Meine neueste cooling-Kreation

Diskutiere mit über: Meine neueste cooling-Kreation im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Viele, die einen G4 Digital Audio auf 1.4 GHz per Sonnet Upgrade auf den Stand der Zeit gebracht haben klagen hin und wieder über instabile Systeme und kernel panics bei rechenintensiven Aufgaben wie etwa Spielen, Renderings oder Encodings.

    Der G4 Digital Audio (und vielleicht auch die ersten Quicksilver) waren äußerst "unglückliche" Konstruktionen in Sachen Kühlung. Ihre schwachen Prozessoren hatten zwar keine aufwendige Kühlung nötig, es genügte ein Aluminium-Kühlkörper, der auch bei längerer Volllast nicht sehr heiß wurde.
    Der mächtige 120 mm Lüfter in der Gehäuseseite sorgte für die ausreichende Zufuhr von kühler frischer Luft von außerhalb.

    Mit dem Sonnet G4 1.4 GHz Upgrade (das auch ausdrücklich u.a. für die Dig.Audio Reihe gebaut ist) wurde kein zusätzlicher Prozessorlüfter mitgeliefert, die Aluminium-Kühlrippe sollte ausreichen - meinen zumindest die bei Sonnet.

    In der Realität aber kommt es häufig zu Abstürzen und kernel panics, die nachweislich auf die schleche Kühlung des Prozessors zurück zu führen sind.

    Da auch ich von diesem Problem immer wieder betroffen war, und ich es nicht einsah, mein knapp 500 € teures CPU Upgrade zu ruinieren, habe ich mit verschiedenen Kühlungsmethoden experimentiert, um die beste aus einer Reihe von Möglichkeiten auszuwählen.

    HIER MEIN ENDGÜLTIGER VORSCHLAG

    1. Zutaten

    1x Arctic Cooling Copper Silent Slim Pro info
    1x Noiseblocker 80mm Ultra Silent Fan S4 (Retail) info
    1x Noiseblocker 120mm Ultra Silent Fan SX2 Pro Blacksilent (Bulk) info
    1x Qualitäts-Wärmeleitpaste (z.B. Arctic Silver)
    2x Verax Gummi-Befestigungen für Lüfter info

    Die Gesamtkosten dürften sich auf ca. 60,- € belaufen

    2. Heiße Luft? nein danke!

    Die erste Festellung die man macht, wenn man das Gehäuse des G4 1.4GHz nach ein paar Minuten Volllast und passiver Kühlung öffnet, ist der starke Anstieg der Innentemperatur. Ich habe sie nicht gemessen, aber sie liegt wahrscheinlich weit über 40°C.
    Offenbar ist der 120mm Lüfter nicht in der Lage, genug Luft zu befördern um einen Austausch zu bewerkstelligen.
    Aus diesem grand habe ich sowohl den ursprünglichen Lüfter durch das Noiseblocker Modell erstetzt als auch in der ventilatinsrichtung umgekehrt!

    [​IMG]

    Abb.1 Der neue 120mm Lüfter

    Der neue Lüfter bläst nun die aufgeheizte Luft von innen aus dem Gehäuse heraus. Wer möchte kann mal eine Temperaturmessung mit beiden Methoden vornehmen und davon berichten ;)

    2. Aktive Kühlung für den Prozessor

    Als nächstes muss man sich des uneffektiven Aluminiumblocks entledigen.
    Hierzu habe ich den Arctic Cooling CPU-Lüfter (Sockel A, also ursprünglich für AMD Athlon konstruiert) genommen und ihn "enthauptet" - d.h. den Lüfter entfernt und nur den Kupfer/Aluminium-Block übernommen. Das entfernen des Lüfters ist sehr einfach, da er sich am Kühlerblock lediglich festklammert. Er ist nicht verklebt.
    Ich habe anschließend die Sockel-A-Befestigungsklammer des Kühlkörpers entfernt und sie durch eine der beiden Befestigungsklammern des alten Alu-Blockes ersetzt. Nur sie erlauben eine stabile Fixierung des Kühlkörpers an der Proztessorplatine. Ich persönlich rate dringend vom Gebrauch von Kabelbindern zu diesem Zwecke ab!!! (ich habe gehört das es funktionieren soll - nur wie, das ist mir schleierhaft) Es ist unnötig, da wir die Original-Klammer weiter Nutzen können.

    Hier einmal die Detailaufnahme zur Veranschaulichung:

    [​IMG]

    Abb.2 Neues Kühlsystem CPU - Detailaufnahme

    Der Noiseblocker 80mm Lüfter (1) ist durch die Verax-Gummibefestigungen (3) , welche zwischen je 2 Kühlrippen geklemmt sind am Arctic Cooling Kühlerblock (2) befestigt. Am rechten Rand der Prozessorplatine ist die Original-Foxconn-Klammer des alten Kühlerblocks zu erkennnen.
    Um Skeptiker zu beruhigen: die Verankerung der Verax-Gummis im Kühlerblock ist bombenfest! Der Lüfter droht zu keiner Zeit abzurutschen! Wer es trotzdem besonders sicher mag kann Gumminänder herum spannen, es ist aber nicht nötig.
    Ein weiterer Vorteil: Die Gummis sind zeitgleich hervorragende Entkoppler: die Vibrationen des Lüfters werden nur schwach weiter gegeben.

    3. Kühlung - on demand

    Der Ultra Silent S4 von Noiseblocker macht seinem Namen bei max. Umdrehungen keine Ehre. Er bringt es (bei starken 3200 U/min und 75 m^3/h) auf stolze 32 db(A) und das ist deutlich hörbar!
    Bei 1600 U/min beträgt der Airflow 35 m^3/h, das Geräusch sinkt aber auf flüsterleise 17 db(A).
    Die Konsequenz:

    [​IMG]

    Abb.3 Eingebautes Poti

    Dieses Poti wird mit dem Retail-Lüfter gleich mitgeliefert und muss nicht extra dazu gekauft werden. Es erlaubt jederzeit eine Justierung der Lüfterleistung - je nach zu erwartender Belastung. Es erlaubt uns, ein flüsterleises System unter Normalbedingungen zu haben, ohne dabei bei Volllast befürchten zu müssen, dass der Rechner mal wieder abstürzt.



    Das Ganze sieht dann so aus:

    [​IMG]


    ToDo: Ich suche noch nach einem guten Zugangsweg, um das Poti nach außen zu verlagern

    DISCLAIMER: ich übernehme keinerlei Verantwortung, wenn jemand durch das Befolgen dieser Anweisungen seinen Rechner zerstört und/oder Daten dabei verliert!!!! Alles geht auf eigenes Risiko!!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  2. Aki

    Aki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2003
    clap

    sieht gut aus! Hab da eine Frage: Muss ich bei dem 120er Gehäuselüfter irgendwelche Kabel umlöten, oder passt der so mit seinem Anschluss. (War mir jetzt zu stressig nachzuschauen ohne schon den neuen Lüfter zu haben...)

    PS: ich hab zwecks CPU-Kühlung einfach 2 kleine Lüfter seitlich auf den Original Kühlkörper geschraubt, so daß sie dann nach unten pusten. das Ding wird nur noch Handwarm beim rendern.
     
  3. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
     

    Ich habe den Strom nicht vom ursprünglichen Anschluss, sondern von einem Festplatten-Connector abgezweigt (ein Adapter 4-pin>3-pin wird mit dem Lüfter mitgeliefert)

    Gruß

    20000st
     
  4. Aki

    Aki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2003
    "ein Adapter 4-pin>3-pin wird mit dem Lüfter mitgeliefert"

    Schade. Bei mir nicht mit dabei gewesen. Naja, kotet 2,- beim PC-Männchen. Eingebaut und funzt. Jetzt ist mir aber der Netzteillüfter ein Dorn im Auge. Hat den schon mal einer erfolgreich gegen ein leiseres Modell getauscht? Wenn ja, welches?
    Ich meine eins, bei dem man nix löten muß...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2004
  5. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Ich habe den Noiseblocker Ultra Silent S2 (19dbA) im Netzteil

    Ich habe eine Zeit lang einen Ultra Siltent S1 (9dbA) drin gehabt, der Rechner lief stabil. Aber ich war mir langfristig nicht sicher, ob dieser Lüfter ausreicht.

    Das Lüfterkabel habe ich aus dem Netzteilgehäuse herausgeführt und wiederum an einen 4pin>3pin Adapter verwendet.

    Vorsichtshalber sollte man die Funktion "Festplatten in den Ruhezustand versetzen" deaktivieren (Systemeinstellungen>Energie sparen)

    20000st
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Meine neueste cooling Forum Datum
Wie viel ist meine gebrauchte Hardware noch wert? Mac Pro, Power Mac, Cube 29.03.2013
Warum ist meine System-Disk (fast) voll? Mac Pro, Power Mac, Cube 06.03.2012
Spinnt nun meine Grafikkarte 1900er Mac Pro, Power Mac, Cube 25.01.2009
Meine externen Lautsprecher knacken in OSX Mac Pro, Power Mac, Cube 27.04.2008
Meine Lösung für den stinkenden Mac Pro <2008 Mac Pro, Power Mac, Cube 19.02.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche