Mal eine rechtliche Frage...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von das tob, 22.09.2005.

  1. das tob

    das tob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.08.2005
    Hallo, schön wieder reinzukommen zu können :)

    Ich hab eine rechtliche Frage bezüglich des Verkaufens von Mac Betriebssystemen.

    Ich habe mein OS X Puma, nun bei Ebay verkauft.
    Da bei Apple das mit der Registrierung anders läuft als bei Windows (kein Registrierungscode), stell ich eben diese Frage.

    Bei der Registrierung von OS X, wollen die ja lediglich meine Daten.
    Der neue Besitzer registriert sich neu, mit seinen Daten und alles ist gut.

    Fast.

    Wenn ICH, vorausgesetzt ich hätte kriminelle Energien und wär ein bisserl blöd, da ich ja ohnehin (ich hoffe morgen oder übermorgen) 10.3. draufhabe, einen Monat später eine gecrackte Version neu installiere und REGISTRIERE, ja wie checkt Apple denn dann, wer der rechtmässige Besitzer der Software ist?

    Die werden ja wohl kaum wegen so einem Kleinmist, jedem einen Besuch abstatten, ob er in Besitz der Originalsoftware ist.

    Das ganze interessiert mich wirklich.
    Vor allem deswegen, weil ich mein verkauftes OS auf meinem Namen registriert habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2005
  2. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Du registrierst kein OS.

    Sodern Dich als OS-Nutzer und Kunde bei Apple. Es gibt ja auch keine Seriennummer o.ä.


    Im Übrigen kannst Du die Registrierungsprozedur einfach per Apfel Q abbrechen und keiner wir Dich je mehr nach Deinen Daten fragen.



    Solange Du immer ein OS legal beziehst, darfst Du es auch benutzen, ob mit oder ohne Kundenregistrierung. Und dann auch weiterveräußern, wenn Du es nicht mehr nutzt.


    [dies war keine Rechtsberatung] :)




    Was ich in dem Zusammenhang nicht verstehe ist, was Du mit „gecrackter OSX Version“ meinst. Von so etwas habe ich ja noch gar nicht gehört. ;)
     
  3. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Apple hat eine Special Force Task die Dir bei Dir vorbeischauen indem sie deine Tür mit Sprenggranaten aufsprengen und dann die Wohnung mit Blitzgranateneinsatz und
    Maschinenpistolenfeuer stürmen. Diese Operationen finden zumeist nachts statt und
    Deine Wohnung wird mit Hilfeersuchen der US Regierung beim BND durch den Geheimdienst vorher Video/Ton verwanzt, so sie genau wissen was du tust und wann du da bist. :D

    Im Ernst - bei der Registrierung wird Deine Gerätenummer an Apple mitübertragen.
    so weiss apple bei deiner Registrierung auf welchem Mac welches OSX läuft.

    Guten Abend - und finger weg von Raubkopien !
     
  4. das tob

    das tob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.08.2005
    Nun, ich hab mich damals online registriert, und bin halt den Anweisungen brav gefolgt, damit ich nix falsche mache.
    Na ja, jede Software kann man brennen. Ein Bertriebssystem sicherlich auch.
    Wenn man sich nicht registrieren müsste, könnte sich ja jeder ein "geborgtes" Tiger draufschmeissen.

    Ich glaube nicht das dies im Sinne der Firma Apple wäre.
     
  5. das tob

    das tob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.08.2005
    Das ist gut, dann bin ich wenigstens wach :D

    Das war jetzt aber nicht mein Anliegen.
     
  6. nicketter

    nicketter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    24.01.2004
    die registrierung kannst du beim osx weglassen. einfach bei der installation auf später registrieren klicken. ich mache dies jeweils bei einer zweitinstallation so.

    ich denke ein osx hat überhaupt keine seriennummer. dementsprechend kann apple eine doppelbenutzung gar nicht nachweisen.

    gruss nicketter
     
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Fakt ist: Du darfst ein gebrauchtes OSX kaufen und auch wieder verkaufen, (dann mußt Du es halt löschen)


    Wenn Du was über kopierte („gecrackte“) Versionen wissen willst, das ist natürlich verboten, ob nachweisbar oder nicht. Da werden hier auch keine Tipps gegeben. :)
     
  8. das tob

    das tob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.08.2005
    Danke, das war die Info die ich brauchte.
     
  9. PowerMac84

    PowerMac84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.01.2005
    Es gibt übrigens auch keine "Cracks"…
    Das System ist auf einer CD und fertig. Das kann eine Kopie sein oder die Original-bedruckte CD. Macht keinen Unterschied.
    Mir ging mal eine Panther-CD kaputt und Apple hat mir dann eben eine gebrannte Version auf nem normalen Rohling geschickt.
     
  10. Leachim

    Leachim Gast

    Es gibt durchaus eine Seriennummer.
    Unter "Über diesen Mac" zweimal auf die Versionsnummer klicken, dort ist sie.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen