MB- oder MBP-Kauf fuer die Uni

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von ricci007, 12.11.2006.

  1. ricci007

    ricci007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    11.10.2004
    Hey Leute,

    bei mir steht in naechster Zeit der Kauf eines mobilen Rechners an. Entweder ein MB oder ein MBP eben :D. Aber ich bin mir eben noch nicht so sicher. Ich brauche lange Akku-Laufzeit und eben etwas Robustes, das nicht gerade zu empfindlich ist.

    Die Vorteile eines MB waeren:

    • Lange Akkulaufzeit
    • Mir gefaellt die weisze Farbe
    • Das gute Preis-/Leistungsverhaeltnis
    • Klein!
    • Nicht so teueres AppleCare

    Und die Vorteile eines MBP waeren:

    • Groeszerer Bildschirm
    • Nicht zu Kratzanfaellig

    Was meint ihr, wofuer sollte ich mir entscheiden?

    Grusz,

    ricci007
     
  2. christoph284

    christoph284 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.09.2005
    ich weis ja nicht was du an der uni damit machst, aber das mb ist viel portabler. der einzige vorteil des mbp ist die bessere graka. also wenn du viel grafikintenives machst->mbp
     
  3. braindub

    braindub MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    24.01.2005
    Zur Größe:
    ich finde, beide Geräte unterschieden sich gar nicht so sehr.
    Das MB ist etwas kleiner, aber richtig klein ist es noch lange nicht (leider).
    Insofern ist das Größenargument in meinen Augen nicht sehr bedeutend.


    hehe, da stehe ich wohl etwas alleine da ;)
     
  4. niles

    niles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    08.08.2005
    also ich denke wenn du auf das bisschen mehr an leistung verzichten kannst ist das macbook portabler.
    das macbook pro ist zwar nicht wirklich schwerer aber doch schon deutlich größer
     
  5. marcomania

    marcomania MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2006
    suche auch eine Entscheidungshilfe

    Schwanke auch noch zwischen MacBook und MacBook pro.

    Die Wahl steht zwischen dem Standard pro und dem MacBook auf "gleiches Niveau" aufgerüstet, das heisst also, der schnelle Prozessor, und 120GB Festplatte. RAM ist ja von der Größe her identisch. Genutzt wird es hauptsächlich unterwegs, für Recherche im Netz (WLAN), tippen mit NeoOffice, bisl Musik und auf längeren Touren dann bestimmt auch mal nen Film. Muss kein Desktopersatz sein, da hab ich den ersten Intel iMac stehen.

    Lohnen sich die ca 400EUR Differenz?
    Wie ist die Akkuleistung bei den beiden Geräten im Verhältnis?
    Macht sich der kleinere/größere Bildschirm sehr bemerkbar?
    Gewichts und Größenmäßig ist ja kaum ein Unterschied,...

    Ich bin da wirklich unschlüssig,...

    Danke für richtungsweisende Kommentare

    marco
     
  6. Ynneb

    Ynneb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2006
    Habe auch vor mir ein macbook fürs Studium zu kaufen.
    Und ich denke, dass man mit dem Macbook keine Probleme hat, solange man nichts Grafik intensives macht, das heisst Textverarbeitung, Tabellen, Präsentationen und Photoshop sind im bereich des möglichen...
    Wenn man Grafik design oder Archtitektur studiert sollte man jedoch auf ein größere display zurück greifen(Mbp), da man auf Übersicht nicht verzichten kann und oft parallel in mehreren Programmen arbeiten muss.
     
  7. christoph284

    christoph284 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.09.2005
    @marcomania: also für ich lohnt sich kein mbp, da ich finde dass es sich nur für wirklich grafikintensive anwendungen lohnt. kleinere spiele laufen auch auf dem mb. also mir wäre der aufpreis das nich wert
     
  8. elkaracho

    elkaracho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    25.08.2006
    Die Differenz lohnt sich nicht. Bei deinen Anforderungen definitiv das MacBook, wenn dich das Plastik-Gehäuse nicht stört. Das MB ist portabler, die Akkulaufzeit ist ein wenig höher (was ich so gehört habe, kommt das MBP nicht ganz dran). Für unterwegs also definitiv das MB. Da du eh einen iMac daheim hast, sowieso das MB.
     
  9. tomatoatmac

    tomatoatmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.11.2005
    Normal würde ich sagen Macbook Pro, aufgrund der besseren Grafikkarte die einiges an Geschwindigkeitszuwachs mitbringt, inbesondere bei Spielen. Des Weiteren wird kein Arbeitsspeicher abgezwackt, da die x1600 eigenen RAM besitzt. Weiteres nettes gimmik ist die Tastaturbeleuchtung sowie für "Pros" der Firewire 400/800 Anschluss.

    Aber da du daheim einen Intel Mac hast (ich nehme an nen iMac) würde ich dir auch zu dem Macbook (in Weiß) raten. Klein & Leistungsfähig. Hast du allerdings nur einen MacMini, dann würde ich dir das MBP empfehlen, dann kannste nämlich auch locker mal heiße Spiele ala HalfLife2 unter BootCamp zocken ohne Angst haben zu müssen das dies eine Ruckelpartie wird.
     
  10. marcomania

    marcomania MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2006
    Also es ist jetzt das MacBook geworden, mit 2GHz und 120GB Festplatte, achja, diese P & L-Garantie hab ich noch mit dazugenommen,... ich freu mich schon!! Hoffentlich dauerts nich sooo lang bisset kommt,...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MB oder MBP
  1. spritebyte
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    2.608
  2. ObiTobi
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    319
  3. kotaro
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    389

Diese Seite empfehlen