Metadaten gefährlich bei Datei-Weitergabe?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von tk69, 28.12.2005.

  1. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    05.12.2004
    Hallo,

    habe einen Artikel in der PC-Welt.de(!!!) gelesen über Vista und habe mich dann gefragt, wie das wohl in OSX gehandhabt wird?

    Vielleicht kann jemand dazu Infos geben.

    Danke, cu und Gruß
    tk
     
  2. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Das ist eine außerordentlich gute Frage. Das Problem ist aber, dass solche Informationen schon seit ewigen Zeiten in den Dateiinformationen stehen können. Nur sind sie nun leichter auffindbar.

    Interessant wäre was denn alles in den Metadaten speicherbar ist. Am schlauesten wäre es wohl die Metadaten nur auf dem lokalen Rechner sichtbar zu machen. Aber das würde wiederum dem Sinn von Meta Daten widersprechen, oder?
     
  3. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    05.12.2004
    Gibt es ein Tool, was die Meta-Daten bei gezielt ausgesuchten Daten, die man weitergeben möchte, löschen kann?
     
  4. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Das kommt immer auf die Meta Daten an. Bei Mac OS werden halt in erster Linie Besitztümer (mit den entsprechenden Rechten) und die Spotlight Kommentare gespeichert (zumindest kann man Systemweit nicht mehr sichtbar machen, oder??? ). Was in einem entsprechenden Dokument an zusätzlichen Daten gespeichert wird hat ja nichts mit dem OS zu tun.
    Ich denke, Gartner macht sich da Gedanken nur um mal wieder in der Presse zu stehen. Man kann an jeder (an sich) guten Technologie einen Fehler finden.
     
Die Seite wird geladen...