mdfind mit Regular Expressions

Diskutiere mit über: mdfind mit Regular Expressions im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. ratti

    ratti Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Mahlzeit.

    Ich möchte die Adobe-Fontcaches löschen. Diese Dateien heissen z.B.

    FontCache/AdobeFnt04.lst
    FontCache/AdobeFnt05.lst
    FontCache/AdobeFnt06.lst
    FontCache/AdobeFnt07.lst
    FontCache/AdobeFnt08.lst
    FontCache/AdobeFnt09.lst

    , sind über die ganze Platte verstreut, die Ziffern ändern sich, und das ganze soll automatisiert auf vielen Rechner laufen, also automatisiert bombensicher sein.

    Sowas hatte ich angedacht:

    /usr/bin/mdfind -0 -onlyin /Users/ "kMDItemFSName == 'AdobeFnt*.lst'" | xargs -0 rm -vf

    …leider… gibt es z.B. die Dateien…

    AdobeFntComm.lst
    AdobeFntSys.lst

    …beim Acrobat 8 dabei, und die dürfen nicht gelöscht werden.

    Hat jemand eine Idee, wie man sozusagen auf ~/AdobeFnt\d\d.lst/ matchen kann, ohne dass Dateinamen mit Zeilenumbrüchen oder ähnliche Scherze da reingrätschen? denn sonst würde ich grep nehmen. Oder kann man grep irgendwie beibringen, 0-Bytes als Zeilentrenner statt CR zu verwenden?

    Gruß,
    Jörg
     
  2. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    03.06.2002
    Der Trick ist mit mdfind erst alle "AdobeFnt*.lst" zu suchen und dann die Liste mit grep -i -E und z.B. 'AdobeFnt[0-9].lst' die Liste der zu loeschenden Dateien aufzubereiten.

    http://textsnippets.com/user/jv/tag/regex

    hth

    Gruss von IceHouse
     
  3. ratti

    ratti Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004

    Nach meinem Verständnis geht das in die Hose, wenn ein User einen Dateinamen anlegt, der z.B. einen Zeilenumbruch enthält. Deswegen haben find und xargs ja den modifier -print0 bzw. -0, und das scheint mdfind zu fehlen. 0-Bytes dürfen ja in Dateinamen nicht vorkommen, Zeilenumbrüche legt Apple sogar selbst an (Icon-Dateien).

    Gruß,
    Jörg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - mdfind Regular Expressions Forum Datum
Frage zum Befehl mdfind Mac OS X - Unix & Terminal 29.12.2012
Regular Expression im Terminal? Mac OS X - Unix & Terminal 28.09.2008
mdfind: Suchergebnis in Datei schreiben Mac OS X - Unix & Terminal 05.09.2008

Diese Seite empfehlen