.. mal eine allgemeine Frage ...

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von magicvice, 05.05.2005.

  1. magicvice

    magicvice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.11.2004
    Hallo!
    Linux am Mac? Was geht da besser?
    Bitte nicht falsch verstehen, aber ich mache auch recht viel mit Rechnern. Seit ich 2001 meinen geliebten Amiga raustuen musste fuddle ich seit geraumer Zeit mit den WinDosen rum, testete QNX, BeOS, Linux und bin seit 6 Monaten recht glücklich mit meinem I-Mac.
    Ich finde den Mac (speziell gegenüber Linux) einfach genial! (über die Dosen brauchen wir hier wohl nicht zu diskutieren) So richtig wohl gefühlt habe ich mich allerdings nur am Amiga und nun habe ich den Mac und das funzt genial!
    .

    MagicVice
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2005
  2. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    29.03.2003
    Meines Wissens nach: Nichts.

    Der Grund, Linux auf einem PowerPC laufen zu lassen, ist wohl eher eine "Machbarkeitsstudie" spielerischer Natur.

    Sprich: Zeigen, das es geht. Aber nicht zeigen, das es besser geht als mit Mac OS X.

    Das halte ich zumindest davon...
     
  3. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.02.2005
    GNU/Linux ist (zur Zeit noch) weniger ein Arbeitsplatzsystem für den Ottonormaluser. Es eignet sich am Besten für folgende Dinge:
    - wenn man ein modernes Unix-kompatibles System haben muss, das sehr Portabel ist
    - als Experimentier-/Referenzplattform
    - für spezielle Anwendungen, die eine besondere Umgebung oder besondere Hardwareunterstützung benötigen
    - als schnelles Serversystem ohne jeglichen Schnickschnack
    - als wissenschaftliches System, auf dem die typischen wissenschaftlichen Anwendungen laufen (da gibt es eine Menge für Linux)
    - als moderner X11-Terminalserver

    @Keule: Naja, PPC bzw. CHRP (u.A. auch NewWorld-Mac) ist einfach die bessere Hardwarearchitketur. Ich finde nicht, dass man Linux nur als Ausweg aus der Windowswelt auf i386 sehen sollte. Wieso nicht auch auf PPC installieren, wenn man die Vorteile (s.o.) nutzen möchte?
     
  4. magicvice

    magicvice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.11.2004
    Das klingt einleuchtend!
    Die Hardwarestruktur ist soviel besser als auf der I-386/ -586 oder -686 Ebene? Kann ich mir fast nicht vorstellen, aber was soll's. Ich weiss es nicht!

    Aber bis ich meinen MAC als Server degradiere, würde ich lieber 'nen alten Windoeze- Rechner umbauen wollen!

    Für die anderen spezifischen Aufgaben ok ... bin kein Wissenschaftler ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2005
  5. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.02.2005
    CHRP wurde ab Anfang der 90er Jahre rund um den PPC neuentwickelt. Beim PC ist seit Ende der 70er Jahre (damals für den Prozessor 8088 entwickelt) immer etwas neues "draufgeklatscht" worden, und es ist selbst zu Zeiten eines Pentium mit 64-bit noch kein Ende in Sicht ;) Es laufen zwar noch die Programme der 80er Jahre auf einem modernen PC, aber ich verstehe nicht, wieso man diese Kompatibilität weiterhin am Leben erhält.
     
  6. Avalon75

    Avalon75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.08.2004
    Wieso sollte man Linux auf einem Rechner installieren, dessen original Betriebssystem (Mac OS X) doch schon eine UNIX-Variante ist?!? Linux ist prinzipiell ja auch nix anderes...

    Ausser der schon angesprochenen Machbarkeitsstudie ist das meines Erachtens sinnlos.

    Ausserdem ist jeder moderne Mac einfach zu schön um als einfacher Linux-server zu missbrauchen... :D
     
  7. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    08.09.2003
    na da frag mal die us navy. als sie ihre u-bootflotte mit neuen macs ausstatteten (xserv, g4, g5, pb), haben sie auf allen yellow dog installiert :D

    [quelle: wired]
     
  8. Avalon75

    Avalon75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.08.2004
    Ah ja...und seit wann macht alles, was unsere Kollegen die Amis tun, Sinn? :D
    Ich meinte ja auch eher im Zivilbereich. Das Militär benutzt sowieso Eigenentwicklungen bzw. auf ihre doch sehr speziellen Ansprüche zugeschneiderte Systeme und Software.
     
  9. RETRAX

    RETRAX Gast

    du hast es tatsächlich bis ins Jahr 2001 ausschliesslich mit dem Amiga ausgehalten?

    Respekt! Aufgrund des WorldWideWebs hab ich dem Amiga schon Mitte der 90er den Rücken gekehrt.

    Ich habe mich bei den Dosen danach dann auch nie mehr so heimisch gefühlt wie am Amiga damals. Erst mit dem Mac kehrte die Sicherheit und das Vertrauen aufgrund der Transparenz des Systems wieder zurück.

    Kurz gesagt: Mit Mac OS X bin ich wieder so zufrieden wie damals mit dem Amiga 1000 :)


    Gruss

    Retrax
     
  10. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    08.09.2003
    hab ich von sinn gesprochen? :D

    such mal nach posts von kollege ratti - der nutzt linux auf macs in zivilen (und zivilisierten ;) ) bereichen ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen