Mein leerer Festplattenspeicher wird "aufgefressen". Lösung?!

Diskutiere mit über: Mein leerer Festplattenspeicher wird "aufgefressen". Lösung?! im iMac, Mac Mini Forum

  1. ieanpure

    ieanpure Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.02.2006
    Liebe Apple-Community!
    Habe folgendes Problem: Mein Mac-Mini hat eine Festplattenkapazität von 74GB, wovon 45GB benutzt sind (wenn ich die Ordner Benutzer, Library, Programme und System im Finder-Windos unter Macintosh-HD zusammenzähle). Unsichtbare Dateien gibt es nur in vernachlässigbarem Ausmaß.

    Apple-i auf Macintosh HD ergibt allerdings eine andere Zahl: Benutzter Festplattenspeicher = 74 GB, d.h. meine Festplatte ist voll, obwohl nach meiner Rechnung noch 20 GB frei sein sollten.

    Wie ist das möglich? Ist jemandem dieses Problem bekannt? Wie löse ich dieses Problem?

    Files löschen habe ich schon probiert, der freigemachte Festplattenspeicher wird quasi "aufgefressen", die Festplatte ist binnen kürzester Zeit wieder voll.

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Cri
     
  2. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
  3. Chriss

    Chriss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    20.10.2002
    ich vermute mal, das sind (zuviele) Swap-Dateien, die da ausgelagert werden ... möglicherweise reicht Dir schon ein simpler Neustart, dann wird der Ordner nämlich automatisch geleert ... tritt das Problem weiterhin auf, ist möglicherweise irgendwo ein *Leck* ...

    von Tools wie Onyx & Co. würde ich tunlichst die Finger lassen - es sei denn, Du kennst Dich richtig gut aus, und weißt, was bei welcher Aktion vor sich geht ... !

    EDIT: nicht neustarten, sondern richtig runterfahren, ausschalten, hochfahren ...
     
  4. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    das ist ansichtssache. oft sind nach gebrauch solcher programme probleme einfach verschwunden. da muss man kein übermässiges fachwissen für haben.
    wenn man den rechner nicht 24/7 laufen lässt dann sollte man mit so einem tool wenigstens die systemeigenen cornjobs laufen lassen. es sei denn man möchte die manuell im terminal starten.
     
  5. Chriss

    Chriss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    20.10.2002
    da würde ich doch mal das glatte Gegenteil behaupten ... daß damit Probleme auftreten (können), von denen Du vorher noch nie was wußtest ... !
    Und Cronjobs, ich glaube es wird nichts so hoffnungslos überschätzt wie genau das, zumal seit Tiger ohnehin Geschichte - da übernimmt das der super-dameon launchd.
     
  6. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    dann erzähl doch mal von den problemen die auftreten können.
    alle meine kunden lassen bei problemen erstmal onbyx drüber laufen bevor sie mich anrufen. das behebt häufig schon fehler. und spart ihnen geld. da hat das noch nie probleme gemacht.
    wenn das dann nicht hilft kann man sich immer noch genauer mit dem problem befassen.
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Kann es sein, dass ihr mal wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht seht?
    Ich hatte gerade das Gefühl, ein deja vu zu erleben.
    Keine zwei Wochen ist es her:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=146327

    Und auch nicolas-eric war damals mit von der Partie... ;)
     
  8. ieanpure

    ieanpure Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.02.2006
    hmmm hatte das problem mit der übergroßen log-datei gerade bei meinem neuen imac, aber die werden in der library angezeigt und sind somit sichtbar (und müssten damit auch bei meiner manuellen addition der Ordner System, Library, Benutzer, etc. berücksichtigt sein...)

    neustart bzw. ausschalten und wieder einschalten habe ich schon probiert, hat keine auswirkung.

    zu beachten ist auch das ausmaß des "fehlenden" festplattenspeichers - fast 20GB bei einer Gesamtkapazität von 74GB sind fast 1/3?!

    danke für eure hilfe, bin für alle hinweise dankbar!

    cri
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    äh...
    Jetzt frag ich sicherheitshalber doch noch mal explizit nach, obwohl es schon in dem von mir verlinkten Thread steht:

    Hast du den Papierkorb mal geleert?
     
  10. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    Registriert seit:
    15.03.2004
    Wenn Du ein wenig im Terminal zurecht kommst, gib mal:

    sudo du -hd 1 /

    ein. Es gibt da ein paar im Finder unsichtbare Ordner, in denen Temp-Dateien drin sind.

    Du kannst Dich dann ja mit du weiter durch die Struktur hangeln.

    Alex
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mein leerer Festplattenspeicher Forum Datum
iMac (27 Zoll, Mitte 2011) als Monitor für mein Win10 Notebook nutzen iMac, Mac Mini 12.11.2016
Ich dachte mein Mac startet manchmal von alleine neu iMac, Mac Mini 01.10.2016
Mein iMac stundenlang angeschaltet – Schaden und Nutzen? iMac, Mac Mini 14.09.2016
Welche Hardware hatte mein iMac 27" 2010 MID bei Auslieferung? iMac, Mac Mini 22.07.2016
Mein positiver iMac-Wechsel (wie immer eigentlich) iMac, Mac Mini 10.12.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche