Makroviren aufgetaucht

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von vilas, 19.03.2006.

  1. vilas

    vilas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.01.2003
    Geehrte Macuserkollegen,
    seit ein paar Tagen fragt Word im Firmennetzwerk immer öfter, ob die Makros deaktiviert werden sollen. Allerdings sind keine Makros aufgezeichnet bzw. vorhanden, scheint sich also um Malware zu handeln. ClamX findet infizierte Files. Hat jemand eine Idee, was man tun kann, um die Biester wieder loszuwerden?
    nur das Beste wünscht
    Vilas
     
  2. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.12.2005
    Wenn die "von alleine" auftauchen, ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, daß die Standard-Dokumentenvorlage infiziert ist. Die würde ich zunächst mal löschen bzw. verschieben. Ansonsten kannst Du infizierte Dokumente als rtf speichern, da werden keine Makros mitgespeichert.

    Edit: Und immer schön Makros deaktivieren!
     
  3. vilas

    vilas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.01.2003
    thx für die schnelle antwort.das standard dokument habe ich schon 'gesäubert', klar. in rtf speichern kann ich allerdings nicht, da die formatierungen unter .doc gebraucht werden. darüberhinaus kann ich nicht einer ganzen firma beibringen, nur noch in rtf zu arbeiten, auch wenn ich das gerne tun würde ;-) hauptaufgabe ist also:
    gibt es eine möglichkeit, die infizierten dokumente zu säubern, ohne sie löschen zu müssen (sind hunderte)?
    git es eine möglichkeit, die makrofunktion in word grundsätzlich abzuschalten?

    ein hinweis wäre super
    immer noch ziemlich ratlos
    vilas
     
  4. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.12.2005
    Die Formatierungen etc. bleiben bei rtf erhalten. Lediglich die Makros gehen verloren.
    Außer der Möglichkeit, die Dokumente als rtf zu speichern, fällt mir da im Moment auch nichts gescheites ein. Außer vielleicht, im Visual-Basic-Editor die Makros von Hand zu löschen. Aber das macht noch mehr Arbeit.
    Ganz abschalten kannst Du es meines Wissens nicht, aber in Extras->Makros->Sicherheit solltest Du die Möglichkeit vorfinden, die Sicherheitsstufe auf "Hoch" zu stellen. Dann werden nur signierte Makros aus vertrauenswürdigen Quellen ausgeführt. Weiterhin kannst Du dort die "vertrauenswürdigen Quellen" angeben. Sollte sich also machen lassen.
     
  5. vilas

    vilas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.01.2003
    vielen dank erstmal. als workaround ist das sicherlich erstmal sehr hilfreich. bin gerade dabei, eine geeignete virensoftware zu recherchieren. clamx kann die viren zwar finden, allerdings m.w. nicht entfernen bzw. vorbeugen. falls du oder jemand anderer da erfahrungen hat, wäre ich für hinweise sehr dankbar.
    all best
    vilas
     
  6. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.12.2005
    Mit Antiviren-Softwaftware sieht es auf dem Mac düster aus. Aber die besseren Windows-Virenscanner können infizierte Word-Dokumente reinigen. Vielleicht wäre das ja eine Lösung, wenn Dir irgendwo ein Windows-Rechner zur Verfügung steht?
     
  7. vilas

    vilas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.01.2003
    nein, ein windows rechner steht mir zumindest in der netzwerkumgebung, um die es geht, nicht zur verfügung. was spricht denn z.b. gegen virex? hast du da erfahrungen? schlechte?
    all best
    vilas
     
  8. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.12.2005
    Keine. Gottseidank. Aber da es auf dem Mac nun mal keinen so großen Bedarf gibt, ist sowohl das Angebot beschränkt als auch die Leistung - die sich ja nicht im Alltag beweisen muß. Wenn Virex Makroviren entfernen kann, wäre es aber durchaus mal einen Versuch wert, oder?
     
  9. hack_meck

    hack_meck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Hi,

    Brauchst doch die .doc´s nicht im Netz zu säubern. Alle von ClamX gefundenen Daten auf eine DVD, von dort auf einen Windows-Rechner mit dem passenden Antivirus-Program, säubern, sammeln und wieder zurück.... Ist besser für das Netzwerk und nicht allzuviel arbeit.

    Martin

    P.S. gehe doch mal bei Symantec auf die Homepage, die habenauch einen online scanner - habs mit mac noch nicht probiert, ist aber glaube ich Java basierend... Viel Erfolg
     
  10. Monthy

    Monthy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.07.2005
    Hi,

    gibt es in MacWord keinen Assistenten, mit dem man aus einem Verzeichnis alle *.doc-Dokumente als *.rtf-Dokumente speichern kann? Bei meinem Word 97 für Windows gibt es sowas (wird in Form einer Makrosammlung mitgeliefert). Auch Open-Office hat solche Konverter; mit denen kannst du alle Worddokumente aus einem Verzeichnis in OO-Dokumente verwandeln -- nur brauchst du dann ja auch einen Weg zurück.

    Inwiefern bist du denn "Layout"-abhängig? Wenn es genau passen muss, reicht rtf in der Regel nicht, oft schon nicht mehr eine andere Wordversion als diejenige, mit der man das Dokument erstellt hatte.

    Falls Makros von Word für Windows 97 unter Macword laufen, kann ich dir gerne per PM den Quellcode schicken.

    Alles Gute,

    Michael

    edit: Alternativ kannst du bei MacWord einstellen, dass Dokumente als *.rtf gespeichert werden sollen. Dann alle Dateien einmal öffnen und strg-S drücken (geht auch bei Hunderten zügig).
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2006

Diese Seite empfehlen