Mal was grundsätzliches zum Urheberrecht und Source Code

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von 20000st, 27.02.2004.

  1. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Viele von uns verfolgen die Diskussion um Linux, SCO und IBM. Ein Rechtsstreit, in dem es um vermeintlich gestohlenen Code von angeblichem SCO-Eigentum durch IBM und dessen Integration in Linux geht. Wir MacUser habe dabei eine recht komfortable Position: dank APSL ist Darwin Opensource und aufgrund des BSD-Unterbaus nicht in den ganzen SCO-Schlamassel verwickelt.

    Angesichts der Tatasache, dass natürlich auch SCO Einblick in den Linux-Quellcode hat, frage ich mich, wie man bitteschön nachweisen könnte, dass wiederum closed-source Software sich bei anderen bedient hat, wenn doch der Quellcode nicht offen gelegt ist!

    Konkret: wenn Micorosft evtl. geistiges Eigentum anderer geklaut hätte, wer könnte so etwas kontrollieren?

    IANAL und deshalb würde mich das ziemlich interessieren.

    Grüße

    20000st
     
  2. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
     

    z.B. jeder der die im Internet kursierenden Winsourcen nach entsprechenden Anhaltspunkten durchsucht. Das ist zwar sicher auch nicht rechtens vermute ich mal, wäre aber eine praktikable Lösung evtl. was zu finden, wenn da was wäre, das wiederum glaube ich allerdings nicht.

    Grüße,
    Flo
     
  3. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Programmier-Code ist wie ein persönlicher Fingerabdruck. Allein die Möglichkeit einen Code zu rekompilieren, reicht dafür aus um Ressourcen sichtbar zu machen und ein Kopieren zu ermöglichen.

    Anhand bestimmter Reihenfolgen und Zusammenhänge kann man leicht feststellen daß der Code eigentlich von jemand anderen stammt. Man kann den Code entweder nur so kopieren wie er ist und so verwenden, oder man läßt es ganz und schreibt ihn gleich neu.

    Daher dürfte den Spezialisten hier rechtzeitig aufgefallen sein, daß solch ein Verbrechen vorliegt.

    Ich würde allerdings diesem Vorfall nicht mehr Bedeutung zukommen lassen, als für andere Lizenz-Streitigkeiten auch. Genau wie du keine Musik-Datenträger vervielfältigen und weiterveräußern darfst, so ist es auch verboten vorhandenen Quellcode von Software zu vervielfältigen, zu ändern, key-frei zu machen u.s.w. Es sei denn sie gehört dir selbst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen