mail() auf 250 Datensätze loslassen, geht das gut?

Dieses Thema im Forum "Datenbanksysteme für das Web" wurde erstellt von Der_Jan, 07.07.2005.

  1. Der_Jan

    Der_Jan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Moin,
    hab hier eine MySQL mit 250 E-Mailadressen. Ich suche einen Weg, wie ich möglichst problemlos diesen Adressen eine E-Mail schicken kann. Mir fällt spontan nur die Idee ein, den mail()-Befehl durch eine Schleife zu jagen, die dann die jeweilige E-Mailadresse automatisch einträgt.

    Bin mir aber überhaupt nicht sicher, ob das technisch klappen kann. Kann mir jemand was darüber sagen? Macht das der Mailserver problemlos mit? Gibt es elegantere Lösungen?

    Danke. :)

    Der Jan
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2005
  2. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    MacUser seit:
    20.03.2005
    Ich vermute mal, du willst die Mails mit php versenden.

    Ohne zu wissen wie der Mailserver, der die Mails annehmen soll, konfiguriert ist, kann man da kaum eine Aussage machen.

    Problemloser funktioniert möglicherweise das eintragen aller Adressen ins BCC. Das sollte der Server auf jeden Fall mitmachen, außer er hat eine Beschränkung bzgl. maximaler Empfänger pro Nachricht.

    Das geht natürlich zu Fuß über den optionalen vierten Parameter von mail(), aber schöner über eine der Mail-Klassen zu lösen.

    Matt
     
  3. asylum

    asylum MacUser Mitglied

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.06.2005
    was willst du denn machen? Jedem der 250 Leuten dieselbe Email schicken?
    Wenn ja, dann erstell doch einfach eine Mailinglist
     
  4. master_p

    master_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    31.01.2005
    Davon abgesehen verarbeitet der Server auch 200+ Mail-Befehle. Dann könnte das Script zwar stocken, aber er frisst es auf jeden Fall. Das einzige, was Dir dabei in die Suppe spucken könnte wäre eine eventuelle Laufzeitbeschränkung eines Scripts. Das könnte man in der phpinfo() nachschauen. Wenn der Server genug Power hat, dürfte es aber gehen.

    Zur Not kannst Du auch die ganzen Datensätze in eine neue Tabelle schieben und schickst die Mails und machst nanach einen delete auf den Datensatz. Sollte das Script dann abbrechen, dann weißt Du genau an wen Du noch schicken musst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen