Mehrere Partitionen

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von yellow1, 29.10.2006.

  1. yellow1

    yellow1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2006
    Hallo zusammen,
    mich es mal interessieren ob es beim Mac auch sinnvoll ist, wenn man sich mehrere Partitionen anlegt? So wie halt bei Windows PC´s. Eine Systempartition usw. Oder ist eine Neuinstalation beim Mac niemals nötig? Oder kann man daß beim Mac vielleicht sogar nicht?


    Danke

    yellow1
     
  2. compifrank

    compifrank MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    09.01.2003
    Ich persönlich halte es nicht für sinnvoll, es gibt aber sicher auch andere Meinungen. Man kann es allerdings machen.
    Neuinstallationen sind natürlich auch möglich, aber eher selten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2006
  3. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Für den von dir genannten Zweck der Neuinstallation macht es keinen Sinn. Mehrere Partitionen schützen nicht vor Datenverlust. Das ist bei OS X nicht anders als bei Linux oder Windows. Da helfen nur getrennte Festplatten.

    Und um eine Neuinstallation von OS X musst du dir auch keine Sorgen machen. Da gibt es eine spezielle Option um alte Einstellungen und Daten zu archivieren bzw. zu übernehmen.
     
  4. Furcas

    Furcas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.732
    Zustimmungen:
    99
    MacUser seit:
    17.06.2004
    Neuinstallation sind sehr selten notwenidig und selbst wenn kann man bei einer solchen Installation, alle privaten Daten vorher archivieren. Das mit den Partionen ist nicht besonders praktisch, einige Programme kriegen Probleme damit, wenn sie irgendelche Ordner suchen.
     
  5. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    22.10.2005
    Partitionen ja/nein:
    Das hängt vom Einsatzzweck ab. Im Allgemeinen: Nein!

    Neuinstallation:
    Das hängt vom Benutzer ab. Im Allgemeinen: Nein!
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Nein, es bringt absolut nichts auf der Systemplatte.
    Bei externen Platten kann es durchaus sinnvoll sein.
     
  7. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Nein, vergiss es, nicht nötig! :cool:
     
  8. LaRz

    LaRz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2006
    Hallo!

    Habe noch keine Mac, deshalb frage ich nochmal gezielt :)


    Also bisher habe ich meine ganze Musik, Bilder und sonstige Daten, die ich eigentlich niemals löschen möchte, auf einer "D" - Festplattenpartition gespeichert (natürlich noch auf einem Windows-PC)

    auf einem Mac ist das also nicht mehr nötig, was wenn ich formatieren muss (kommts echt nie vor?) , dann wäre in meinem Windows-Fall ja die zweite Partition gut!


    Wie ist das bei Macs? Wenn man Daten archiviert ( wie oben geschrieben) , werden die dann bei der Formatierung nicht mitgelöscht?


    Sorry für die doofen Fragen, aber bin grad noch in der Phase mir zu überlegen, ob ich mir ein MacBook kaufen soll oder ein Windows-Notebook!


    Schöne Grüße, Lars
     
  9. Switcher5

    Switcher5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Zwei Partitionen - eine für das Betriebssystem (Boot-Partition) und eine für die persönlichen Daten - machen höchstens dann Sinn, wenn sich die beiden Partitionen auf zwei verschiedenen Festplatten befinden. So bleibt bei einem Festplattencrash wenigstens die eine der beiden Partitionen funktionsfähig (frei nach Murphy ist es dann aber sowieso immer die weniger wichtige...).

    Da Mac OS X nicht wie Windows mit einer Registry-Datenbank arbeitet, kommt es nur sehr selten vor, dass die Installation eines beschädigten oder unsauber geschriebenen Programms/Updates das ganze Betriebssystem lahm legt. Notfalls zieht man das defekte Programm samt Voreinstellungsdatei einfach in den Papierkorb und installiert es neu. Du kannst also ruhig sowohl das Betriebssytem wie auch deine persönlichen Dateien auf derselben Partition belassen - du riskierst auch weniger Probleme durch nicht standardgemässe Pfade. Sollte dein OS X einmal zerschossen sein, so installierst du es ab Installations-DVD einfach neu (mit der Option Installieren/Archivieren). Deine persönlichen Daten bleiben dann erhalten.

    Meines Erachtens die noch bessere Lösung ist es, deine interne Festplatte in regelmässigen Abständen (und immer vor tiefgreifenden Änderungen am Betriebssystem) komplett auf eine externe Firewire-Harddisk zu klonen (z.B. mit "SuperDuper"). Dann hast du immer eine bootfähige Kopie, die sofort einsatzfähig ist, und von der du durch nochmaliges Klonen in umgekehrter Reihenfolge die ursprüngliche Festplatte wiederherstellen kannst. Da z.B. SuperDuper nach dem ersten Full-Cloning immer nur die veränderten, gelöschten oder hinzugekommenen Dateien speichert, nimmt der gesamte Clone-Vorgang nur relativ wenig Zeit in Anspruch.
     
  10. compifrank

    compifrank MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    09.01.2003
    Es ist am Besten, wenn Du die Ordnerstruktur von OS X benutzt, also: Dokumente, Musik, Programme etc.
    Wenn Du dann den Programme-Ordner sicherst und regelmäßig Dein Häuschen (Dein Home-Ordner) in Sicherheit bringst, hast Du das Wichtigste getan. Alternativ kann man, wie vom Vorschreiber erwähnt, die komplette Platte klonen (duplizieren).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen