MIDI-Keyboard

Diskutiere mit über: MIDI-Keyboard im Digital Audio Forum

  1. malupinom

    malupinom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.12.2005
    Hallo,

    es ist zwar schon eine Ewigkeit her aber ich wollte mal wieder mit dem Keyboard anfangen. Früher hatte ich einen YAMAHA DX7II, heute ein ibook.
    Mich würde mal interessieren ob hier der ein oder andere gute oder schlechte Erfahrungen mit MIDI-Keyboards gemacht hat.
    Ich hätte gerne eines mit minimum 49 Fullsize Tasten das Angebot erschlägt halt nur und da will ich nicht viel oder wenig Geld für Schrott ausgeben.

    Danke

    Malu
     
  2. kulte

    kulte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    ich hab mir ein novation remote61 gekauft. die gibts auch als 49er.
    sind zwar nicht die billigsten. haben aber einen haufen fader und regler und da spielgefühl ist wirklich ausgezeichnet.

    grüße
     
  3. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.04.2004
    meine derzeitige empfehlung: cme 49, 61, 76 oder als 88er mit hammermechanik.
     
  4. Quaduser

    Quaduser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2006
    Hi,

    ich kann dir nur von allem unter 61 Tasten abraten da du dich nach einiger Zeit ärgerst das du damit fast nichts gescheit vom Blatt gespielt bekommmst oder dir auch beim einfachen rumspielen hier und da mal eine oktave fehlt.
    Hammermechanik ist nur bedingt zu empfehlen. Wenn du das keyborad z.b. als allgemein tool für die midi produktion einsetzen willst ist es etwas schwer damit drums einzuspielen da die einfach zu träge dafür sind (habe da jedenfalls selber probleme mit meinem Kawai MP9000 drums einzuspielen).
    Ist davon mal abgesehen auch teurer.
    Wichtig ist auf jeden Fall die Teile anzutesten da eine Tastatur für die man kein Spielgefühl entwickeln kann fast keine kreativität zulässt.
    Wenn du nicht gerade Ambitionen zum Pro Keyboarder hast dann kannst du meistens nicht viel verkehrt machen mit einem Modell unter 500€. z.b. cme oder ähnliche günstige marken.

    viele Grüsse,

    Sascha S, brokenhillsmusic.de
     
  5. kulte

    kulte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    hallo,

    da kann ich quaduser nur beipflichten. unter 61 is nix. bei mir sinds auch nur deswegen 61, weil das ding vorm imac stehen muss und ein bisschen platz am schreibtisch nicht verkehrt ist.

    grüße
     
  6. OliverK

    OliverK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2005
    Wenn du ein gut verarbeitetes Midi Keyboard mit stabilen Treibern und 61 Tasten suchst kann ich dir nur zum Edirol PCR-M80 raten.

    Hatte damit noch nie Probleme, löppt astrein.

    Nur leider kein Aftertouch, bzw. nur als Regler,sprich sogut wie kein Aftertouch :) Kommt drauf an was du damit machen willst, paar Melodieren einklimpern und dann meist im Sequenzer weiter bearbeiten so wie ich, oder wirklich n krassen Klassik Synth ansteuern und komponierte Stücke einspielen?
     
  7. malupinom

    malupinom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.12.2005
    Schon mal vielen Dank an alle.
    Ich werde mal in einen Musikladen gehen und ein bischen testen.
    Also ein Aftertouch wäre schon fein und die 61 Tasten machen sicherlich viel aus wenn man dann mal merh spielt.
    Ist halt schon bei mir ewig her........
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche