Massive Probleme beim Import von mbox-Dateien in Entourage

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Mat Miller, 09.03.2005.

  1. Mat Miller

    Mat Miller Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2005
    Hallo,

    ich und eine Bekannte versuchen verzweifelt, an ihrem neuen Mac ihre Mails vom Outlook-PC in Entourage zu importieren. Dazu haben wir outlook2mac erstanden und *.mbox-Dateien auf dem PC erzeugt, die den Ordnern in Outlook entsprechen.

    Aber genau mit diesen mbox-Dateien (mit denen ich bisher übrigens noch nie was zu tun hatte) haben wir nun massive Probleme. Die erste relativ kleine Datei mit 32 kB war ohne Probleme per drag & drop aus dem Finder in die Ordnerliste von Entourage zu ziehen. Bei der nächsten Datei, lächerliche 320 kB groß, haben sich Finder und Entourage aufgehängt. Jedenfalls drehte sich das bunte Rädchen auch nach 5 min noch. Wir konnten die Programme auch nicht mehr regulär beenden.

    Nach Neustart habe ich versucht, einige mbox-Dateien per Texteditor zu öffnen. Ging bei manchen, dann hat sich der Finder und der Texteditor aufgehängt.

    Ein weiteres Phänomen tritt auf, wenn man versucht, die Dateien über die Importfunktion von Entourage zu importieren. Die Auswahl Importieren - Daten aus einer Textdatei importieren - Daten aus einer Textdatei im MBOX-Format importieren ... und dann Auswahl des Ordners mit den mbox-Dateien lässt die Dateien abgeblendet in hellem Grau ohne Möglichkeit sie anzuwählen.

    Wohlgemerkt handelt es sich nicht um riesige Dateien, sondern um für meine Begriffe winzige Dateien. Ich habe leider wenig Ahnung vom Mac und meine Bekannte muss sich wieder reinarbeiten, aber das Problem hat damit ja eigentlich nichts zu tun!

    Weiß jemand Rat? Wir sind hier fast am Verzweifeln. Kann denn mit diesen mbox-Dateien was nicht in Ordnung sein???

    Vielen Dank schon mal
    Mat
     
  2. grind

    grind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.03.2004
    So wie du es geschildert hast, klingt es so als ob Outlook keine wirklichen mbox-Dateien erstellt, denn sonst würden sie ja von Entourage erkannt werden. Du kannst ja mal prüfen ob Mail (von Apple) die Dateien importiert, denn das Programm arbeitet auch mit *.mbox Dateien.

    Mehr über MBOX gibts hier!

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mbox

    Das solltest du dir mal durchlesen. Vielleicht hilft es weiter?
     
  3. Mat Miller

    Mat Miller Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2005
    Funktioniert jetzt!

    Erstmal danke für Deine Antwort.

    Wir haben die *.mbox-Dateien ja mit dem tool outlook2mac erzeugt und das sollte es können.

    Aber ich muss gleich sagen, dass es inzwischen funktioniert. Leider kann ich nicht sicher sagen, was die Ursache war, aber wir hatten nochmal auf dem PC versucht, die Dateien mit 'nem Editor anzuschauen und es ging problemlos. Da aber das auch schon auf dem nicht funktionierte, dachte ich drüber nach, ob das Problem vielleicht in der externen Platte begründet lag, von der wir die Dateien ins Entourage gezogen haben. Über einen USB-Stick ging's aber auch nicht, ABER: Nach Kopieren der Dateien auf die Festplatte vom Mac konnten wir sie von dort absolut problemlos ins Entourage ziehen!!! Unglaublich!

    Ich hätte noch weiter testen müssen, um das Problem weiter zu analysieren, aber gestern um 23:00 h waren wir dann müde und glücklich, dass es funktioniert. Hat uns unterm Strich viele Stunden und Nerven gekostet, da der Mac sich immer wieder aufhängte :-(

    Gruß
    Mat

    P.S. Danke für den Hinweis auf wikipedia. Werd' ich mir sicher mal zu Gemüte führen ;-)
     
  4. audio07

    audio07 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    09.10.2004
    Am einfachsten ist es eigentlich, wenn man das Ganze über einen IMAP-Server regelt. Man kopiert die Mails hoch und holt sie anschließend mit dem neuen Client wieder runter. Aber generell ist IMAP ohnehin die bessere Lösung, da dich Sachen einfach auf dem Server liegen bleiben und immer verfügbar sind. Meine Kunden sind jedenfalls froh, dass sie sich beim Neuaufsetzen des Rechners zumindest nicht um die Mails zu kümmern brauchen :)

    mbox ist übrigens das Standard-Mailformat bei Unix-Systemen. Gibt allerdings seit geraumer Zeit allerdings deutlich bessere Systeme auf Server-Ebene.
     
  5. Mat Miller

    Mat Miller Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2005
    Mmh .. ja, bei meiner Recherche nach der Lösung zum "Umzugs-Problem" bin ich des Öfteren über den Vorschlag gestolpert, das über imap zu machen.

    Aber da hätten erstmal wieder alle Mails auf einen Server hochgeladen werden müssen, oder? Na ja, bei 20 oder 30 MB mag das noch gehen, aber bei 300 MB oder so?

    Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nicht verstanden habe, was imap für einen Sinn für mich persönlich macht. Ich selbst bin ja Windows und Outlook-Nutzer. Bei meinen pop-Konten kann ich genauso z.B. mit dem Notebook und übers Handy nur Kopfzeilen abholen und dann entscheiden, welche ich vollständig haben will. Da ich alter Jäger und Sammler bin, ist meine Maildatei outlook.pst ca. 500 MB groß. Und das soll man alles auf 'nem Server im Internet liegen lassen?? Und ich habe bestimmt ca. 150 Ordner in Outlook, in denen die ganzen Mails einsortiert sind bzw. mit Regeln direkt reingeschoben werden. Wenn ich mit dem Notebook unterwegs und offline bin, bin ich froh, dass ich alle Mails verfügbar habe. Hat man das bei imap dann auch? Werden die sozusagen nochmal lokal "gespiegelt"?

    Aber vielleicht habe ich ja den Nutzen von imap auch noch nicht verstanden. Muss mich wohl mal intensiver damit befassen.

    Danke
    Mat
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen