Microsoft nervt im Dokumente-Ordner

Diskutiere mit über: Microsoft nervt im Dokumente-Ordner im Office Software Forum

  1. MacD

    MacD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.10.2004
    Bonjour, seitdem ich das Office 2004 Paket installiert habe, erscheinen in meinem Dokumente Ordner ob ich will oder nicht die Ordner "EBooks" und "Microsoft User Data". Auch nach dem Löschen werden nach jedem Neustart die Ordner "reaktiviert".

    Wie kann ich diesen nervSHIT ein für alle mal los werden???


    Danke Euer MacD pepp
     
  2. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    1. Das interessiert mich auch
    2. ebocks kommt von Acrobat, nicht von Office2k4
     
  3. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    gabs gerade erst nen thread zu und machen kann man dagegen wohl leider nix.
     
  4. gustavgans

    gustavgans MacUser Mitglied

    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.11.2003
  5. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    und das hat dann auch ohne probleme funktioniert? das hast du nämlich in dem thread nicht geschrieben ;)
     
  6. Heinrich1

    Heinrich1 unregistriert

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2004
    Variante 1)
    Du könntest auch das Terminal aufmachen und dann den Ordner löschen und durch einen Symlink auf /dev/null ersetzen.

    cd Documents
    rm -rf "Microsoft User Data"
    ln -s /dev/null "Microsoft User Data"

    Variante 2)
    Oder du könntest den Ordner zwar anlegen aber halt für Zugriffe sperren:

    cd Documents
    rm -rf "Microsoft User Data"
    mkdir "Microsoft User Data"
    chmod 0000 "Microsoft User Data"

    Bei Variante 2) wird beim Starten und Beenden einer Microsoft Office Applikation gemeckert, dass deine Benutzerdefinierten Einstellungen nicht geladen bzw. gespeichert werden konnten.

    Bei Variante 1) meckert Office lediglich beim Start dass keine Einstellungen geladen werden konnten. Der Versuch deine Einstellungen zu speichern funktioniert aber anstandslos obwohl Office lediglich in den Mülleimer /dev/null speichert *kicher*

    In beiden Fällen verlierst du allerdings die Möglichkeit, eigene Benutzereinstellungen dauerhaft vorzunehmen und abzuspeichern.
    Möchtest du diese Möglichkeit behalten, bleibt nur die Variante mit dem unsichtbarmachen des Ordners wie im Link von gustavgans in Posting #4 beschrieben.
     
  7. gustavgans

    gustavgans MacUser Mitglied

    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.11.2003
    Sorry, dass ich das nicht gesagt habe:

    Es hat einwandfrei geholfen. Und die Programme liefen immer noch wie geschmiert.

    Gruss Gustav
     
  8. Rothlicht

    Rothlicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    411
    Registriert seit:
    31.01.2004
    Ja, ja. Mircosoft Programme. Die machen alles was sie wollen, nur das nicht was der Nutzer will :)
    btw.
    Bei Windows kann man z. B. auch nicht die Ordner "Eigene Dateien" löschen.
    Kommt auch immer wieder. Traurig das solche Software als Standard zählt.
    Naja. Zum Glück gibbed Linux und Mac - da macht das System was ICH will :)

    So long.

    Alex
     
  9. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2003
    viel trauriger finde ich, dass weder adobe noch apple es raffen:
    es wäre so einfach die verzeichnisse im home-verzeichnis des users zu verstecken, indem man einen '.' vor das verzeichnis macht. dann würde man dieses auch im Finder nicht mehr sehen (für die nicht-Unix-Kenner: im Terminal 'ls -la' eingegeben und schon sieht man ALLE dateien und ordner. der '.' dient dem verstecken der entsprechenden objekte).
    allerdings würde das wahrscheinlich von anderen benutzern (soll jetzt nicht als beleidigung oder aufruf zum flammen gesehen werden ;) ) als 'heimlichkeit' seitens der softwarehersteller angesehen werden, da man ja die angelegten dateien nicht mehr finden kann :rolleyes:

    gruß
    lama
     
  10. Heinrich1

    Heinrich1 unregistriert

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2004
    Was ist denn in dem ominösen Ordner drin? Konfigurationseinstellungen des Anwenders.

    Ist es von Microsoft zu viel verlangt, sich an den gängigen Standards zu orientieren?
    Bei Unix gehört so etwas als "Punktdatei" oder "Punktverzeichnis" in das Homeverzeichnis. Also z.B. nach ~/.microsoftoffice2004/ oder MacOSX konform nach ~/Library/Application Support/Microsoft Office 2004

    Aber Microsoft muss ja auf jeder Plattform sein eigenes Süppchen kochen. Oder ist das etwa noch eine Altlast aus alten MacOS Zeiten? Gab es dort schon einen Dokumente Ordner und hatte sich damals auch schon Microsoft drin verewigt?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Microsoft nervt Dokumente Forum Datum
Microsoft Office 2016 Update verfügbar - schon Erfahrungen? Office Software 16.11.2016
Microsoft Office für Mac 2011 - Mails Web.de nicht versendet Office Software 11.11.2016
Microsoft Office 2016 - Neues Update verfügbar Office Software 13.04.2016
Microsoft Word 2016: Cocoa scripting error... Office Software 10.10.2015
Microsoft Outlook 2015: Probleme: Vorlagen, terminierte Mails etc. Office Software 09.09.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche