MBP-Reparatur - schon wieder

Diskutiere mit über: MBP-Reparatur - schon wieder im MacBook Forum

  1. der_daniel

    der_daniel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    23.04.2006
    ouhman, mein mbp ist öfter in der reparatur als bei mir zuhaus. nachdem das jetzt 6 wochen lang bei gravis rumlag muss ich es wohl wieder abgeben.
    ich wache heute mittag auf und lausche den schrecklichen klängen, die aus richtung schreibtisch kommen. der linke lüfter - so scheint es - "flattert". das hört sich an, als wenn grillen in meinem mac währen. ständig denke ich, dass irgendein falter neben meinem ohr am flattern ist. dabei ist das doch nur mein mac. 6 monate alt und schon so viele sachen damit gewesen...
    ab wann könnte man den m&m trading-mann ganz vorsichtig und lieb nach einem austauschgerät fragen???
    anfangs war es:
    -Fiepen
    -zu heiß (80 Grad)
    -ging hier und da aus (lag wohl an der batterie, die beim austauschprogramm dabei war)
    hier wurde von gravis das mainboard getauscht, und zwar 4 mal.
    immer wieder war es kaputt, oder die lüfter drehten auf volllast. (nichtskönner bei gravis-bremen halt)
    die bei m&m trading in bremen haben dann ein mainboardwechsel vollzogen, der auch den gewünschten efekt brachte, nämlich ein heiles mbp.

    aber nun das. ich meine, an meinem mac wurde schon so viel herumgedoktert...kann nicht mehr normal sein. die bei gravis haben das sogar über längerere zeit offen rumliegen lassen, sodass der techniker bei m&m einfach nur noch den kopf schütteln konnte, da das ding mega verstaubt von innen war.

    ich würde wirklich sehr gerne ein austauschgerät bekommen. was mache ich da am besten? habe ich überhaupt anspruch darauf???

    dannh0
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2006
  2. sarnjai

    sarnjai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    06.05.2006
    Ja, hast du.
    Nach dem 3. mal nachbessern hast du das Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten!
    Mit dem Geld kaufst du dir ein neues.
    Das habe ich auch mit meinem Xerox tft gemacht, 3mal reparieren lassen, danach Geld zurück!
     
  3. catvarlog

    catvarlog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Nach dem 2. fehlgeschlagenen Nachbesserungsversuch hast du ein recht auf Rücktritt. Also Geld zurück oder neues Gerät.

    Du solltest das direkt bei Apple klären. Bzw. unbedingt direkt mit Apple klären.

    PS: spätestens nach der 3. Mainboard-Reparatur hättest du bereits ein neues Gerät erhalten können. Warum hast du solange gewartet?

    Freundlichkeit hilft da nicht weiter.
     
  4. der_daniel

    der_daniel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    23.04.2006
    der techniker bei gravis hat ein antrag auf ein austauschgerät gestellt, welcher von apple abgelehnt wurde. so sagte er es zumindestens. das ganze wurde von gravis auch als EINE reparatur gebucht, da immer wieder das mainboard kaputt "geliefert" wurde - 4 stück!!!! (natürlich ;) ) ich selber hab noch nie mit apple geschnackt, sondern hab das immer über gravis bzw. über m&m trading laufen lassen. wollte morgen das mbp wohl wieder zu m&m trading bringen.
    vom kauf zurück zu treten wird wohl schwierig sein, da ich dazu noch ein Terrabyte von LaCie, und viel apple Peripherie dazu gekauft hab, allerding über eine finanzierung bei gravis. und die anderen sachen will ich behalten. will eigentlich nur ein neues mbp.
     
  5. catvarlog

    catvarlog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.01.2005
    also.... Ruf bei Apple an. Mach es einfach. Höflich und direkt.

    Auch in dieser Konstellation - also mit Leasing bzw. Finanzierung hast du sehr, sehr gute chancen auf ein neues MBP. Das ist überhaupt nicht ungewöhnlich und das was du bereits mit dem Gerät erlebt hast ist wirklich schon deutlichst über der Grenze.

    Ich habe den Eindruck, dass man dich richtig hängen lassen hat. Ich würde jetzt an deiner Stelle sehr deutlich auf einen Austausch des Gerätes bestehen. Und das nur bei Apple - m&m ist zwar sehr gut (jednefalls in HH) - aber das ist kein Fall für die und Gravis scheint das egal zu sein.

    Ich habe den Eindruck, dass Gravis da eventuell deutlich unter den Möglichkeiten gehandelt haben könnte. Um es freundlich zu sagen.
     
  6. der_daniel

    der_daniel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    23.04.2006
    ja den eindruck habe ich auch bezüglich gravis. gibt es da eine extra nummer für garantiefälle oder wo kriege ich die nummer her? kostet das nicht wenn man ausserhalb der 90 tage ist (hab gehört, dass man sehr viel zeit in der warteschleife verbringen muss)?
     
  7. catvarlog

    catvarlog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.01.2005
    in deinem fall würde ich eher einen bonus von apple aushandeln als mir etwas für den support berechnen zu lassen...

    http://www.apple.com/de/contact/

    Dort am ende unter "Optionen für technischen Support" steht die Nummer.

    Da anrufen und sagen, dass du extremes Pech hattest und auch nach der x-ten Reparatur immer noch ein defektes MBP hast und daher wissen möchtest, wie Apple das handhabt. Freundlich bleiben aber nicht abwimmeln lassen. In deinem Fall ist die einzige akzeptable Option ein Austauschgerät und lass dich nicht auf den Vorschlag ein, dass man das Gerät bei Apple reapariert.
     
  8. der_daniel

    der_daniel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    23.04.2006
    catvarlog, ich danke dir. mal gleich morgen früh da anrufen und nun schnell die festplatte mit dem "festplatten-dienstprogramm" clonen. sollte man die hdd formatieren, bevor man es zu apple gibt? wenn ja, wie am besten? einfach eine neuinstallation starten?
     
  9. der_daniel

    der_daniel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    23.04.2006
    "Ansonsten können Sie auch Support pro auftretendem Ereignis für 49 € kaufen." ->krass. hoffe das ich das morgen nicht zahlen muss nur weil ich um ein austauschgerät bitte, welches mir anscheinend auch zusteht. *angst_hab*
     
  10. catvarlog

    catvarlog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Das ist ein schwieriges Thema. Datenrettungspezialisten können auch auf einer formatierten Platte teilweise noch Daten lesen.

    Am sichersten ist es, wenn du die Platte ausbauen und vor Umtausch einen neue einbauen lässt. Das ist im beruflichen Umfeld empfehlenswert und oft auch so vorgeschrieben.

    Hier ein Artikel eines macusers: http://www.netzwelt.de/news/66549-tutorial-festplatte-loeschen-aber-sicher.html

    Das kannst du lesen und dann entscheiden!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche