MacPower Pleiades USB 2.0 Gehäuse / sehr lahm

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von albertino13, 08.04.2005.

  1. albertino13

    albertino13 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2004
    hallo,

    besitze seit einigen Tagen ein Pleiades Gehäuse, welches ich an
    mein Powerbook anschließe (usb 2.0). Im Gehäuse steckt
    eine Seagate Barracuda 7200.7 120GB (ST3120022A). Zwar
    schon 1 1/2 Jahre alt, aber auch nicht ein Krücke.

    Leider bin ich bis jetzt von der übertragungsrate sehr entäuscht.
    Magere 5-6 MB pro Sekunde.

    An was kann das liegen?

    Ich weiß, daß die theoretischen 480 Mbit/sec (~60 MB/sec.) in der
    Praxis nicht erreicht werden können, aber so 20-30 MB hätte ich mir
    schon erwartet.
     
  2. Dr. Thodt

    Dr. Thodt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    04.10.2003
    Der Wert von 480 Mbit für USB 2.0 ist besonders für Festplatte graue Therorie, in der Praxis schafft Firewire deutlich bessere Übertragungsraten als USB 2.0. Habe selber hier ein USB/Firewire Gehäuse und die Geschwindigkeit liegt bei Firewire so um die 20 -25 MB pro Sekunde (mehr schafft die alte WD wohl nicht) und bei 5 - 10 MB/s bei USB 2.0.
    Es macht aber auch einen Unterschied, ob man große oder kleine Dateien kopiert.
    Was für einen Mac hast du denn? Bei mir (PM G4) läuft USB 2.0 über eine PCI Karte, die hab ich im Verdacht nicht immer eine konstante Geschwindigkeit zu bringen. D.H. ich hatte auch schon viel schlechtere Werte über USB, so das ich eigentlich die Platte nur noch mit Firewire nutze.

    Gruß Mike
     
  3. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Es ist eigentlich ja auch bekannt, das Apple die USB 2.0 Ports ziemlich schlecht implementiert hat, so daß man die Ports nicht wirklich für angenehmen Datentransfair nutzen kann.
     
  4. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    08.09.2003
    zur datenübertragung ist von apple firewire vorgesehen - usb ist nicht *schlecht implementiert*, sondern schlicht für andere verwendungszwecke gedacht ...

    ein tipp, bei externen devices sollte auf einen firewireport geachtet werden ;)
     
  5. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Es ist also nicht schlecht implementiert, wenn man eine Schnittstelle anbietet die 480 MBit/sek. leisten soll und dieses nicht tut??

    Apple selbst schreibt auf Apple.com:

    Insgesamt fünf USB-Anschlüsse: drei USB 2.0 Anschlüsse am Computer (bis zu 480MBit/Sek.)

    Ich weiss, da steht bis zu, aber ich glaube nicht, daß man die 480 MBit/Sek. erreichen kann.

    Ach ja, daß Mainboard meiner Dose bietet Firewire und USB 2.0 und erreicht auf beiden Anschlüssen nahezu die gleiche Datenrate.

    greetz Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen