosetta...
     
  3. roitherkur

    roitherkur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2005
    Die wichtigste Frage: Willst du das Teil nun mit dir rumtrage oder nicht. So lang diese Frage nicht geklärt ist, macht es gar kein Sinn eine Empfehlung zu geben.
     
  4. Itekei

    Itekei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Keines? :D

    Bei einem iMac oder Mac Mini tauschst Du genauso wenig die Grafikkarte o.ä. wenn man was über den Jordan geht. Insofern... denke Mobilität ist Dir wichtig, warum also kein MB oder MBP?
     
  5. xoxox

    xoxox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    08.09.2006
    Vom Mini würde ich abraten, da er mit vernünftiger Ausstattung (z.B. SuperDrive) kaum weniger als ein kleiner iMac kostet.

    Auch der Aufpreis zum MacBook ist gering und im Vergleich zur gewonnenen Portabilität mehr als interessant.

    Also: MacBook wenn du portabel sein willst und dafür Einschränkungen in Kauf nimmst, iMac für alles andere.
     
  6. hilikus

    hilikus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    404
    MacUser seit:
    30.10.2006
    Ich hab nen iMac und im Nachhinein bereue ich etwas, nicht doch das Macbook genommen zu haben, denn:

    - Ich hab sowieso noch ein 21" Samsung Display dranhängen, als Sekundärmonitor würde mir auch der 13er vom Macbook reichen.
    - Ich hab sowieso nen FileServer hier stehen als Datengrab und für Backups, also auch nicht so eine Riesenplatte nötig.
    - Ich hätte die Möglichkeit gehabt, das Teil auch rumzutragen (würde ich zwar nicht oft machen, aber wenn es ma praktisch wäre, steht man dumm da ;) )
    - mit Tastatur, Maus, ebenfalls 2GB RAM, einer nachträglich größeren Festplatte wäre ich wohl so mit 200€ mehr dabei gewesen, ich im Nachhinein, lieber investiert hätte.
    - Die Grafikkarte brauch ich sowieso nicht.

    Allerdings:
    man hört vom Macbook wesentlich öfter von Kinderkrankheiten als vom 17"iMac, das ist auch was wert, finde ich. Auch läuft die Kiste bei mir praktisch den ganzen Tag, dafür ist ein Notebook einfach nicht gebaut eigentlich.
     
  7. Schokomilch

    Schokomilch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    21.11.2006

    Bitte wie? mein Powerbook läuft nun schon seit knapp 1,5 Jahren täglich etwa 16 Stunden(wenn ich ihm mal ne Pause gebe) und es hatte bis jetzt keinen aussetzer... soviel dazu :D
     
  8. HouseMeister

    HouseMeister MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.12.2006
    MacBook MacBook :D
     
  9. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    33
    MacUser seit:
    20.09.2002
    Die MIR ist auch länger im All gewesen, als das sie dafür gebaut wäre. Hält jetzt jedes Notebook von Apple solange wie deins? Du hast einfach Glück, ein gutes Gerät erwischt zu haben.
     
  10. neirolf

    neirolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2004
    Mein iBook lief 1,5 Jahre ohne Probleme, mein MacBook läuft seit Juni06 ohne Probleme.

    Ich überlege mir aber gerade noch einen iMac zusätzlich zu kaufen, weil mir die 13" zu klein werden. Für unterwegs, an der Uni oder so ist das 13" MacBook absolut top. Aber für zu Hause brauche ich einen schönen größen Bildschirm.

    MfG
    Forian
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen